Suche

Happy Birthday, Roger Whittaker!

Happy Birthday, Roger Whittaker! © Dominik Beckmann

Er hat in den vergangenen Jahrzehnten für so manch einen großen Hit gesorgt, denn aus seiner Feder stammen viele bekannte Nummern. Roger Whittaker hat einfach ein Händchen für die richtigen Songs. Seit Mitte der 70er Jahre verzaubert er mit wunderschönen deutschen Schlagersongs, obwohl er als Brite selbst nicht fließend deutsch spricht. Am Freitag feiert der Weltstar seinen 83. Geburtstag.

 

Roger Whittaker wurde am 22. März 1936 in Nairobi, Kenia geboren. Nach der Schulzeit strebte er vorerst ein Medizinstudium an, bemerkte aber schnell, dass seine Interessen woanders lagen. Er studierte Zoologie, Biochemie und Meeresbiologie und schloss dieses mit Auszeichnung ab. Doch sein Hobby war schon immer die Musik und so war er bereits während des Studiums gelegentlich als Musiker unterwegs und hatte erste kleinere Auftritte, die ihn auch quer durch Europa führten. Seine erste Singe trugt den Namen „Charge of the Light“ und erschien Anfang der 60er-Jahre. Irgendwann entschied sich Roger Whittaker voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren. Wie sich herausstellen sollte, genau die richtige Entscheidung.

Die ersten Jahre von Roger Whittaker

Die ersten Songs veröffentlichte Roger Whittaker in Irland und England und feierte mit Songs wie „Steelman“, „Mexican Whistler“ oder „Durham Town“ erste regionale Erfolge. So gelangte seine Musik nach und nach auch nach Deutschland und auch hier wurde die Musikfans endlich auf den Newcomer aufmerksam. Seine bekannteste Nummer war „The Last Farewell“ die sich weltweit in über 11 Ländern verkaufte und 11 Millionen Mal über die Ladentheke ging. Weil Roger Whittaker bemerkte das seine Musik vor allem bei den deutschsprachigen Hörern besonders gut ankam, entschied er in den 70ern Songs auf deutscher Sprache aufzunehmen, obwohl er selbst natürlich kein deutsch Sprach. In dieser Zeit arbeitete er hauptsächlich mit dem bekannten deutschen Produzenten, Komponisten und Texter Nick Munro zusammen und landete einen Hit nach dem anderen, so z.B. der Song „Albany“ aus dem Jahr 1981. In dieser Zeit tingelte er auch durch viele bekannte Musiksendungen und wurde in Deutschland zu einem großen Star. Alben wie „Ein Glück, dass es dich gibt“, „Du gehörst zu mir“ oder „Du bist allein“ sahnten Gold- oder Platinschallplatten ab.

Roger Whittakers Auszeichnungen

Roger Whittaker ist längst zu einer Schlagerikone geworden und für viele Künstler und Songwriter ein großes Vorbild. 2011 wurde er mit der „Krone der Volksmusik“ für sein Lebenswerk ausgezeichnet, denn er kann auf eine über 40-jährige Karriere zurückblicken. Außerdem erhielt er in seiner Musikkarriere rund 250 Gold- und Platinauszeichnungen, erhielt aber auch internationale Auszeichnungen z.B. in Brasilien oder in Großbritannien.

Privat ist Roger Whittaker seit vielen Jahrzehnten glücklich mit seiner Frau Natalie verheiratet und lebt zur Zeit in Süd-Frankreich. Er hat fünf Kinder. Gemeinsam mit seiner Frau arbeitete er an einer Autobiografie, die 1986 erschien.

Schlager.de auf Instagram