Das große Fest zum Jubiläum – Die Show mit Florian Silbereisen

Foto: Christine Kröning

Seit Februar 2004 moderiert Florian Silbereisen die erfolgreiche Musikshowreihe „Die Feste“ und begeht somit 2014 sein 10-jähriges Jubiläum. Seine Shows sind stets gespickt mit Überraschungen, in denen nicht nur die auftretenden Künstler in ungewöhnliche Rollen schlüpfen oder überrascht werden, sondern der Moderator selbst stellt sich teils sehr waghalsigen Herausforderungen.

 

So bewies er sich auch in der GETEC-Arena in Magdeburg wieder einmal als Sänger, Musiker, Tänzer, Schauspieler als perfekter Gastgeber. Im Gepäck hatte er zudem hochkarätige Künstler, die zum Teil ebenso wie der Showmaster selbst Jubiläen zu feiern hatten. Es haben sich zahlreiche namhafte Künstler angesagt, um dem Entertainer zu gratulieren.

 

Einer auf den der Moderator immer zählen kann, sei Semino Rossi, ein echter Freund und hervorragender Künstler. Der argentinische Schmusesänger feiert 2014 ebenfalls sein 10-jähriges Bühnenjubiläum. Mit wem begeht er dieses am liebsten? Natürlich mit seiner Familie. Seine geliebte Mama Esther begleitete ihren Sohn voller Stolz nach Magdeburg. Musikalisch gibt es natürlich auch Neuigkeiten. Der sympathische Argentinier stellte in Magdeburg sein neues „Best Of Album“ vor.

 

Der letzte Rock´n‘Roller unserer Zeit macht derzeit einen „Zeitensprung“. Peter Kraus steht unglaubliche 50 Jahre auf der Bühne, ist vor kurzem 75 Jahre jung geworden und mit seiner Frau seit 45 Jahren glücklich verheiratet. Der 75-Jährige rockte die Arena mit „Verlieben, verlorn“ von Wolfgang Petry und zusammen im Duett mit Florian Silbereisen war er einfach nur „Hammer“.

 

Danach kam es zu einem besonderen Highlight: Christoff, Jan Smit und Florian Silbereisen präsentierten den neu arrangierten Song „Drei Sterne für ein Hallelujah“. Passender Titel, denn jeder ist in seiner Heimat – ob in Belgien, den Niederlande oder in Deutschland – ein Stern für sich.

 

Starbesetzung bei Florian Silbereisen

 

Überhaupt war es eine Show der Duette – so bewies der Gastgeber an der Seite von Mary Roos, das er „Aufrecht gehen“ kann. Mit Semino Rossi begab er sich nach Argentinien und sang den wohl bekanntesten Song „Buenos Dias Argentina“. Mit seinem Freund DJ Ötzi erinnerte er  an ein Projekt, welches in der vergangenen Feste Show zusammen für die „Arche“ in Magdeburg ins Leben gerufen wurde: „Und wenn das Schicksal es will“ ist eine bewegende und zugleich hilfreiche Aktion für diese Kinder, die in Magdeburg mit ihren Stars auf der Bühne stehen durften.

 

Mit Pia Douwes durfte sich Florian Silbereisen wieder einen Traum erfüllen, denn mit der Musical Legende präsentierte er die bekanntesten Songs aus dem Musical „Elisabeth“. Double Drums sind zwei Herren, die den Moderator auch auf der zu empfehlenden Tour „Fest der Feste“ begleiten. Die Beiden können neben Leitern, Schüsseln und Drums so ziemlich alles musikalisch bearbeiten - beeindruckend.

 

Das „Dorfgirl 2014“ wird von den drei Brüdern der Dorfrocker gesucht, denn sie sind „Stolz ein Dorfkind zu sein“. Tolle Aktion der drei Burschen aus Franken, die immer bei ihren Auftritten in den Festen für Riesenstimmung sorgen.

 

„Wir leben“, so heisst ein Song von der Frau, die ihr Leben seit Jahren wunderbar meistert, weil sie jede Stunde genieße, wie sie verriet. Wencke Myhre stellte mit ihrem Lebensgefährten Andres Eljas den Lieblingssong von Florian Silbereisen vor, in dem sie die Sichtweise einer Frau an der Seite eines Fußballers schildert. Herrlich erfrischend.

 

Bei sich angekommen sei sie, verriet die Schlagersängerin Michelle. Vor kurzem hat Michelle ihr „Ultimatives Best-Of Album“ veröffentlicht und wirklich stark war ihr Auftritt. Die aktuelle Single „Paris“ oder der bereits bekannte Hit „Flammen im Wind“ waren perfekt inszeniert und präsentiert.

 

Mary Roos hat noch lange nicht genug von der Showbühne und ist zu jedem Spaß bereit. Mit ihrem Titel „Denk was Du willst“ hat sie bewiesen, dass sie Mut hat zu neuen musikalischen Wegen hat. Erfrischend ehrlich und zeitgemäß – wie die Künstlerin selbst.

 

Die Höhner sorgen für Stimmung

 

Seit 42 Jahren steht die Kultband der Domstadt „Höhner“ nun schon auf der Bühne und das nicht nur zur Karnevalszeit. Lieder aus dem Leben gepaart mit einem großen Ohrwurmcharakter begeistern die Fans in aller Welt und gerne folgt man ihrem aktuellen Aufruf „Steh auf mach laut“.

 

Die Schlagerprinzessin Beatrice Egli hätte den Abend gerne musikalisch im „Himmelbett“ verbracht und wurde von Florian Silbereisen mit zwei ihrer größten „Fans“ überrascht, nämlich ihren geliebten Großeltern - tolle Idee.

 

Die Entdeckung derzeit ist Oonagh, ausgesprochen (Una), vielen dürfte die Sängerin noch als Tanja von GZSZ bekannt sein. Sie verkörpert exzellent die gleichnamige Göttin der Leichtigkeit und  begeistert mit elbischen und deutschen Texten. Die Newcomerin ist in diesem Jahr erstmals für den ECHO nominiert. Wir drücken die Daumen!

 

Mit Gold ausgezeichnet wurde das Album der belgischen Superstars Adya zusammen mit ihrem Solisten Manuel Palomo, die in Belgien die Charts stürmen. Klassikmusik gepaart mit eingehenden und bekannten Melodien begeisterte auch in Magdeburg das Publikum.

 

Zum Ende der Show wurde auch der Showmaster mal überrascht. Gayle Tufts, die beiden verbindet eine langjährige Freundschaft, hatte eigens für ihren Freund Florian einen Song komponiert in „denglisch“. Der Inhalt: ihre Night mit Florian. Sehr amüsant Darbietung.

 

Natürlich ließ es sich Florian Silbereisen auch dieses Mal nicht nehmen, sich einer gewagten Mutprobe zu stellen. Diesmal musste er in einer vorgegebenen Zeit drei brennende Pfeile mit bloßer Hand auffangen. Klar, dass er auch das mit Bravour meisterte.

 

Die Zeit verging wieder wie im Fluge und wir von Schlager.de freuen uns schon jetzt auf den 31. Mai 2014, dann wird in Erfurt das nächste Fest mit Florian Silbereisen stattfinden.

 

Autor: - Datum:
Weitere News zum Thema
Biografie und weitere Infos