Suche

Beatrice Egli: „Hochzeit? Da bekomme ich Muffensausen!”

Beatrice Egli: „Hochzeit? Da bekomme ich Muffensausen!” © Christine Kröning

Träumt nicht jede junge Frau davon, eines Tages vor den Traualtar zu treten und ihrem Liebsten das Ja-Wort zu geben? Nein! Beatrice Egli (aktueller Hit „Was geht ab?“) verrät , dass ihr Traum-Mann gerne noch auf sich warten lassen darf …

 

Was ist denn das Schöne am Single-Dasein?
Ich lerne ganz viele Leute kennen, habe viele Rendez-vous. Das genieße ich sehr. Und ich find’s auch schön, dass das Thema Liebe in meinem Leben noch so offen ist. Ich weiß nicht, ob sie nicht morgen an die Tür klopft. Aber so lange genieße ich meine Freiheiten.

Du bist jetzt 30. Andere denken da ans Heiraten …
Als ich 18 war, dachte ich immer, dass ich mit 30 bestimmt schon verheiratet bin. Jetzt, wo ich 30 bin, habe ich eher das Gefühl, dass ich ja noch total jung bin und noch gar nicht bereit zu heiraten. Bei dem Wort Hochzeit bekomme ich auch schon ein bisschen Muffensausen.

Warum denn das?
Das ist so eine große Sache, zu der ich noch gar nicht bereit bin. „Für immer“ ist eine lange Zeit (lacht). Und man verändert sich ja auch im Laufe des Lebens. Dann das Glück zu haben, dass sich der Ehemann in die gleiche Richtung entwickelt, ist selten. Ich bin noch nicht bereit zu heiraten. Ich will es lieber noch krachen lassen.

Bist du eine Frau, die den ersten Schritt macht?
Ich frage schon einen Mann, der mir gefällt, nach seiner Handynummer. Da bin ich ganz frei. Nur bei einer Sache bin ich altmodisch: Ich würde nie einen Heiratsantrag machen. Das muss der Mann tun. Aber bitte erst, wenn ich auch dazu bereit bin (lacht). Noch nicht mit 30!

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Beatrice Egli

Jetzt ansehen

Und wie sieht es mit deinem Kinderwunsch aus?
Ein Baby steht im Moment nicht auf meinem Lebensplan. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich zwei supersüße Neffen habe. Die zwei besuchen mich oft und das ist ganz toll. Mit den Jungs hat sich mein Kinderwunsch auf eine gewisse Weise schon erfüllt. Aber wer weiß: Wenn ich irgendwann meinen Traummann finde, möchte ich vielleicht doch Mama werden.

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!