Howard Carpendale

Howard Carpendale © Christine Kröning

Howard Carpendale – vom Kap nach Europa

Das Leben von Howard Carpendale

Der Schlagersänger Howard Carpendale aus Südafrika, welcher mit Liedern wie “Hello again” und “Tür an Tür mit Alice” bekannt wurde, blickt im Alter von 70 Jahren auf ein bewegtes Leben zurück, das nicht immer von musikalischen Erfolgen geprägt war. Der Rückhalt und die Liebe seiner Fans gaben ihm jedoch stets Kraft und veranlassten den Musiker nach vierjähriger Pause sogar zu einem Comeback auf die Bühne.

Am 14. Januar 1946 wurde Howard Victor Carpendale in Durban, Südafrika geboren. Seinen ersten Schallplattenvertrag gewann Carpendale bei einem Talentwettbewerb. In seinem Heimatland konnte er jedoch keine großen musikalischen Erfolge feiern und so wanderte er 1966 mit dem Ziel, Kricket-Profi zu werden, nach Großbritannien aus. Dieses Vorhaben scheiterte jedoch.

Die Tournee einer englischen Beatband, welche Carpendale als Leadsänger begleitete, führte ihn nach Deutschland. Dort widmete er sich ganz der Musik und erhielt schließlich einen Vertrag bei der EMI. Im Folgenden entstand seine erste deutschsprachige und sehr begehrte Platte “Lebenslänglich” sowie der von ihm gecoverte Beatles-Song “Obladi-Oblada”. Im Alter von 24 Jahren gewann er sogar den ersten Platz im “Deutschen Schlagerwettbewerb”. Vor allem von seinen weiblichen Fans wurde Carpendale stets verehrt. Sein musikalischer Erfolg war jedoch nicht von langer Dauer und so beschloss der Künstler, eigene Songs, wie etwa “Da nahm er seine Gitarre” oder “Fremde oder Freunde”, zu komponieren und selbst zu produzieren. Dieser Schritt erwies sich als sehr erfolgreich. Weitere Songs wie “Nimm den nächsten Zug”, “Tür an Tür mit Alice” oder “Ti amo” entstanden in Zusammenarbeit mit dem Gitarristen Joachim Horn. Die musikalisch erfolgreichste Zeit in Deutschland begann für Carpendale Ende der siebziger Jahre, als unter anderem das Lied “Tür an Tür mit Alice” veröffentlicht wurde, und dauerte bis in die späten Achtziger. Songs wie “Hello again” oder “Wie frei willst du sein?” belegten für einige Wochen die oberen Plätze der deutschen Singlecharts. “Hello again” konnte sich sogar 25 Wochen auf dem 3. Platz halten. Insgesamt verkaufte Carpendale bisher über 25 Millionen Tonträger. Für seine musikalischen Leistungen erhielt er gleich mehrere Auszeichnungen. Dazu zählen etwa die “Goldene Stimmgabel” , der “Echo” und der “Live Entertainment Award”. Trotz seiner Erfolge zog sich Carpendale 2003 von der Bühne zurück. Nach vier Jahren Pause feierte er im Alter von 61 Jahren sein Comeback.

All die Jahre ist der Sänger aus Südafrika seiner Leidenschaft, dem Sport, treu geblieben. Besonders zum Golfsport fühlt er sich trotz der Erkrankung an Multipler Sklerose immer noch hingezogen. Aus der Ehe mit seiner Frau Claudia ging der Sohn Wayne, welcher als Schauspieler bekannt wurde, hervor. Seit 1983 ist er mit Donnice Pierce liiert. Die beiden haben einen gemeinsamen Sohn namens Cass Carpendale und leben in Florida. Bislang zieht es Cass Carpendale nicht ins Rampenlicht. Cass Carpendale gründete sein eigenes Unternehmen und entwickelt nun Computerspiele.

Zur Person Howard Carpendale

Howard Victor Carpendale wurde am 14. Januar 1946 im südafrikanischen Durban geboren. Bereits als kleiner Junge hatte er eine Vorliebe für Musik und in Elvis Presley schnell ein Idol gefunden. Bei einem Talentwettbewerb gewann er und erhielt so den ersten Vertrag für eine Schallplatte, deren Veröffentlichung ihn in seiner Heimatstadt bekannt machte. Die aufkommende Bekanntheit fand jedoch durch den Militärdienst und den Weggang nach Großbritannien ein schnelles Ende. Nach einigen Tiefschlägen und Gelegenheitsjobs wurde Howard Carpendale im Laufe der achtziger Jahre zu einem der erfolgreichsten Schlagersänger im deutschsprachigen Raum und wurde mehrfach musikalisch ausgezeichnet. Nach einem vier Jahre anhaltenden Rücktritt knüpft er seit 2007 wieder an alte Erfolge an.

Eine Jugend zwischen sportlicher und musikalischer Karriere

Nachdem er in seinem Heimatland Südafrika musikalisch keine größeren Erfolge verbuchen konnte, kam Howard Carpendale im Jahr 1966 nach Großbritannien um dort Kricket-Profi zu werden. Obwohl er sportlich talentiert war und einige Zeit bei einem größeren Kricket-Club trainierte, reichte es letztendlich nicht für eine berufliche sportliche Laufbahn. Durch eine Anzeige in einer Musik-Zeitschrift wurde er Leadsänger in einer kleinen englischen Beatband, die Ender der sechziger Jahre eine Tournee durch Deutschland machte. Nachdem die Tournee eher erfolglos verlief, blieb Howard Carpendale in Deutschland und jobbte zunächst als Gelegenheitsarbeiter. Er besann sich auf sein musikalisches Können und erhielt einen Vertrag bei der EMI. Dort nahm er seine erste deutsche Schallplatte auf, die den Titel „Lebenslänglich“ trug. Mit 60.000 verkauften Exemplaren zeigte sich die Plattenfirma zufrieden und verlängerte den Vertrag. Ein größerer Erfolg wurde daraufhin ein Cover des Beatles-Songs „Obladi-Oblada“ im Jahr 1969, bevor Howard Carpendale ein Jahr später im Alter von 24 Jahren den ersten Platz beim Deutschen Schlager-Wettbewerb mit dem Titel „Das schöne Mädchen von Seite 1“ belegte. Entgegen der Erwartungen gingen nach diesem nennenswerten Erfolg die Verkaufszahlen seiner Schallplatten zurück und Howard Carpendale stand kurz davor, seinen Plattenvertrag zu verlieren.

Eigene Kompositionen brachten den Durchbruch

In dieser Zeit entschloss sich Carpendale, seine Lieder fortan selbst zu komponieren und zu produzieren. Ab 1974 trug diese Arbeit Früchte und es folgte ein Hit auf den anderen: „Da nahm er seine Gitarre“, „Fremde oder Freunde“, „Deine Spuren im Sand“, „… und ich warte auf ein Zeichen“ sowie „Du fängst den Wind niemals ein“. Zusammen mit seinem damaligen Gitarristen Joachim Horn gelang Howard Carpendale eine erfolgreiche Zusammenarbeit, welche mit den weiteren Hits „Nimm den nächsten Zug“ und „Ti amo“ ihren vorläufigen Höhepunkt fand. Zum Ende der siebziger Jahre bis weit in die achtziger Jahre verzeichnete Howard Carpendale in Deutschland seine größten Erfolge. Mit den Titeln „Nachts, wenn alles schläft“ (1979), „Wie frei willst du sein?“ (1980) und „Hello Again“ (1984) befand er sich über mehrere Wochen in den Top 10 der deutschen Singlecharts. Tickets für seine Konzerte waren binnen weniger Stunden ausverkauft, so dass im Jahr 1982 prompt 13 zusätzliche Termine bekannt gegeben wurden. Der Erfolg hielt über Jahre an und Carpendale gehörte zu den erfolgreichsten und beliebtesten Schlagersängern in Deutschland. Vor allem das weibliche Publikum lag ihm zu Füßen.

Der Rücktritt und das von Fans ersehnte Comeback

Im Jahr 2003 gab Howard Carpendale trotz des Erfolges seinen Rücktritt vom Musik-Business bekannt. Die Ende des Jahres stattfindende Tournee wurde die erfolgreichste seiner Karriere.

Im Jahr 2007 erfolgte der Rücktritt vom Rücktritt: Howard Carpendale kehrte auf die Bühne zurück. Im November erschien sein Album „20 Uhr 10“, welches bereits in der ersten Woche auf Platz 4 der Mediacontrol-Charts einstieg. Eine Tournee folgte im April 2008 und war binnen kürzester Zeit ausverkauft.

Im Laufe seiner Karriere schaffte Howard Carpendale mit 16 Alben den Sprung in die Top 10, 50 Singles platzierten sich in den deutschen Charts und insgesamt konnte der Südafrikaner über 25 Millionen Tonträger verkaufen.

Auszeichnungen

Howard Carpendale wurde im Laufe seiner langen Karriere bereits mehrfach mit namhaften Preisen ausgezeichnet:

1974: Löwe von Radio Luxemburg (Silber für „Du fängst den Wind niemals ein“)

1978 und 1987: Goldene Europa

1981, 1984, 1986 und 1987: Goldene Stimmgabel

1993 und 1996: Echo in der Kategorie „Schlager/Volksmusik Künstler National/International“

1996: Echo in der Kategorie „Schlager/Volksmusik Künstler National/International“

2009: Live Entertainment Award in der Kategorie „Hallen- und Arena-Tournee des Jahres“ („20 Uhr 10“-Tour 2008)

Der „private“ Howard Carpendale

Der Sport spielte im Leben von Howard Carpendale immer eine große Rolle. Im Jahr 1963 war er südafrikanischer Jugendmeister im Kugelstoßen. Des Weiteren zählten Kricket und Rugby zu seinen sportlichen Steckenpferden. In den siebziger Jahren fuhr er außerdem in Deutschland in der Formel 3. Eine große Leidenschaft hegt Howard Carpendale bereits seit den achtziger Jahren für den Golfsport und ist in diesem Bereich nach wie vor aktiv, trotz oder auch gerade wegen seiner Erkrankung an Multipler Sklerose.

Mit seiner ersten Frau Claudia hat Howard Carpendale den 1977 geborenen Sohn Wayne, der heute als Schauspieler erfolgreich ist und mit dem der Sänger bereits für einen Fernsehfilm vor der Kamera stand. Zu seinem Sohn Wayne hat Howard Carpendale ein herzliches Verhältnis, welches auch durch die frühe Trennung der Eltern (Wayne war damals 5 Jahre alt) nicht beeinträchtigt wurde.

Seit 1983 lebt Howard Carpendale mit der Amerikanerin Donnice Pierce zusammen. Der gemeinsame Sohn Cass wurde 1988 geboren. Die Beziehung von Howard Carpendale und seiner Lebensgefährtin wurde durch ihre Alkoholsucht mehrfach überschattet, hat jedoch nach wie vor – auch ohne Trauschein – Bestand.

Im Jahr 1991 zog Howard Carpendale mit seiner Lebensgefährtin und dem gemeinsamen Sohn nach Florida. Im Jahr 1998 erfolgte der Umzug an den Starnberger See. Seine Lebensgefährtin Donnice begab sich jedoch schon Ende des Jahres wieder zurück nach Florida, wohin es auch Howard Carpendale im Jahr 2002 wieder zog.

Kurioses

Im Jahr 1999 hatte Howard Carpendale einen kurzen Auftritt in dem Videoclip zu dem Song „Le Smou“ der Fantastischen Vier, in dem er viel Selbstironie und Humor zeigt.

 

Howard Carpendale Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Heimat 2050 Verlags GmbH
Alter Wall 55
20457 Hamburg


2 Kommentare

  1. Biggi (29.10.2016 - 20:19 Uhr)

    Die beste Tour ever. Freue mich, auf die Neue Tournee im nächsten Jahr. Kanns den noch besser werden??? Ich lasse mich überraschen. Es war und wird definitiv meine ZEIT bleiben und im immer im bleiben.
    HOWARD. TAKE CARE. Thank you so much for the last nice Time. Greetings from Hamburg. Biggi.

  2. Biggi (29.10.2016 - 20:21 Uhr)

    Die beste Tour ever. Freue mich, auf die Neue Tournee im nächsten Jahr. Kanns den noch besser werden??? Ich lasse mich überraschen. Es war und wird definitiv meine ZEIT bleiben und immer in meinem Herzen bleiben.
    HOWARD. TAKE CARE. Thank you so much for the last nice Time. Greetings from Hamburg. Biggi.

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder