Suche

Franziska Wiese setzt auf Unschuld

Franziska Wiese setzt auf Unschuld © Hartmut Holtmann

Jeder kennt die traditionelle Farbe eines Brautkleides, mit dem Unschuld und Reinheit symbolisiert werden soll: Weiß. Gerade Redakteure kennen auch die Farbe Weiß im Umgang mit dem Papier, auf das sie schreiben. – Franziska Wiese aus Spremberg nutzte diese Symbolik, um mit ihrem zweiten Album „Alles Weiß“ neue Wege zu gehen: Sowohl im Sound als auch textlich wagt sie sich in neue Bereiche hinein.

 

Mutig ist Franziska Wiese bereits seit Beginn ihrer jungen Karriere: Sie sorgte mit ihrer faszinierenden Stimme und dem meisterhaften Geigenspiel in Windeseile für eine frische Brise in der Schlagerszene. Die neuen Klänge, die sie zusammen mit ihrem Team erschaffen hat, gepaart mit ihrem Gesang und dem unverkennbaren Markenzeichen, der Violine, bescherte ihr zahlreiche TV-Auftritte und einen erfolgreichen Einstieg des Debüt-Albums in die Top-50 der deutschen Charts. Nun präsentiert sie ihr zweites Album, das eine klare Weiterentwicklung erkennen lässt.

“Alles Weiß” – Gefühlvoll, virtuos, fantasievoll

Den Vorboten für das Album „Alles Weiß“ bildete die Single „Ich tanz im Regen“. Diese setzt neue Akzente in Richtung Pop. Aktuelle Schlager, Pop und Dance Sound werden mit einer rhythmisch ausgearbeiteten Geigenmelodie kombiniert, die sich wie eine Art Leitmotiv durch den ganzen Titel zieht. Diese Doppeldeutigkeit – Sounds in fröhlichem Dur und Geigenmelodien in Moll- zeigt sich in der Musik und auch im Inhalt des Liedes durchaus wieder. Hauptproduzent der meisten Songs von Franziska Wiese war aber – wie beim Debüt-Album „Sinfonie der Träume“- ihr Entdecker André Stade, der mit acht Songs die meisten Lieder mit Franziska erarbeitet hat. Beide haben ihren Schwerpunkt auf die Fortentwicklung in Sound, Melodie und Text gelegt.

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Franziska Wiese

Franziska Wiese – Ich tanz im Regen (Offizielles Musikvideo)
Video abspielen

Fortentwicklung in Sound, Melodie und Text

Franziska Wiese und ihr Team haben es geschafft, ihren eigenen Sound zu manifestieren, aber auch ihre Persönlichkeit und ihre Gefühle in der Musik zu präsentieren. Gefühlvoll, virtuos und fantasievoll, verbunden mit jeder Menge Power – so könnte man die Lieder von der jungen Künstlerin beschreiben. Der Titelsong „Alles Weiß“, beispielsweise, gibt einen guten Einblick in Franziskas Musikwelt. Es geht um eine Neugeburt, einen Neuanfang und um die Suche „nach einer Welt, in der alles gut ist“. Hier wird der Zuhörer in eine Art neuer Romantik des Schlagers geführt. Das Liebeslied „Sag meinem Herzen“, spricht von der Liebe, die jede Vernunft außer Kraft setzt. Diesen Titel steht die traurige Ballade „Unser Orchester spielt nicht mehr“ gegenüber. Dieses hochemotionale Abschiedslied, ein Orchesterarrangement, vereint mit Franziskas Stimme, lässt das Lied mit den besten Scores von Hollywood-Blockbustern durchaus mithalten.

Franziska Wiese hat das weiße Blatt beschrieben und uns ein neues Album geschenkt, welches am 13. Juli 2018 in den Läden zu erwerben ist. Es zeigt einen eigenen Weg zum deutschen Schlager auf und präsentiert die Künstlerin pur und ohne Kompromisse. Die Redaktion von Schlager.de wünscht für das Neue Album viel Erfolg.