Suche

GfK-Chartanalyse: Monika Martin – beste Chartsposition ihres Lebens

GfK-Chartanalyse:  Monika Martin – beste Chartsposition ihres Lebens

Einmal mehr wird die Spitze der Albumcharts vom Deutschrap dominiert – gegen Kontra K war in dieser Woche kein Kraut gewachsen. Selbst die fünfte Auflage der „Sing meinen Song“-Compilation musste zurücktreten – über Platz 3 dürfen sich Mary Roos und die anderen diesjährigen Teilnehmer des VOX-Formats freuen. Silber geht einmal mehr an Helene Fischer– ihr gleichnamiges Album ist und bleibt von Erfolg gekrönt, erneut darf sich Helene darüber freuen, das erfolgreichste Schlageralbum der Woche stellen zu können.

 

Monika Martin: Beste Chartposition ihres Lebens

Die Grazerin Monika Martin gehört zu den wenigen Künstlern der „traditionell“ volkstümlichen Szene (mal abgesehen von eher rockigen Genrevertretern wie Andreas Gabalier und Santiano), die nach wie vor ein großes Publikum begeistern. Zum zweiten Mal  konnte sie ein Album in die Top-10 hieven. Nach „Sehnsucht nach Liebe“ (2016) schaffte es nun „Für immer“ unter die ersten Zehn – und das ohne Präsenz in einer großen TV-Show. Platz 7 ist die beste Chartposition in Deutschland, die Monika jemals erreicht hat – und das nach weit über 20 Jahren Tonträger-Karriere…

ESC-Moderatorin Barbara Schöneberger besser platziert als ESC-Kandidat Michael Schulte

Die Moderatorin Barbara Schöneberger hat ihr viertes Album mit den Starproduzenten Peter Plate (Rosenstolz) und Ulf Leo Sommer, die auch als Songautoren fungierten, aufgenommen. Sie gibt sich diesmal offen: „Eine Frau gibt Auskunft“. Das gelungene Album hat es auf Anhieb auf Platz 15  geschafft. Barbara hat am Wochenende ja auch den ESC moderiert – das Album von Michael Schulteist in den Charts zwar gestiegen, konnte Barbaras CD aber nicht das Wasser reichen (Platz 30). Dafür schaffte es Schulte aber (zumindest für eine Woche lang), in den Single-Charts Platz 3 zu erreichen.

Wieder da: Captain Cook und Maite Kelly

Ein paar etwas überraschende „Wiedereinsteiger“ finden sich in den Charts. Schon seit mehreren Wochen freuen sich Captain Cook & seine singenden Saxophoneüber den Zuspruch der Fans – immer wieder schafft es das Album in die Top-100. Mit „25 Jahre“ ist die von Günther Behrle erfundene Instrumentalgruppe nun schon zum 7. Mal in den Charts – diesmal auf Rang 72. Und Dauerbrennerin Maite Kellymeldet sich mit ihrem Hit-Album „Sieben Leben für dich“ ebenfalls leicht überraschend zurück.

Nicht mehr dabei: Mary Roos

Auch wenn es buchstäblich „wehtut“ – nach nur einer Woche Chartspräsenz ist Mary Roos‘ tolles  Album „Abenteuer Unvernunft“ schon wieder aus den Top-100 verschwunden – hoffentlich nur vorübergehend. Es ist trotzdem sehr überraschend und schwer verständlich, dass die sensationelle Promo (Top-TV-Auftritte und vor allem Teilnahme an der „Sing meinen Song“-Show) nicht für mehr als eine Woche Charts-Präsenz dienlich war. Da ist der Erfolg der „Sing meinen Song“-Compilation nur ein kleines Trostpflaster. –  Wobei es ja genügend Beispiele gibt, dass ein Charts-Comeback durchaus möglich ist. Vielleicht geht da ja noch was…