Anita & Alexandra Hofmann

Anita & Alexandra Hofmann © Claudia Thoma

Anita & Alexandra Hofmann – das musikalische Geschwisterduo

Anita [&] Alexandra Hofmann sind ein deutsches Gesangsduo, welches in der Sparte des deutschen Schlagers populär ist. Außerdem sind die Schwestern als Multiinstrumentalistinnen bekannt. Bis zum Jahr 2012 traten sie unter dem Namen Geschwister Hofmann auf. Alexandra Hofmann wurde am 11. Februar 1974 in Sigmaringen geboren und heißt seit ihrer Hochzeit mit Nachnamen Geiger. Ihre jüngere Schwester Anita erblickte am 13. April 1977 ebenfalls in Sigmaringen das Licht der Welt. Die beiden Frauen stammen ursprünglich aus Jungnau, einem Stadtteil von Sigmaringen. 1988 zogen sie mit ihren Eltern nach Igelswies. Das kleine Dorf ist ein Teil der Gemeinde Meßkirch.

Familienfeier und Festzelt – die ersten Auftritte der Hofmann-Schwestern

Bereits in ihrer Kindheit entdeckten Anita [&] Alexandra Hofmann ihre Vorliebe für die Musik. Sie waren erst sechs und neun Jahre alt, als ihnen klar wurde, dass sie eines Tages auf der Bühne stehen wollten. 1988 entwickelten sie ihr erstes eigenes Bühnenprogramm und trugen es zum Anlass des 40. Geburtstags ihres Vaters Josef Hofmann, der ursprünglich aus dem Pustertal in Südtirol stammt, vor. Anita übernahm für zwei Stunden die Rolle des Elvis Presley, während Alexandra Keyboard spielte. Gemeinsam mit den Täle Buam traten sie im selben Jahr zum ersten Mal beim Gögginger Bierfest in einem Festzelt auf.

Vom regionalen Durchbruch bis zur Weiterentwicklung des Repertoires

Im Jahr 1989 schafften Anita [&] Alexandra Hofmann ihren regionalen Durchbruch. Ihre Musikshow war eine abwechslungsreiche Mischung aus Volksmusik, Schlager, Pop und Rock’n’Roll. Die beiden jungen Mädchen traten mit ihrem Programm auf diversen Veranstaltungen in ihrer Heimat auf und eroberten die Herzen der Zuschauer. Mit der Sendereihe „Mit Pauken und Trompeten“ überzeugten sie die Hörer beim Regionalradio Radio RT 4 und erfreuten sich großer Beliebtheit in Baden-Württemberg. 1990 erschien ihr erstes Album unter dem Titel „Heimat Hits“. In ihrer Anfangsphase konzentrierten sich Anita [&] Alexandra Hofmann in erster Linie auf den volkstümlichen Schlager. Im Laufe der Zeit folgte eine Weiterentwicklung ihres Repertoires, welches inzwischen auch zahlreiche moderne Schlager umfasst.

Marianne und Michael – Sprungbrett für Anita [&] Alexandra Hofmann

In der ARD-Sendung „Musikanten sind da“ hatten die Schwestern im Jahr 1990 ihren ersten Auftritt im deutschen Fernsehen. Zwei Jahre später wurden sie vom bekannten Duo Marianne und Michael entdeckt, die ihnen zu einer Vielzahl an weiteren Auftritten im Fernsehen verhalfen und somit einen großen Anteil am Erfolg der jungen Frauen hatten. Seit der Entdeckung durch das landesweit bekannteste Duo der volkstümlichen Musik sind Anita [&] Alexandra Hofmann oftmals im deutschen Fernsehen und in diversen Zeitschriften zu sehen.

Von der ersten Solotournee bis zum Jubiläum – das Leben auf der Bühne

Die erste Solotournee der beliebten Künstlerinnen fand 2005 unter der Bezeichnung „Grenzenlos“ statt und führte sie gemeinsam mit dem Fernsehballett des MDR und dem Edelweiß-Express durch mehrere Teile Deutschlands. Die Tour war dermaßen erfolgreich, dass es 2006 noch eine Fortsetzung gab. Einige dieser Auftritte wurden für das Fernsehen sowie auf DVD aufgezeichnet. In den Jahren 2006 und 2007 gab es zwei Fernsehsendungen, die speziell auf Anita [&] Alexandra Hofmann zugeschnitten waren. Am 25. August 2006 erfreuten sich die Anhänger der beiden Musikerinnen an der „Geschwister Hofmann Sommerparty“. Das Motto der Sendung vom 26. Januar 2007 lautete „Geschwister Hofmann Partyzeit – ein bisschen Spaß muss sein“. Anfang 2008 startete die Tournee anlässlich des 20jährigen Bühnenjubiläums von Anita [&] Alexandra Hofmann. Das erste Konzert der Tour „20 Jahre Geschwister Hofmann“ fand in der Stadthalle Meßkirch statt. Die beiden Frauen traten in rund 70 deutschen Städten auf und wurden von zahlreichen Fans gefeiert.

Preise und Auszeichnungen – Höhepunkte einer erfolgreichen Karriere

1992 wurden die Schwestern auf dem Herbert-Roth-Festival zum ersten Mal mit einem Preis ausgezeichnet. Ein Jahr später belegten sie mit „Alle Farben dieser Welt“ den zweiten Platz beim Grand Prix der Volksmusik. 1995 waren sie mit „Der Junge von San Angelo“ bei der deutschen Vorausscheidung mit von der Partie, mussten sich aber knapp geschlagen geben. Eine weitere Teilnahme am Grand Prix der Volksmusik folgte 1997, als sie mit dem Titel „Es war einmal ein Traum“ auf Rang 3 landeten. 2003 bekamen Anita [&] Alexandra Hofmann ihre erste Goldene Schallplatte. Außerdem wurde ihnen im selben Jahr der Titel „Ehrenbürger von Meßkirch“ verliehen. Der Gewinn der Krone der Volksmusik 2004 und 2006 sowie der Goldenen Stimmgabel 2003 und 2005 sind weitere Auszeichnungen in der erfolgreichen Karriere der beiden Schwestern. Außerdem siegten sie mehrmals bei der Schlagerparade der Volksmusik. Im Herbst 2008 erhielten sie den Stier der Hohensalzburg in Weiß. Ihre letzte Auszeichnung war der Öhringer Weinschlüssel beim 14. Hohenloher Weinfest im Sommer 2009.

Die Familie – das große Glück außerhalb der musikalischen Welt

Am 28. Juli 2001 schlossen Alexandra Hofmann und ihr Lebensgefährte Dietmar Geiger in Meßkirch den Bund der Ehe. 2007 kam Sohn Daniel zur Welt, 2009 folgte sein kleiner Bruder David. Wertvolle Unterstützung bekommt das Paar von Mutter Liesl und Vater Sepp. Anita Hofmann lebt in einer Partnerschaft ohne Trauschein mit dem drei Jahre jüngeren Tischler Thorsten Kühne.

Anita & Alexandra Hofmann Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Anita & Alexandra Hofmann
88605 Messkirch


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder