Suche

Helene Fischer: Das viele Geld zerstört ihr Glück

Helene Fischer: Das viele Geld zerstört ihr Glück © Max Morath / Schlager.de

Es sind kostbare Stunden, die Helene Fischer (34) und Florian Silbereisen (37) in diesen Tagen miteinander verbringen. „Für mich ist es das Allerschönste, nach Hause zu kommen und da ist dann jemand, der mich auffängt“, sagt die Sängerin. Im ihrem Kalender stehen im Moment keine Termine – eine absolute Ausnahme! Besonders im vergangenen Jahr war sie mit ihrer Tournee ständig unterwegs. Beruflich ein riesiger Erfolg! Das amerikanische Wirtschaftsmagazin „Forbes“ meldet jetzt, dass sie von Juni 2017 bis Juni 2018 unglaubliche 28 Millionen Euro verdient hat.

 

Ist die Liebe nicht viel mehr wert als Geld?

Helene Fischer & Florian Silbereisen

© Schlager.de

Doch das Privatleben der Sängerin kam dabei viel zu kurz. Dabei wünscht sich Florian nichts sehnlicher, als seine Liebste bei sich zu haben. Er träumt von einem ruhigen Leben und Kindern. „Fünf Floris“ hätte er gerne, gestand er einmal. Doch auch nach zehn Jahren Beziehung sind die noch längst nicht in Sicht. Helene spielt angeblich sogar mit dem Gedanken, nach Las Vegas zu gehen. Ihre Karriere scheint unaufhaltsam. Doch Zeit für ihren Florian hätte sie noch weniger. Aber pass auf, Helene: Das Streben nach Geld und Erfolg hat schon so manches Glück zerstört!

Jetzt muss sie sich entscheiden: Möchte sie für ihre Karriere alles riskieren? Oder ist das Gefühl, bedingungslos geliebt zu werden, nicht mehr wert als alles Geld der Welt?

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!