Suche

Claudia Jung: “Ein Seitensprung kann ja mal passieren…”

Claudia Jung: “Ein Seitensprung kann ja mal passieren…” © Susanne Sigl

Das Thermometer zeigt 32 Grad. Claudia Jung (54) wartet auf ihren Auftritt bei „Immer wieder sonntags“ (ARD, sonntags, 10.03 Uhr) und plaudert hinter den Kulissen mit uns. Das heiße Wetter sorgt für heiße Gesprächsthemen …

 

Sind Sie heute ohne Ihren Mann hier?

Claudia Jung: Ja, der ist zu Hause. Mein Mann kommt damit zurecht, ich kann nun mal nicht von zu Hause aus arbeiten. Ich muss raus und auf die Bühne. Ich glaube, dass diese vorübergehenden Trennungen uns guttun. In all den Jahren, die wir zusammen sind, haben wir nie verlernt, den anderen zu vermissen.

Welche Fehler sollte man vermeiden, um zusammen glücklich zu bleiben?

Ich glaube, dass es in dem Moment gefährlich wird, in dem ein Partner sich nicht mehr gesehen fühlt. Dann ist er empfänglich für Komplimente von außen. Wenn dann plötzlich jemand kommt, der einem das Gefühl gibt, wieder begehrt zu sein, kommt es zum Seitensprung.

Was würden Sie dann tun?

Wenn mich früher, mit Anfang 20, jemand gefragt hat, was das für Konsequenzen hätte, wenn mein Mann mir fremdgeht, habe ich immer gesagt: Den würde ich sofort rausschmeißen! Heute denke ich anders.

„Eine Ehe ist eben kein Ponyhof“

Würden Sie es akzeptieren?

Wenn es dazu käme, würde ich hinterfragen, warum es passiert ist. Habe ich mich nicht mehr genug um meinen Mann gekümmert? Und dann muss man entscheiden, ob diese Beziehung es wert ist, darum zu kämpfen. Das ist viel Arbeit, aber eine Ehe ist eben kein Ponyhof.

Ein Seitensprung muss also nicht das Ehe-Aus bedeuten?

Nein. Man muss halt einfach sehen, dass es da Arbeitsbedarf gibt. Und man muss über die Situation reden. Reden, reden, reden – das ist sowieso total wichtig. Männer finden das ja meistens anstrengend, aber es muss einfach sein!

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
Schlager.de auf Instagram