BLUMA

BLUMA © Universal Music

Bluma – wenn die Musik farbenfroh wird

Bluma ist eine Band, die die Musikwelt farbenfroh macht. Bluma verführt zum Tanzen, Ausgelassen-Sein und vor allem Sich-Wohl-Fühlen. Wie sie das macht? Mit einer wilden Mischung aus Balkan-Rhythmen, Gipsymusik-Klängen und coolen Popsounds. Bluma, dahinter verbirgt sich die äußerst attraktive Sängerin Jessica Sperlich. Sie ist als Zirkuskind aufgewachsen; ihr Vater ist Sinto, die Mutter in Deutschland geboren. Ihre Kindheit verbrachte Bluma im beschaulichen Schwabenland, wo sie schon früh ihre Leidenschaft für die Musik entdeckte. Als großer Fan des Schlagers verehrte sie die großartige und leider viel zu früh verstorbene Sängerin Alexandra. Und nicht von ungefähr wird sie manchmal mit der Künstlerin, die mit ihrer tiefen und melancholischen Stimme unverkennbar war, verglichen. Vor ihrem Auftritt in der Carmen-Nebel-Show im Mai 2015 sagte sie: “Natürlich bin ich aufgeregt. Sehr sogar. Es war immer schon ein Traum von mir, in dieser Sendung aufzutreten. Ich gebe es offen zu, ich bin ein großer Schlagerfan. Aber meine Oma ist noch viel nervöser als ich es schon bin. Sie nimmt extra Baldrian zur Sendung, damit sie nicht ausflippt, wenn sie mich sieht.”

Bluma – eine Realistin mit großem Drang zur Freiheit

Bluma lebt mittlerweile in Berlin und hat eine ausgesprochene Vorliebe für Auto-und Pferdesport. Wenn sie nicht gerade Musik macht oder an Liedern arbeitet, macht sie gerne Abenteuerreisen und schreibt Gedichte. Und diese poetische Ader ist es auch, die in ihren Liedern wieder zu finden ist. Sie schreibt ihre Texte teilweise selber; und alles, was sie Worte fasst, kommt von Herzen. Es ist keine leichte Aufgabe, ihre Musik in eine Schublade zu packen. Bluma selber nennt ihre Musik “Gipsy Pop”. Und was sie darunter versteht, erklärt sie folgendermaßen: “Wichtig ist mir, dass meine Musik den Leuten richtig gute Laune macht. Die Leute sollen zu den Klängen sofort anfangen zu tanzen und sie sollen fröhlich sein. Meine Musik ist also alles andere als melancholisch. Das merkt man hoffentlich schon nach den ersten Tönen.” Das Ganze interpretiert Bluma mit ihrer leichten und fröhlichen Art. Der Optimismus, der daraus klingt, scheint vorprogrammiert zu sein. “Es geht aktuell stetig aufwärts, und das gefällt mir sehr. Kein Wunder also, dass ich richtig gut drauf bin. Ich bin entspannt und angstfrei. Ich weiß aber auch, dass es Niederlagen und Rückschritte gibt. Das gilt im richtigen Leben genauso wie im harten Musikgeschäft. Da bin ich Realistin.”

Als Realistin hat sie ihre Leidenschaft zur Musik und den Wunsch, damit Geld zu verdienen, untermauert sie, in dem sie zusätzlich Musikmanagement studiert hat und somit das Business auch von der anderen Seite kennengelernt hat. Eine Tatsache, die ihr auf ihrem weiteren Weg sicherlich sehr zugute kommt.

Bluma funktioniert nur mit Band

Bluma hat eine echte “Multi-Kulti-Band” um sich geschart, so kann sie ihre Musik im richtigen Gewand präsentieren. Die Band verändert sich nicht ständig, sondern besteht aus dauerhaften Mitgliedern. “…Ich bin froh, eine solch gute Combo dabeizuhaben. Es ist eine feste Band, sie wechselt also nie. Das gibt mir ein beruhigendes Gefühl. Musikalisch ist meine Band vor allem sehr vielfältig…” Und wie gut Bluma mit ihren Kollegen harmoniert, kann man bestens in dem Einspieler zu “Sterben vor Glück” erkennen. Gelöste Musiker spielen sich völlig unaufgeregt, dennoch mit jeder Menge Esprit den Ball zu und erzeugen aus Klezmer, Balkan-Beats und Gipsysound eine unglaublich spannende Mischung. Dynamik, Enthusiasmus, Fingerfertigkeiten und Begeisterung machen die Band aus. Ingo Politz, der Entdecker und Förderer von Bluma, bediente die Regler im Studio und rundete so das musikalische Zusammenspiel ab.

Am 4. September 2015 erscheint das Debüt-Album “Mein Herz tanzt bunt”. Eine CD, die ihre Fans begeistern und mitreißen wird. Freiheit, ein positives Lebensgefühl und die Liebe sind wiederkehrende Themen auf diesem Album. Bluma zieht mit ihrer erotischen Alt-Stimme zieht uns sofort in ihren Bann und ihre Träume von der absoluten Freiheit ein. Gern lassen wir uns von der Liebe auf den ersten Blick verzaubern und sind einfach… ein bisschen BLUMA.


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder