Gunter Gabriel

Gunter Gabriel © Sven Sindt

Gunter Gabriel: Der Country- und Schlagerstar

Das Leben und die Karriere von Gunter Gabriel

Gunter Gabriel war eine Hausnummer in der deutschen Musikwelt. Seit vielen Jahrzehnten war er sowohl als Country- als auch als Schlagersänger erfolgreich. Trotz vieler Erfolge in der Musikbranche hat Gunter Gabriel neben den Höhen des Lebens auch die Tiefen kennengelernt. Doch immer wieder rappelte sich der Sänger auf und schaffte es zurück ins Rampenlicht. Der sympathische Sänger begeisterte auf der Bühne, in TV-Shows und natürlich mit seinen breitgefächerten Songs. Das ist der außergewöhnliche Lebensweg von Schlagerstar Gunter Gabriel.

Gunter Gabriel wurde als Günter Caspelherr am 11. Juni 1942 in Bünde geboren. Schon früh legte er sich den Künstlernamen zu, unter dem er auftrat. Gunter Gabriel hatte eine durchwachsene Kindheit, er brach die Volksschule ab, um zu jobben, kehrte schließlich doch wieder in die Schule zurück und absolvierte sein Fachabitur. Er schrieb sich darauf in Hannover in den Studiengang Maschinenbau ein, verließ die Fachhochschule jedoch ohne Abschluss und entschied sich für die Musik. In der ersten Zeit war er als DJ unterwegs. Seine ersten Erfahrungen im professionellen Musikbusiness machte er als Songwriter für verschiedene Künstler, so komponierte er zum Beispiel einen Song für Rex Gildo. Für Gunter Gabriel war es die ideale Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen zu sammeln.

Gunter Gabriel: Musikalischer Durchbruch

Seinen ersten eigenen Hit landete er mit dem Song „Er ist ein Kerl“. Ein deutschsprachiger Countrysong, mit dem er das Genre maßgeblich prägte. Für viele nachfolgende deutsche Countrykünstler öffnete er mit seinen Songs die Türen, wie z.B. Linda Feller oder Truck Stop. Weitere Hits von Gunter Gabriel waren „Hey Boss, ich brauch mehr Geld“, „Ich wird gesucht in Bremerhaven“ oder „Der Sieger“. Viele seiner Songs waren deutsche Adaptionen von englischsprachigen Künstlern wie von Johnny Cash oder Shel Silverstein. Neben seiner Tätigkeit als Sänger, schrieb er weiterhin für etliche Künstlerkollegen Songs. So ist er verantwortlich für viele bekannte Ohrwürmer von Frank Zander, Juliane Werding, Peter Alexander, Tom Astor oder Wencke Myhre.

Gunter Gabriel: Seine Höhen und Tiefen

In den 80er-Jahren musste Gunter Gabriel nach vielen erfolgreichen Jahren die Schattenseiten kennen lernen. Der berufliche Erfolg ließ nach und auch privat lief es nicht gut für ihn. Er verlor durch Immobilieninvestitionen viel Geld und seine Ehen scheiterten. Dennoch ließ sich Gunter Gabriel von diesen Pleiten nicht ganz unterkriegen. In den 90er-Jahren kehrte er dann musikalisch zurück und landete wieder einige Hits. Ab 2003 coverte Gunter Gabriel Jonny Cash-Songs. Auch das Album „Sohn aus dem Volk“ war eine Hommage an den berühmten Sänger. Danach war der Sänger als Schauspieler auf der Theaterbühne aktiv und in TV-Produktionen zu sehen. Als er 2016 als Kandidat bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teilnahm, verließ er die Sendung nach fünf Tagen. Im Juni 2017 verstarb Gunter Gabriel an den Folgen eine Treppensturzes. Er hinterlässt in der Musikwelt eine große Lücke, denn er hat stets bewiesen, dass auch nach einer dunklen Zeit, es wieder aufwärts geht.

Gunter Gabriel – Country-Rocker mit Profil

Der Country-Rock- und Schlagerstar Gunter Gabriel wurde am 11. Juni 1942 im westfälischen Bünde als Günter Caspelherr geboren. Er wuchs mit seiner jüngeren Schwester in Bünde und in Kirchlengern/Westfalen auf, wo die beiden Kinder vom Vater aufgezogen wurden. Gabriels Mutter starb als er vier war. Um Geld zu verdienen brach Gunter Gabriel die Volksschule vorzeitig ab und zog nach seiner Schlosserlehre durch weite Teile Europas, wo er Gelegenheitsjobs annahm. Später machte er das Fachabitur und begann ein Maschinenbau Studium an der Fachhochschule in Hannover, welches er jedoch vor dem Abschluss abbrach. Von da an konzentrierte er sich voll auf die Musik, arbeitete als DJ und schließlich als Promoter bei der Plattenfirma Hansa Records. Insgesamt war Gunter Gabriel vier Mal verheiratet und hat vier Kinder. Von seiner ersten Frau Gabriele leitete er seinen Künstlernamen ab. Gabriels derzeitige Freundin heißt Monica, die er liebevoll „Papaya“ nennt. Bis vor kurzem lebte Gunter Gabriel lange Jahre auf dem Hausboot „Magdeburg“ im Hamburger Hafen und ist nun mitsamt Boot Richtung Berlin unterwegs.

Die Höhen und Tiefen einer musikalischen Karriere

Zu Beginn seiner Karriere schrieb Gunter Gabriel zunächst Songs für andere Künstler, den ersten für Rex Gildo. Auch während er schon unter eigenem Namen bekannt war schrieb und/oder produzierte er weiterhin für andere Stars, wie etwa für Wencke Myhre („“Das wär John nie passiert““), Juliane Werding („“Wenn du denkst, du denkst““), Siw Inger, Peter Alexander, Frank Zander („„Ich trink auf dein Wohl, Marie““), Tom Astor und die Zillertaler Schürzenjäger. Auch die Fußball Hymne „“Wer wird deutscher Meister? Ha-Ha-Ha-HaEsVau!“ stammt von Gunter Gabriel. Gleichzeitig war er mit seiner eigenen Show „Country-Musik“ im Bayerischen Rundfunk zu sehen. Mit Boxcar Willie und Tammy Wynette spielte er Duette und ging mit Don Gibson und Conway Twitty auf Tour.

Der erste Hit unter eigenem Namen war „„Er ist ein Kerl – Er fährt ’nen 30-Tonner Diesel“, welcher in den deutschen Charts Platz 16 erreichte. Es folgten weitere Hits wie „„Hey Boss, ich brauch’ mehr Geld““ und deutsche Übersetzungen der Songs von Jonny Cash, z.B. „Wanted Man“ „Ich werd gesucht in Bremerhaven“, oder von Shel Silversteins „The Winner“ „Der Sieger“, die sich sehr eng an den Originalen orientierten. „„Hey Boss, ich brauch’ mehr Geld““ gehört zu den erfolgreichsten Songs Gunter Gabriels. 1974 erreichte der Hit die Top 10 in Deutschland und hielt sich in Österreich 20 Wochen lang auf Platz 1. Weitere Top-10-Platzierungen erreichte Gunter Gabriel mit dem Song „„Hey Yvonne““, welcher 1974 sowohl in Österreich, als auch in Deutschland ca. 20 Wochen auf Platz 5 rangierte. Der Hit „„Komm‘ unter meine Decke““ hielt sich 1975 immerhin auf Platz 7 in Deutschland, 23 Wochen lang. Nach den großen Erfolgen kam es jedoch zum wirtschaftlichen Ruin. Ehen zerbrachen und weitere viel versprechende Erfolge blieben aus. Alkoholexzesse und Gewalt fanden sich in den Schlagzeilen, Konflikte mit der Polizei häuften sich, Immobiliengeschäfte scheiterten desaströs. Gunter Gabriel war am Boden, mit einem Schuldenberg in Millionenhöhe. Sein Comeback gelang ihm 1989 mit dem Album „Dieselknechte“. Trotz des wiederkehrenden Erfolges bot Gunter Gabriel, um wieder zu Geld zu kommen, in einer Fernsehsendung des NDR im Jahr 2007 an, gegen Honorar bei jedermann im Wohnzimmer aufzutreten – auch heute noch kann man ihn für 1000 Euro buchen, was er heute allerdings nicht mehr aus finanziellen Gründen anbietet, sondern weil es ihm Freude bereitet. Mehrere hundert Mal absolvierte Gabriel bereits solche Auftritte.

Gunter Gabriel Johnny Cash

Gunter Gabriel pflegte eine tiefe Freundschaft mit seinem Idol Johnny Cash. 1978 trafen sich Gabriel und Cash zum ersten Privatbesuch bei Johnny Cash in Nashville, Tennessee. Bei Cashs Deutschlandtouren nahm er Gunter Gabriel regelmäßig mit auf die Bühne. 2003 erfüllte sich für Gabriel ein lang ersehnter Wunsch: Mit der Hilfe seines damaligen Managers Michael Schmelich nahm er im Studio von Johnny Cash‘s Sohn, John Carter Cash, in Tennessee ein Album mit Cash-Liedern in deutscher Sprache auf: „„Gabriel Singt Cash – Das Tennessee Projekt““. Für das Gunter Gabriel Tributalbum „Album „Liebe, Autos, Abenteuer““ sprach Johnny Cash das Intro und insgesamt 54 Künstler aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen wirkten an der Produktion mit, unter anderem „Die Ärzte“. Johnny Cash verstarb kurze Zeit später. Gabriels 2009 erschienenes Album „Sohn aus dem Volk“ war eine weitere Hommage an Johnny Cash und trägt den Untertitel „“German Recordings““, ein Pendant zu Cashs „“American Recordings“.“

Gunter Gabriel auf der Theaterbühne

Seit August 2010 tourt Gunter Gabriel mit dem Musical „“Hello, I’m Johnny Cash““, in dem er die Hauptrolle spielt. Die Rolle von Cashs Ehefrau June Carter Cash ist mit der Darstellerin Helen Schneider besetzt. Am 22. August 2013 startete das Theaterstück „„Ich, Gunter Gabriel – Mein Leben mit Musik““, in welchem Gunter Gabriel sich selbst verkörpert.

Auszeichnungen

1974: Goldene Europa für „Er ist ein Kerl (Er fährt ’nen 30-Tonner Diesel)“
1993: Award der German American Country Music Federation (GACMF), zusammen mit Tom Astor, für den Song „Sturm und Drang“
1993: Aufnahme in die deutsche Country Music Hall of Fame durch die GACMF
2002: Award der GACMF für das Album „Gunterwegs“
2003: Nominierung von „Gabriel singt Cash“ zum Album des Jahres bei den Country Circle Awards
2003: Wahl von „Gunterwegs“ zum besten Album 2003 bei der Verleihung des Country Music Awards

Dies und das

Im Sommer 2013 nahm Gunter Gabriel am „Perfekten Promi-Dinner“ des Fernsehsenders VOX teil – natürlich mit Gitarre. Unterwegs ist Gabriel mit einer quietschrosa Stretchlimousine. Diese stammt von einem Fan, der Gabriels schwarz-rot-goldene Gitarre kaufen wollte. Da diese aber unverkäuflich ist, bot der Fan seine Limousine zum Tausch an –Gunter Gabriel war einverstanden. Für einen Eklat sorgte Gunter Gabriel im Jahr 2004, als er bei einem Konzert seine Fans, die über seine massive Verspätung nicht erfreut waren, rüde beschimpfte. DJ Koze verwendete seinen Satz: „„Ihr habt ja so viel Zeit, sonst wärt ihr ja nicht am Nachmittag schon hier. Ich hab leider keine Zeit, ich muss meinen Arsch immer in Bewegung halten, damit die Knete stimmt““ in Form eines Samples für eine seiner Produktionen. Anfang 2012 spielte er in der Folge „“Wann hast du Zeit für die Liebe?““ in der Serie „“Großstadtrevier““ mit. 2009 veröffentliche Gunter Gabriel gemeinsam mit Oliver Flesch seine Biographie „“Wer einmal tief im Keller saß – Erinnerungen eines Rebellen“

Am 22. Juni 2017 verstarb der in Bünde geborene Country- und Schlagersänger an den Folgen eines Treppensturzes im Alter von 75 Jahren in einem Krankenhaus in Hannover.

Gunter Gabriel Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Gunter Gabriel
Postfach 900353
21043 Hamburg


2 Kommentare

  1. elke cordes, michael yandle (24.04.2017 - 19:36 Uhr)

    hallo, gunter, ich heiße elke cordes und möchte einfach mal fragen, ob du überhaupt am 29.07.2017 zeit für ein konzert bei uns hättest.
    da wäre zuerst einmal die kostenfrage, es ist mein 65.geburtstag, und mit meiner verwandschaft sind wir rund 30 leute.
    da du mich mit deiner musik mein leben lang begleitet hast, wäre das natürlich ganz toll. wir wohnen in nordenham, haben dich 2015 in blexen auch erlebt und waren begeistert.ich hoffe sehr, du machst es zu deinem hauskonzertpreis. sonst kann ich mir das leider nicht leisten.nun hoffe ich auf eine antwort von dir, viele liebe grüße von der küste senden dir elke und mike

  2. Horst Zimmermann (12.06.2017 - 21:57 Uhr)

    Ich erinnere mich noch sehr an das Jahr 1981, Truckerfest in Brilon . Ich war ein Gabriel Fan durch und dich, hatte jede Platte von ihm, ich bahnte mir einen Weg in die erste Reihe in der Turnhalle von Brilon wo G.G . am Abend seinen Auftritt hatte. Da ich jeden Text von seinen Liedern kannte sang ich natürlich auch alles mit. Meine Platten ausgebreitet um sie später signieren zulassen , kullerte Gunter immer mit einem Auge auf meine Schallplatten. Fast hätte er sein ganzes Repertoire durch. Nur 1 Song fehlte, welcher wohl….. der 30-to. Diesel. Auf einmal sagte er “ Wer von euch Jungs hat denn Lust und vor allem den Mut mit mir das Lied vom 30tonner Diesel zu singen…. Wie aus der Pistole geschossen rief ich “ ICH “ . Er holte mich auf die Bühne kürzer Smalltalk und dann ging’s los. Die erste Zeile sang Günter noch mit den Rest sang ich alleine und er spielte mur noch staunend Gitarre und war vollauf begeistert. Es war ein wunderschöner Abend und er nahm mich die nächsten 4 Tage sogar mit auf seine weiteren Konzerte. Bottrop Essen Wabern bei Kassel und holte mich immer zu einem seiner Songs auf die Bühne.

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder