Exklusiv-Kolumne: Die Amigos schreiben auf Schlager.de

Exklusiv-Kolumne: Die Amigos schreiben auf Schlager.de © Susanne Kromm

Für manche Menschen ist ein Konzert von uns ein Höhepunkt des Jahres, und sie haben sich für eine Konzertkarte sogar das Essen vom Mund abgespart. Wenn diese Menschen mit einem Lächeln aus dem Konzert kommen, ist das eine Ehre für uns. Denn neben Feiern und Tanzen sollen sich die Fans auch mit den Inhalten unserer Lieder identifizieren. Sozialkritik muss auch mal sein.

Wir wollen nicht nur eine heile Welt besingen, sondern auch von dem Leid der Menschen vor der Haustür berichten. Denn so ist das Leben ja auch! Natürlich möchten wir unterhalten, aber auch Themen wie Tod oder auch Obdachlosigkeit und unverschuldete Not gehören dazu. Für viele Menschen, die mitten unter uns leben – und die oft vielleicht gar nicht wahrgenommen werden. Weil sie still leiden. Deshalb engagieren wir uns als Botschafter für die Opfer-Hilfsorganisation „Weißer Ring“.

Seit 13 Jahren schon. So sind z. B. Opfer von Kindesmissbrauch und häuslicher Gewalt ein Leben lang gezeichnet. Nach Konzerten wurden wir schon oft von Angehörigen und Betroffenen angesprochen, die sich nicht trauen, zur Polizei zu gehen. Uns geht es um Hilfe im Hintergrund und wir sind froh, wenn wir mit unserer Musik etwas bewegen, den Sprachlosen eine Stimme geben. Wir leiten die Informationen, die sie uns geben, auch an den „Weißen Ring“ weiter. In einigen Fällen konnte so schon geholfen werden. Mit unseren Texten wollen wir Mut machen, aber zusätzlich Zeichen setzen. Wo soll sich z. B. ein Kind behütet und geliebt fühlen, wenn nicht daheim?

Alles Gute,

Karl-Heinz & Bernd

 

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
NEUE POSTAutor: