Suche

Christin Stark

Christin Stark © Claudia Horn-Kasper

Christin Stark – die “Rihanna” des Schlagers?

Das Leben und die Karriere von Christin Stark

Sie ist der Sonnenschein der Schlagerbranche und obwohl sie noch zu den Newcomern der Szene gehört, kann sie bereits auf erste tolle Erfolge zurückblicken. Sie liebt es aufzufallen und überraschte am Anfang ihrer Karriere mit einem knallroten Kurzhaarschnitt, doch die Sängerin will sich nicht gerne festlegen und ist nun für ihre lange blonde Mähne bekannt. Fans sind sich jedoch sicher, Christin Stark hat eine große Schlagerkarriere vor sich.

Christin Stark wurde am 21. Oktober 1989 in Gadebusch geboren und entdeckte schon früh die Liebe zur Musik und zum Tanz. Wie viele kleine Mädchen startete sie als Kind mit Ballett und gelangte danach früh in ihre ersten Musikformationen und sammelte Bühnenerfahrungen in Schülerbands. Dennoch absolvierte sie nach der Schulzeit vorerst eine Ausbildung zur Friseurin. Die Musik ließ sie aber nie ganz los, sodass sie bereits neben der Ausbildung begann an ihrer Musikkarriere zu feilen. Erste kleinere Auftritte folgten und die Zusammenarbeit mit kleineren Labels.

Der Durchbruch von Christin Stark

Den ersten Schritt in Richtung professionelle Musikkarriere machte Christin Stark Anfang 2010, sie nahm an einem Schlagerwettbewerb teil und viele Menschen wurden auf sie aufmerksam. Sie nahm den Song „Ich bin stark“ auf und konnte damit erste Erfolge bei regionalen Radiosendern landen. Kurze Zeit später machte sie mit dem Song und Video „Überflieger“ von sich reden und 2013 war es dann endlich soweit, sie veröffentlichte ihr Debütalbum „Unglaublich stark“. Die Songs von Christin sind frisch, tanzbar und wurden von der Schlagergemeinde sehr positiv aufgenommen. Schnell konnte sie sich einen Namen machen und konnte erste Preise absahnen. Wie zum Beispiel den „Smago Award“ als Nachwuchskünstlerin oder den „EMMAward“. Fans lieben einfach die Songs vom Christin Stark, wie z.B. „Totalausfall“, „Überflieger“ oder „1000 Schuhe“. Doch es sollte natürlich nicht nur dabei bleiben, sodass Christin stets versucht hat, weiter an ihrer Karriere zu schrauben und mit den Gedanken bereits bei ihrem zweiten Album war.

Das zweite Album „Hier“ von Christin Stark

Durch das Debüt „Unglaublich stark“ wurde Christin Stark bekannt, doch mit ihrem zweiten Album wollte sich die ambitionierte Sängerin nochmals steigern. Anfang 2014 entstand der Kontakt zum Team von Schlagersänger Matthias Reim und gemeinsam mit ihm und seinem Autoren- und Produzententeam arbeitete Christin fortan an ihrem neuen Album. Nach zwei Jahren harter Arbeit erschien 2016 endlich das Album „Hier“ und konnte sich direkt in den Charts platzieren. Kein Wunder, Matthias Reim und sein Team können alle auf eine jahrelange und erfolgreiche Karriere zurückblicken. Inspiriert vom Sound von Reim, sind auch bei den neueren Songs von Christin nun härtere Klänge wahrzunehmen und ihre Lieder bekamen einen rockigeren Stil. Auch privat hat das Glück bei Christin zugeschlagen, sie und Matthias sind zu einem Paar geworden.

Das Leben von Christin Stark

Die am 21. Oktober 1989 geborene Christin Stark wirbelt die Schlagerwelt schon mächtig auf. Während sie früher mit Kamm und Schere ihren Kundinnen als Friseurin den richtigen Schnitt verlieh, so bringt die quirlige, in Gadebusch geborene Sängerin nun ihre Karriere als Schlagersängerin in Form. Einmal die Nummer Eins sein in den Charts, das ist ihr Ziel und dafür ist sie bereit, sehr hart und kontinuierlich zu arbeiten.

Seit Kindesbeinen an ist Christin Stark ein großer Fan des Schlagers. Dabei spielte ihre Oma eine ganz entscheidende Rolle. Stark ist bei ihrer Oma aufgewachsen, denn ihre Mutter hat die sympathische Künstlerin in sehr jungen Jahren geboren. So stand die Oma nicht nur mit Rat und Tat zur Seite, sondern hat ihrer Enkelin den Einstieg in die Schlagermusik gewährt, denn diese liebte und hörte sie stets. So hörte Christin Stark lieber Michelle und andere deutsche Sänger, während ihre Altersgenossen zu den aktuellen Hits der Rock-und Pop-Stars tanzten. In Gruppierungen wie “Lollipop”, “Hard to take” und “Flying Horsemen” sammelte Stark jede Menge Bühnenerfahrung. Allein traute sich Stark am 16. Januar 2010 auf die musikalische Bühne in der Waterfront in Bremen. Vor 30 Mitbewerbern, Vertretern von Plattenlabels, Musikern, Fernsehsendern und der Geschäftsleitung bewies sie ihr Können und gewann ihr erstes Schlagercasting. “Dieses Casting veränderte mein Leben! Denn von diesem Tag an durfte ich meinen Traum nicht mehr nur träumen, sondern ihn mit ganzem Herzen leben und erleben!”.

Christin Stark bringt nicht nur Farbe ins Schlagergeschäft

So bezeichnet eine Freundin Christin Stark und mit ihren anfänglichen, sich stets wechselnden Farbexperimenten bezüglich ihrer Haarpracht und ihren cool und lässigen Bühnenoutfits ist dieser Vergleich nicht von der Hand zu weisen. Ob Rihanna in der Tat ihr geheimes Vorbild ist bleibt unbekannt. In der Regel hört sie am liebsten deutschsprachige Musik und ist bekennender Fan von “Ich und Ich”. In ihren eigenen Songs verarbeitet sie autobographische Themen. Christin Stark singt nur das, was sie erlebt und so handelt der Song “Die Erde wird sich weiterdrehen” von ihrem Wiedersehen mit ihrem Vater nach 8 Jahren. “Und die Erde wird sich weiterdrehen, ich fühl mich stark wie nie zuvor. Ich werde meinen eigenen Wege gehen. Ich habe meinen Stolz noch nicht verlorn…”. Stark gibt ihren Liedern Zeit sich zu entwickeln, bringt die Emotionen auf den Punkt und produziert nicht von der Stange. “Ich bin stark” der Titel aus dem Jahre 2010 ist ein Spiegelbild ihrer Person. So schaffte sie es mit diesem Song immerhin von Null auf den 3. Platz in der NDR Hitparade und in gelangte in die Airplay-Charts auf Platz 59. Weitere Lieder wie “Überflieger”, “Totalausfall” und “Universum” folgten und lassen ihre Fanbase immer mehr ansteigen. Aktuell promotet Stark ihr Album “Unglaublich stark” und plant diesbezüglich etliche Liveauftritte.

“Unglaublich stark” – ein neues Album

Privat läuft alles nach Plan für Christin Stark. Zunächst arbeitet die Künstlerin beruflich mit bekannten Sänger und Songwriter Matthias Reim zusammen. Nach eigenen Aussagen entwickelte sich daraus eine Liebesbeziehung. “Wenn man im Studio bei der Arbeit an der Musik loslassen kann, schafft man eine sehr starke Basis. Das ist ein Vertrauen, das verbindet. Da kommt man sich logisch näher.” Inzwischen lebt sie mit Reim am Bodensee und ist sehr glücklich mit ihm. Böse Zungen behaupten, dass Stark sehr an Reim’s Ex-Frau Michelle erinnert. Wünschen wir Christin, dass sie stark genug ist, sie selber zu bleiben. Über ihr eigenes Glück vergisst sie aber nicht diejenigen, denen es nicht so gut geht. So engagiert sich Stark für “International Children Help” (ICH e.V.) Schon als sie noch nicht wirklich bekannt war, setzte sie sich für ICH e.V. ein und gibt ihre Kraft und Stärke an benachteiligte Kinder. Unglaublich stark.


3 Kommentare

  1. Michael (01.02.2017 - 12:24 Uhr)

    In der Sendung “Wer weiß denn sowas” hat sie sich nicht wie ein Star benommen. Kindisch und doof.

  2. Beate Helmes (27.08.2018 - 17:28 Uhr)

    Ich habe mir von Christin Stark,die neue cd “Rosenfeuer gekauft.Ich bin total begeistert.Höre sie rauf und runter.Tolle Texte,super Stimme.Eine echt “STARKE” Cd.,eben Christin Stark….Mehr davon…Lg.Beate

  3. Beate Helmes (27.08.2018 - 17:35 Uhr)

    “Rosenfeuer”,super songs,toller Sound.Eine echt durchaus gelungene cd.Der Kauf lohnt sich..Beate Helmes

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder