Suche

Tony Marshall hält Wort und lüftet sein Toupetgeheimnis

Tony Marshall hält Wort und lüftet sein Toupetgeheimnis

Anlässlich seines 80. Geburtstages hat Tony Marshall ein Versprechen gehalten und tatsächlich sein „Toupet-Geheimnis“ in der Bildzeitung buchstäblich gelüftet.

 

Die Geschichte von Tonys Toupet ist ähnlich wechselvoll wie seine Karriere, die er als Chansonsänger begann. Bis heute liebt Tony seine erste veröffentlichte Single „Aline“, die deutsche Version eines Chansons des französischen Sängers Chistophe. Damit gab es einen schönen Achtungserfolg, doch leider gelang damit der Durchbruch noch nicht wirklich. In damaliger Zeit war die Haarpracht Tonys überschaubar, schon in jungen Jahren waren auf einer seiner ersten Autogrammkarten „Geheimratsecken“ erkennbar.

Laut Aussage eines Interviews, das Tony 2013 mit Markus Lanz führte, war es Bill Ramsey, der Tony dazu ermutigte, sich ein Toupet zuzulegen. Offensichtlich hielt sich Tony an den Ratschlag. Schon Anfang der 1970er Jahre wirkte seine Haarpracht voller… Die Geheimratsecken sind verschwunden. Bei seinem wichtigen Auftritt in der Rudi-Carrell-Show, bei dem er seine „Schöne Maid“ einem Millionen-Publikum präsentierte, trug er laut eigener Aussage bereits ein Haarteil.

Als Mitte der 1970er Jahre die Dauerwellen-Frisuren modern wurden, zog Tony mit und ließ sich ein entsprechendes sehr echt wirkendes Toupet anfertigen.

Tony Marshall in jungen Jahren

Tony Marshall in jungen Jahren

Im Laufe der Jahre wurden die Locken immer krauser. Den Höhepunkt der Lockenpracht erreichte Tony, als er 1981 das Lied der ARD-Fernsehlotterie sang: „Mach Dir das Leben doch schön“ wurde Nummer 1 der ZDF-Hitparade. Spötter meinen, dass Tony damals als unehelicher Bruder Roberto Blancos durchgegangen wäre.

Im Laufe der Jahre wurde es eigentlich immer klarer, dass die Haarpracht Tonys nicht wirklich echt war. Mit fortgeschrittenem Ater hatte Tony kein Problem damit, mit seinen „Fiffis“ sogar zu kokettieren. Im Alter von 75 Jahren kündigte er in einer Talkshow mit Markus Lanz an, seine Toupets „verbrennen“ zu wollen (siehe ab ca. 7:45 Min.)

Tony Marshall in der Talkshow von Markus Lanz

Für Tony als Ehrenmann gilt: „Ein Mann – ein Wort!“ – und tatsächlich hat er nun mit 80 Jahren das Geheimnis, was unter dem Toupet ist, gelüftet. Die Bildzeitung hat es veröffentlicht.

Wenn man ehrlich ist, sieht das doch richtig gut aus. Noch im Februar erscheint Tonys neues Album „Senioren sind nur zu früh geboren“, das in Zusammenarbeit mit Günther Behrle entstanden ist. Das Motto „Ein Muss für 66 Plus“ in Anspielung an Udo Jürgens’ Motto „Mit 66 Jahren“ passt sehr gut zu Tony Marshall.

Schlager.de gratuliert einer absoluten Ausnahmeerscheinung des deutschen Schlagers sehr herzlich zum Geburtstag. Möge Tony mit seiner Musik den Menschen noch viele Jahre Freude bringen.