Suche

Charles Aznavour ist tot

Charles Aznavour ist tot © Creative Commons

Wie kein anderer verkörpert er den französischen Chanson. Mit fast 95 Jahren verstarb heute der in Paris geborene Sänger mit armenischen Wurzeln, der die letzten Jahre seines Lebens in seiner Wahlheimat am Genfer See lebte. Seine Eltern flüchteten 1915 nach Frankreich und fanden dort eine neue Heimat.

 

Der Durchbruch gelang Charles 1946 mithilfe von Edith Piaf. Seine Lieder handeln von der Liebe mit all ihren Schattenseiten. Auf sanfte und oft melancholische Weise beleuchtete er die kleinen Schwächen der Menschen und führte sie uns vor Augen wie in seinem legendären Chanson “Tu t’ laisse aller” oder zu Deutsch “Du lässt Dich gehn”. Wunderbar! Er war der König des Chansons. Über 1.000 Lieder soll er geschrieben haben, die in verschiedenen Sprachen gesungen wurden.

Que c’est triste!

Zu seinen bekanntesten gehörten: La Bohème, La Mamma, Que c’est triste Venise, She, Mourir d’aimer, Paris au mois d’août, Je m’voyais déjà, Les Comédiens, Emmenez-moi, Comme ils disent, Pour faire une jam…

“Mourir d’aimer” – Sterben aus Liebe

…Sterben aus Liebe
Wie es jedermann kann
Alles hinter sich lassen
Um nur das mitzunehmen was uns ausmachte, was dich ausmachte
Du bist der Frühling, ich bin der Herbst
Dein Herz nahm, meines gab
Mein Weg ist schon vorgezeichnet
Sterben aus Liebe…

Auch als Schauspieler machte er sich einen Namen und spielte in mehr als 70 Filmen. Seine Wurzeln hat er nie vergessen und machte sich noch im Alter als armenischer Botschafter in der Schweiz verdient. Noch in den vergangenen zwei Jahren tourte er und hatte ausverkaufte Konzerte in den Metropolen weltweit.

Mit ihm stirbt eine Legende, doch er bleibt unvergessen in seinen Liedern und Filmen und in seinem Bemühen um Völkerverständnis. Unser herzliches Beileid für seine Familie.