Die Cappuccinos

Die Cappuccinos

Die Cappuccinos –- So geht moderner deutscher Schlager!

Lebenslauf

Name: René Michél Ursinus
Geburtsdatum: 31.12.1985
Geburtsort: Zevenaar (Niederlande)
Ausbildung: Informatik
Beruf: Sänger
Größe: 1.70m
Familienstand: Single
Sternzeichen: Steinbock
Kinder: keine
Wohnort: Tolkamer (Niederlande)

Name: Peter Brückner
Geburtsdatum: 27.06.1988
Geburtsort: Suhl
Ausbildung: Maler und Lackierer
Beruf: Sänger
Größe: 1.75m
Familienstand: Single
Sternzeichen: Krebs
Kinder: keine
Wohnort: Steimbke (D)

Name: Michél Bertus Gerhard Ursinus
Geburtsdatum: 31.07.1988
Geburtsort: Zevenaar (Niederlande)
Ausbildung: Logistik Management
Beruf: Sänger
Größe: 1.78m
Familienstand: Single
Sternzeichen: Löwe
Kinder: keine
Wohnort: Lobith (Niederlande)

So fing alles an

Die Band „“Die Cappuccinos““, das sind heute: die aus den Niederlanden stammenden Brüder René Ursinus (Gesang) und Michèl Ursinus (Keyboard), Peter Brückner (Gitarre). Wie so viele andere Gruppen und Solokünstler der letzten Jahre sind „Die Cappuccinos“ eine Band, die aus einem Casting-Wettbewerb hervorgegangen ist – in diesem Fall ein Wettbewerb, der von Sängerin, Songwriterin und Produzentin Kristina Bach und der Zeitschrift SUPERillu durchgeführt wurde. Nach dem Erscheinen des ebenfalls von Kristina Bach – die auch die meisten Songs schrieb – produzierten Debütalbums „Die Cappuccinos“ im Jahre 2009 wurde die Gruppe schnell einem breiten Schlagerpublikum bekannt.
Das überrascht nicht, sind die anfangs vier Bandmitglieder (seit 2015 ist der Schlagzeuger Robert Kaufmann nicht mehr dabei) doch nicht nur äußerst sympathisch und charismatisch, sondern auch noch im hohen Maße begabt. Die aus dem niederländischen Zevenaar stammenden René Ursinus, geboren am 31.12.1985, und sein Bruder Michèl, geboren am 31.7.1988, bekamen die Musik gewissermaßen bereits in die Wiege gelegt: Da ihr Vater Berufsmusiker ist, bekamen sie ihren Gitarren- und Keyboardunterricht von ihm – und waren schon vor dem Durchbruch mit den „Cappuccinos“ in ihrem Heimatland zehn Jahre lang in einer Coverband tätig. Peter Brückner, geboren am 27.6.1988, stammt aus dem thüringischen Suhl und wurde bereits im Kindesalter in Klassischem Gesang unterrichtet; er sang in verschiedenen Chören mit und war zudem als Sänger und Gitarrist in diversen Bands aktiv. Robert Kaufmann, geboren am 15.3.1987, kommt ursprünglich aus dem sächsischen Bauzen und spielt bereits seit seiner Kindheit Schlagzeug – sein Instrument bei den „Cappuccinos“.

Durchstart mit jeder Menge Talent und fachkundiger Unterstützung

Mit dem Erfolg bei dem von Kristina Bach mit der Zeitschrift SUPERillu durchgeführten Wettbewerb im Jahr 2007 ging es für die ehemals vier Sieger (bis 2015 war auch der Schlagzeuger Robert Kaufmann einer der Bandmitglieder) ganz schnell: Das Debütalbum, mit der tatkräftigen Unterstützung von Mentorin Kristina Bach angeschoben, wurde ein bemerkenswerter Erfolg und trug der jungen Band viele Fernsehauftritte ein, die maßgeblich zur Steigerung ihres Bekanntheitsgrades beitrugen. Relativ schnell folgte im darauffolgenden Jahr das zweite Album, „Ungeküsst“, das in den deutschen Longplay-Charts Platz 47 erreichte; das dritte Album der Band, „Party auf dem Mond“, erschien 2011 und erreichte sogar Platz 33. Im April 2013 erschien nun endlich das langersehnte neue Album der „Cappuccinos“, „Wie geil ist das denn“. Der Titelsong wurde als erste Single ausgekoppelt und erreichte Platz 72 der deutschen Single-Charts. Auf dem neuen Album zeigen sich „Die Cappuccinos“, die sich ihre Inspirationen auch schon mal bei Guns N‘ Roses holen, nach eigenen Angaben noch moderner. Das Album enthält neben schnellen und unterhaltsamen Pop- und Partyliedern auch ruhigere und nachdenklichere Stücke, wie etwa „Flügel, die verbrennen“, in dem das Thema behandelt wird, wie man nach schweren Schicksalsschlägen wieder aktiv das Leben gestalten kann. Diese Entwicklung zeigt: „Die Cappuccinos“ sind erkennbar im Aufwind, und wir werden sicher noch viel von ihnen hören.

Auszeichnungen und Ehrungen

Die anfangs vier Cappuccinos erhielten bereits 2009, im Jahr des Erscheinens ihres Debütalbums „Die Cappuccinos“, den Herbert-Roth-Preis in der Kategorie „Junge Gruppen“. Im Jahr 2010 folgte die Auszeichnung mit der Goldenen Tulpe in den Niederlanden in der Kategorie „Beste Newcomer“ sowie in Deutschland Nominierungen für die Goldene Henne in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ und für den Schlager-Saphir in der Kategorie „Bester Newcomer“.

Und sonst…?

…ist den „Cappuccinos“ leider nicht nur Gutes widerfahren; größere Aufmerksamkeit in den Medien erhielten „Die Cappuccinos“ im Jahr 2011 ausnahmsweise einmal nicht für ihre großartige Musik, sondern aus unschönerem Anlass: Nach einem Konzert auf der Travemünder Woche wurde die Gruppe von zwei Schlägern angegriffen, Lead-Sänger Michèl brutal zusammengeschlagen –aus Hass auf Schlager….

Die Cappuccinos Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Die Cappuccinos GbR
Postfach 32 25
D - 46435 Emmerich


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder