Suche

Mary Roos: „Sport? Ist mir zu ungesund!“

Mary Roos: „Sport? Ist mir zu ungesund!“ © MG RTL D/ Robert Grischek

„Hallo, wie schön, dass Sie anrufen. Wie geht es Ihnen? Oh, Moment, es klingelt. Der Paketbote … Warten Sie, bin gleich wieder da …!“ Mary Roos (69) eilt zur Tür. Etwas außer Atem kommt sie zurück ans Telefon. Und plaudert sofort wieder drauflos. Diese Frau ist ein Wirbelwind – und das mit fast 70 Jahren!

 

Frau Roos, was tun Sie, wenn Sie gestresst sind?

Ach! Ich jammere etwas rum und dann geht es schon wieder. Das muss raus, dann geht es mir besser. Ich jammere aber nur, wenn ich allein bin. Ich gehe in den Wald, schreie ein bisschen und dann bin ich wieder frisch.

Ein Lied auf Ihrem neuen Album heißt „Bauch und Kopf“ – auf was hören Sie?

Ich bin mit den Jahren ein Bauchmensch geworden. Damit komme ich besser durch das Leben. Kopfmenschen grübeln so viel – ob etwas gut oder schlecht war, weiß man doch erst, wenn man es tut. Dieses Grübeln ist verschwendete Zeit. Aber wenn man fast 70 Jahre alt ist wie ich, ist Zeit kostbar. Ich habe nicht mehr eine Minute zu verschwenden.

„Das Leben ist zu kurz…“

Sind Sie glücklich?

Sehr. Ich liebe das Abenteuer und werde mit dem Alter immer unvernünftiger (lacht). Ich liebe es, die Wahrheit zu sagen. Ich habe Energie für zwei. Ich trage, was ich schön finde, ich esse, worauf ich Hunger habe. Ich will mich in meinem Alter nicht mehr den Regeln der Gesellschaft unterwerfen. Ich will eine verrückte Alte sein, mit der man Pferde stehlen kann.

Wie halten Sie sich fit?

Mit Disziplin! Das habe ich meinem Sohn Julian auch immer gesagt. Alles in Maßen ist gut. Nur Sport nicht, das ist mir zu ungesund! Wissen Sie, das Leben ist zu kurz, um sich selber zu geißeln. Wir haben doch nur das eine – und das muss glücklich gelebt werden.

„Abenteuer Unvernunft“ heißt ihr neues Album (ca. 18 Euro). Am 17. November 2018 startet die Tournee. Karten und Infos unter www.mary-roos.de.

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!