Die Amigos

Die Amigos © PR

Die Amigos – das erfolgreiche Schlager-Duo

Das Leben und die Karriere der Amigos

Aus dem volkstümlichen Schlager sind Die Amigos eigentlich nicht mehr wegzudenken. Vor allem ab den 90er-Jahren ist die Band erfolgreich dabei und verzaubert ihre Fans stets mit neuer Musik. Die Alben der Band sind eigentlich ein Garant für einen großen Charterfolg und auch viele Preise konnten Die Amigos innerhalb ihrer Karriere schon abräumen. Das ist die traumhafte Schlagerkarriere der zwei Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich.

Die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich stammen aus dem mittelhessischen Villingen und interessierten sich schon früh für die Musik. 1970 legte Karl-Heinz, gemeinsam mit seinem zwei Jahre jüngeren Bruder den Grundstein für eine atemberaubende Karriere, sie gründeten die Band Die Amigos. In der Anfangszeit gehörten auch Rudi Lang und Günther Zimmer zur Formation und so tourten sie zu viert durch kleinere Städte und Dörfer und traten auf Stadtfesten und anderen Veranstaltungen auf. In den ersten Jahren veröffentlichten Die Amigos keine Platten, sondern tourten ausschließlich durch das Land und hielten sich durch Auftritte über Wasser.

Die erste Erfolge der Amigos

Rudi Land verließ die Band 1980 und 1985 mussten die Brüder Ulrich einen weiteren Schicksalsschlag verkraften, Günther Zimmer verstarb. Ein Jahr später bekamen Die Amigos dann endlich die Chance, auf die sie lange gewartet hatten. Durch einen Unternehmer, der auf die Band aufmerksam geworden war, konnten sie erstmals in einem professionellen Tonstudio eine CD aufnehmen. Doch der erhoffte Erfolg stellte sich vorerst nicht ein und Die Amigos tourten weiter durch das Land. Doch der Traum einer eigenen Platte blieb, sodass die Band sich ein eigenes Tonstudio zulegte, um in Zukunft in Eigenproduktion Songs aufzunehmen und zu veröffentlichen. 2000 erfolgte der nächste Schock für Bernd und Karl-Heinz. Der langjährige Keyboarder Witold Piwonski erlitt einen Schlaganfall und lag danach im Wachkoma. Er verstarb im Jahr 2008.

Der Durchbruch der Amigos

Obwohl die Gründung der Amigos bis ins Jahr 1970 zurück geht und sie sich über die Jahre durch ihre regelmäßigen Auftritte eine treue Fanbase aufgebaut hatten, gelang ihnen erst Mitte der 2000er Jahre der große kommerzielle Durchbruch. Durch einen Auftritt in „Achims Hitparade“ wurden sie einem breiten Publikum bekannt und sie gingen auch am Ende des Jahres als Gesamtgewinner des Wettbewerbs hervor. Danach ging alles Schlag auf Schlag, 2007 folgte der nächste Meilenstein. Bei der „ECHO“-Verleihung 2007 waren Die Amigos der Kategorie „Schlager“ nominiert, neben Schlager-Größen wie Andrea Berg. Gewonnen haben sie nicht, konnten aber 2011 endlich ihren ersten „ECHO“ mit nach Hause nehmen. Besonders die Studioalben der Amigos sind stets sehr erfolgreich. Seit 2010 landeten alle Alben auf den vorderen Rängen der Charts und nicht selten erklimmen die Jungs der Amigos sogar die Pole Position in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Die Amigos sind der Beste Beweis, dass harte Arbeit und Geduld sich auszahlt, denn nun sind sie eine feste Größe in der Schlager- und Volksmusikbranche und einfach nicht mehr wegzudenken.

Eine feste Bank im volkstümlichen Schlager

Die Amigos ist der Name einer deutschen Musikgruppe aus Villingen in Hessen, die in der Sparte des volkstümlichen Schlagers zu Hause ist. Die Besetzung besteht aus den Brüdern Bernd (Schlagzeug und Gesang) und Karl-Heinz Ulrich (Keyboard und Gesang). Mit ihren deutschsprachigen Texten erobern sie die Herzen zahlreicher Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Aller Anfang ist schwer – Ein bürgerliches Leben mit sporadischen Auftritten

Die Amigos gibt es seit 1970. Die Gruppe wurde als Duo gegründet. Bernd Ulrich (geboren am 2. Dezember 1950) und sein älterer Bruder Karl-Heinz (geboren am 19. November 1948) interessieren sich bereits in ihrer Kindheit für Musik und lernten mit großer Begeisterung das Spielen von Instrumenten. Sie übten sehr fleißig und erhielten liebevolle Unterstützung von ihren Eltern. Ihr Vater stellte seinen beiden Söhnen die Garage des Hauses zur Verfügung und baute sie um, damit Bernd und Karl-Heinz ihrer Leidenschaft nachgehen konnten. Bereits in jungen Jahren komponierten sie eigene Melodien und schrieben die zugehörigen Texte. Ihre Live-Auftritte beschränkten sich über einen längeren Zeitraum auf Volksfeste und kleinere Veranstaltungen. Die Brüder mussten lange warten, bis sie mit ihrer Musik Geld verdienen konnten und arbeiteten wie viele andere Menschen in gewöhnlichen Berufen. Bernd hatte eine Anstellung in einer Brauerei, während Karl-Heinz als Fernfahrer unterwegs war. Das langfristige Ziel der beiden Männer war der Erfolg im Musikgeschäft. Aus diesem Grund produzierten sie Tonträger in ihrem eigenen Studio und schickten diese an diverse Plattenfirmen. Allerdings war das Interesse seitens der Industrie lange nicht vorhanden, und die Ulrichs kassierten für ihre Alben zahlreiche Absagen. Sie mussten einige Niederschläge einstecken und dachten mehrmals darüber nach, ihre Karriere zu beenden, bevor sie überhaupt richtig angefangen hatte. Die Liebe zur Musik war jedoch stärker als sämtliche Hindernisse. Außerdem hatten die beiden Männer abgesehen von ihren Fans zwei Ehefrauen im Rücken, die ihnen zu jeder Zeit liebevoll zur Seite standen.

Der endgültige Durchbruch – Mit Achims Hitparade zum Erfolg

Nach 36 langen Jahren und vielen Stunden harter Arbeit hatten die Amigos im September 2006 ihren ersten offiziellen Auftritt im deutschen Fernsehen. Mit dem Titel „“Da kam ein Engel““ waren sie in der Sendung „Achims Hitparade“ beim MDR zu sehen und wurden schließlich zum „Musikantenkönig“ gewählt. Am Ende des Jahres gab es in der Sendung eine weitere Ausgabe, in welcher es um die Wahl zum „Musikantenkaiser“ ging. Die Musikantenkönige der einzelnen Monate traten gegeneinander an, und auch diesen Wettbewerb konnten die Amigos sehr deutlich für sich entscheiden (auf Schlager.de gibt es ein ähnliches Voting – schaut mal rein!). Diese Ehrung gilt als ihr offizieller Durchbruch in der Musikbranche.

Ein neues Leben – Harte Arbeit zahlt sich aus

Dieses Ereignis veränderte das Leben der beiden Brüder von einem Tag auf den anderen. Sie wurden kurze Zeit später für den Musikantenstadl gebucht und die Plattenfirmen hatten nach der langen Durststrecke auf einmal doch Interesse an einer längerfristigen Zusammenarbeit mit ihnen. Die Amigos entschieden sich für MCP und kündigten ihre Arbeitsstellen, weil sie aufgrund der zahlreichen Auftritte keine Zeit mehr hatten, um einer geregelten Tätigkeit nachzugehen. Auf Tour werden sie bis heute von ihren Ehefrauen Doris und Heike begleitet. Das nachfolgende Studioalbum „Der helle Wahnsinn“ wurde am 24.08.2007 veröffentlicht und erreichte die Spitzenposition in den deutschen Charts der Studioalben. In Österreich waren die Hessen mit diesem Tonträger immerhin auf Rang 2 und in der Schweiz auf Platz 8 zu finden. Inzwischen befinden sich zahlreiche Schallplatten aus Gold und Platin in ihrem Besitz. Ihr aktuelles Album „Im Herzen jung“ kam im Juni 2013 auf den Markt und erreichte die Spitzenpositionen der deutschen und österreichischen Charts. Ebenfalls sehr bekannt sind die erfolgreichen Auftritte der Gruppe in der Sendung „Krone der Volksmusik“. 2007 waren die Musiker zum ersten Mal als musikalischer Act vertreten. 2009 erfolgte die erste Auszeichnung mit der „Krone der Volksmusik“. Zwei weitere Auszeichnungen dieser Art gab es 2010 und 2012. 2011 gewannen sie einen Echo in der Kategorie „Künstler/Künstlerin/Gruppe Volkstümliche Musik“.

Weitere Mitglieder der Gruppe – Ein schwerer Schicksalsschlag und eine Chance für den Nachwuchs

Die Gebrüder Ulrich traten 25 Jahre lang als Duo auf, ehe sie den Keyboarder Witold Piwonski als Verstärkung für die Live-Auftritte bei sich aufnahmen. Nach 15 gemeinsamen Jahren erlitt Piwonski allerdings einen Schlaganfall, lag anschließend noch acht Jahre im Wachkoma, bevor er im Jahr 2008 verstarb. Nach dem Schlaganfall ihres früheren Keyboarders nahmen die Ulrichs ein weiteres Mitglied in ihre Reihen auf. Daniela Alfinito, die Tochter von Bernd Ulrich, unterstützt ihren Vater und ihren Onkel seit dieser Zeit als Sängerin.

Die Familie

Bernd Ulrich heiratete 2007 nach 14 Jahren Partnerschaft seine Lebensgefährtin Heike. Aus einer früheren Verbindung stammt die 1971 geborene Tochter Daniela, die ihn mittlerweile zum Großvater des 15 Jahre alten Maurizio gemacht hat. Karl-Heinz Ulrich ist seit 1979 mit Doris verheiratet. Der gemeinsame Sohn Mario ist 27 Jahre alt.

Die Amigos Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Fanclub Hessen Mücke
Gisela u. Karl Stiehler
Stückweg 9
35325 Mücke


3 Kommentare

  1. Petra Roebke (06.11.2016 - 13:12 Uhr)

    Wie lautet die Adresse und Absender von den Amigos

  2. Petra Roebke (06.11.2016 - 13:14 Uhr)

    Ich möchte bitte an den Amigos eine Geburtstagskarte schicken

  3. Barbara Schröder (27.07.2017 - 23:08 Uhr)

    Wunderbar seid ihr. Hut ab , daß ihr bodenständig geblieben seid. Habt Elbe tolle Stimme und gute Lieder , die zu Herzen gehen. Habe eine geistig behinderte Tochter, die seit Nov 16 im Wohnheim in Naumburg lebt. Die würde sich sicher freuen eine Bild mit persönlicher Widmung für Karin Schröder bekommen würde. An meine Adresse Barbara Schröder , Hauptstraße 17, 56244 Kuhnhöfen . Bedanke mich schon mal vorab dafür. Sollte es nicht möglich sein, dann ist es auch nicht schlimm. Sie War schon mal auf einem Konzert mit Backstatsch Kontakt und Foto .
    Mit lieben Grüßen
    Barbara Schröder

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder