Suche

Gregor Meyle: „Jeder einzelne Ton ist live gespielt“

Gregor Meyle: „Jeder einzelne Ton ist live gespielt“ © Andreas Breitkopf / Schlager.de

Es erwartet das Publikum ein Konzert mit einer Champions-League Band“, so kündigte Gregor Meyle in einem Interview sein Open-Air Konzert auf der Piazza im Gewerbepark in Regensburg an. – Die Zuhörer aller Altersklassen waren von der musikalischen Reise von Country über Reggae hin zu den ruhigeren Tönern absolut begeistert.

 

Gregor Fabian Meyle, wie der Künstler mit vollem Namen heißt, ist vielen besonders durch sein Aussehen bekannt: Hut, Brille, Bart und die Leidenschaft, mit dem VW-Bus die Republik zu erkunden, machen ihn zu einem nahbaren Künstler. In seiner Sendung „Meylensteine“, die bereits in der zweiten Staffel auf VOX ausgestrahlt wird, hat er zahlreiche, namhafte Künstler zu Gast und zeigt diese von einer anderen Seite. Diese menschliche Seite konnten die Besucher an der Donau ebenfalls erfahren.

Jakob Bruckner & Band – Vorband und Support

Ich mag die beiden und ihre Musik sehr. Sie sind ein toller Support“, sagte Gregor Meyle über Jakob Bruckner & Band, den Support seiner Tour. Gemeint sind die Brüder Jakob und Matti Bruckner, zwei junge Männer einer insgesamt fünfköpfigen Familie, die ursprünglich aus dem Chiemgau stammen und zu Studienzwecken nach Regensburg übergesiedelt sind. Nun reisen sie für die Musik ca. 60.000 km pro Jahr quer durch Deutschland. Sie präsentierten, zusammen mit ihrem Bandkollegen, eine Auswahl an Liedern aus ihren Veröffentlichungen. Für den Titel „Tischtennistage“ zählte der Bassist, mit Tischtennisball und Tischtennisschläger in der Hand ein, was für den Zuschauer sehr unterhaltsam gewesen war. Weiterhin wurden die Lieder „Beifahrersitz“ in Anlehnung an die Menge an Kilometern pro Jahr sowie „Ein Jahr“, „Ein Berg“ und „So schön“ dem anwesenden Publikum präsentiert. Dieses bedankte sich mit tosendem Applaus für die unterhaltsame Einleitung des Abends.

Gregor Meyle animiert die Oberpfalz zum Tanzen

Nach einer kurzen Pause für die Zuhörer und dem Umbauen der Bühne, betrat Gregor Meyle, zusammen mit seiner Band nun die Piazza in Regensburg. Mit dem Eingangslied „Dann bin ich zu Hause“ brachte er zum Ausdruck, dass er sich an der Donau wohlfühlt. Der Titel „Lächeln im Gesicht“, ein sehr bekanntes Stück des Künstlers, wurde mit einer großen Beteiligung des Publikums unterstützt. 
Der Künstler wies daraufhin, dass er mit der Original-Besetzung der Band aus „Sing meinen Song“ auf Tour ist und verband dies mit einem Dank an Xavier Naidoo, den damaligen Verantwortlichen der Musiksendung. Neben „Steh wieder auf“, erklang u.a. der Titel „Schau mich nicht so an“ in Anspielung an ein schwedisches Möbelhaus. Er nahm die Zuhörer außerdem mit auf eine Reise in die Samba-, Country und Reggae-Musik.

Wir wünschen Gregor Meyle für seine Karriere weiterhin viel Erfolg.