Maite Kelly

Maite Kelly Maite Kelly

Maite Kelly – Die Frau hinter dem Song „Warum hast Du nicht nein gesagt“

Das Leben von Maite Kelly

Maite Kelly – das Leben im Rampenlicht

Maite Kelly wurde als zweitjüngstes Kind der Familie Kelly am 4. Dezember 1979 in Berlin als Maite Star Kelly geboren. Sie wuchs in einer musikalischen irischamerikanischen Familie auf, Oberhaupt des Clans war Daniel Kelly, der aus Pennsylvania stammte. Nach mehreren Umzügen innerhalb Europas, begann die Familie bereits mit der Straßenmusik. Noch vor der Geburt von Maite erhielt die Kelly Family ihren ersten Plattenvertrag.

Die kleine Maite Kelly wuchs mit der Musik auf und wurde zwischen Konzerten und Tourneen erwachsen. Je älter sie wurde, desto öfter übernahm sie größere Solo-Gesangsparts und wurde schnell zum heimlichen Star der Familien-Band. In den 90er Jahren war die Kelly Family dann auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs und Maite tourte mit ihren Eltern und Geschwistern durch ganz Europa.

Als der Erfolg der Kelly Family nachließ widmete sich Maite ihrer Schuldbildung und machte ihren High School Abschluss. Danach wirkte sie im Musical „Hairspray“ mit und startete ihre Solo-Karriere. Das erste Album trug den Namen „Das volle Programm“ und Maite bewies, dass sie auch ohne ihre Familie im Rücken eine ernstzunehmende Künstlerin ist.

Im Oktober 2016 brachte sie dann ihr Album „Sieben Leben für Dich“ und die gleichnamige Single heraus. Spätestens mit diesem Album etablierte sich die Sängerin in der Schlagerbranche und sorgte mit der Single außerdem für einen tollen Ohrwurm.

Währenddessen plant die Kelly Family nach 18 Jahren Abstinenz in der Musikbranche ein Comeback mit einem Album und mit Konzerten. Viele von Maites Geschwistern haben dem Comeback bereits schon zugesagt. Leider wird sie bei diesem Comeback nicht dabei sein.

Ihr Leben

Maite Star Kelly kam am 4. Dezember 1979 in Berlin zur Welt. Sie ist das zweitjüngste von insgesamt zwölf Kindern der Eltern Dan und Barbara Ann Kelly. Das Zuhause ihrer Kindheit stellte großteils ein VW-Bus dar, mit dem die Familie durch die Lande tingelte: Während sich die „Kelly-Family“ ihren Lebensunterhalt anfangs mit Straßenmusik verdiente, unternahm sie nach ihrem großen Durchbruch, den sie dem Album „Over The Hump“ zu verdanken hatte, erfolgreiche Tourneen durch ganz Europa und die USA. Im Jahr 2000 trennte sich Maite Kelly schließlich von ihrer Familie, um in den Vereinigten Staaten ihren Highschool-Abschluss zu machen. Anschließend – 2003 – verbrachte sie einige Monate in Togo, wo sie im Rahmen eines Hilfsprojekts als Erzieherin arbeitete.

Vom Kinderstar zur Solo-Künstlerin

Die ersten Erfolge feierte Maite Kelly zusammen mit ihrer berühmten Familie: So entstammen die beiden Kelly-Family-Hits „Roses of red“ sowie „Every Baby“ ihrer Feder. Zudem hatte sie die Gelegenheit, 2005 dank einer Kooperation zwischen der Familien-Band und dem Circus Roncalli als Clown aufzutreten.

Nach einer längeren Schaffenspause veröffentlichte Maite Kelly 2007 ihre erste Solo-CD. Da sie diese ursprünglich nur ihrem Freundeskreis präsentieren wollte, nannte sie es schlicht „The Unofficial Album“. Zwei Jahre später durfte sie den deutschen Song zur Disney-Produktion „Tinkerbell – Auf der Suche nach dem verlorenen Schatz“ beisteuern, bevor sie noch im selben Jahr die Rolle der Tracy Turnbald im Musical „Hairspray“ übernahm und fortan gemeinsam mit Uwe Ochsenknecht auf der Bühne stand.

Im September 2011 erschien mit „Das Volle Programm“ das zweite Solo-Album von Maite Kelly, welches zum Teil eine Hommage an die frühen UFA-Filme darstellt, aber auch Titel im Stile der Comedian Harmonists enthält. Die glanzvolle Premiere dieses Albums im Berliner Wintergarten nahm Maite Kelly selbst in die Hand: Sie zeichnete nicht nur für das Drehbuch und die Kostüme, sondern auch für das Bühnenbild verantwortlich.

Im Folgejahr machte die Künstlerin erneut mit Filmmusik auf sich aufmerksam, indem sie den deutschen Text des Titelsongs zum Kinofilm „Das Märchen von der Prinzessin“ schrieb.

2013 folgte dann die nächste Solo-CD der Musikerin, „Wie Ich Bin“. Mit diesem Album, das zwar gewisse Einflüsse von Swing und Pop erkennen lässt, machte sich die Künstlerin auch im Schlager-Genre einen Namen.

Daneben tritt Maite Kelly immer wieder abseits des Musik-Business‘ in Erscheinung: So ging sie beispielsweise 2011 aus der RTL-Show „Let’s Dance“ an der Seite von Profi-Tänzer Christian Polanc als strahlende Siegerin hervor, weshalb sie in der darauf folgenden Staffel erneut, diesmal als Jury-Mitglied, an diesem Format mitwirken konnte. Ebenfalls im Jahr 2011 übernahm Maite Kelly für ein Jahr die Co-Moderation des Kult-Verbrauchermagazins „Da wird mir übel“ auf ZDFneo. Im Mai 2013 präsentierte sie darüber hinaus beim Versandhaus „bonprix“ ihre erste Mode-Kollektion.

Maite Kellys soziale Ader

Seit ihrem Togo-Aufenthalt 2003 hat die bekennende Katholikin Maite Kelly das dortige Projekt nicht aus den Augen verloren und engagiert sich noch heute für den Aufbau einer Universitätspfarre in der togolesischen Hauptstadt, welche den Studierenden nicht nur ein geistiges Zuhause bieten soll, sondern auch eine gute Infrastruktur für Studium und Freizeit. Daneben unterstützt sie das Bonifatiuswerk, das sich um Anliegen von Christen in der Diaspora kümmert, sowie die Deutsche Krebshilfe.

Eine kleine Auswahl an Auszeichnungen

Als Mitglied der Kelly-Family konnte Maite Kelly sowohl einen Bambi als auch einen Echo in Empfang nehmen. Im Sommer 2012 erhielt sie für ihr umfangreiches soziales Engagement das Landesverdienstkreuz von Nordrhein-Westfalen. Im selben Jahr brachte ihr die Moderatorentätigkeit bei „Da wird mir übel“ außerdem den Umweltmedienpreis für TV und Medien ein.

Das Privatleben von Maite Kelly

Seit dem 27. August 2005 ist die irisch-US-amerikanische Musikerin mit dem Ingenieur Florent Raimond verheiratet. Heute lebt das Paar zusammen mit seinen beiden Töchtern, der 2006 geborenen Agnes Therese Barbara sowie der zwei Jahre jüngeren Josephine Catherine Francoise, in Köln.

Neben ihrer Familie und ihrer künstlerischen Arbeit stellt Maite Kelly den christlichen Glauben in ihren Lebensmittelpunkt. So hat sie bereits mehrere Pilgerorte – darunter Fátima, Lourdes und Medjugorje – besucht.

Der Hit „Warum hast Du nicht nein gesagt“ mit Roland Kaiser

Mit mehr als 12,5 Mio. Klicks auf YouTube ist das Musikvideo „Warum hast Du nicht nein gesagt“ von Roland Kaiser und Maite Kelly einer der erfolgreichsten Hits vom Schlagerstar. Als Rolli, wie ihn seine Fans nennen, während einer TV-Show die Premiere von „Warum hast Du nicht nein gesagt“ präsentierte, war den Fans klar, dass dieser Song mehr als ein einfacher Song ist. Die beiden Künstler verbindet eine erfolgreiche musikalische Zusammenarbeit und wurde zu einem der größten Hits des Jahres! Die zweite Singleauskopplung aus dem Album „“Seelenbahnen““ wurde zu einem riesigen Erfolg in den sozialen Netzwerken und verbreitete sich rasant.

Schau Dir hier das Musikvideo von Roland an und teile es mit Deinen Freunden! Übrigens ist der Song auch bei der „KaiserMania“ ein echtes Highlight. Wenn der Kaiser in Dresden am Elbufer auftritt, sind die Fans aus dem Häuschen. 2015 fand die dreizehnte Ausgabe der „KaiserMania“ statt und begeisterte viele Tausend „Kaiser-Fans“. Die Konzertreihe, die 2003 begann, ist in den Kalendern der Schlagerfans ein Konzert-Erlebnis der besonderen Art.

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Roland Kaiser

Roland Kaiser – Warum hast du nicht nein gesagt (feat. Maite Kelly)
Video abspielen

Maite Kelly Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Aroma garden GmbH
Nibelungenweg 16
50999 Köln


5 Kommentare

  1. Petra Schlereth-Pfennig (21.12.2016 - 10:30 Uhr)

    Ich würde mich riesig über das Album freuen. Könnte mich dann für das Konzert einsingen

  2. Mandy Richter (21.12.2016 - 21:04 Uhr)

    Ich würde mich riesig über das Album freuen. Könnte mich dann für das Konzert einsingen

  3. Renate Löwe (22.12.2016 - 00:35 Uhr)

    Ich würde mich riesig über das Album freuen, habe Sie zu DDR Zeiten auf dem Alexanderplatz mit Ihrer ganzen Familie bewundert. Das wäre ein schönes Weihnachtsgeschenk für mein Mann und Mir. Wenn wir Glück haben.

  4. riedrich regina (10.01.2017 - 15:56 Uhr)

    wünsche nur sehr viel glück für die zugumft

  5. G. Mueller (06.03.2017 - 19:05 Uhr)

    Ich wünsche ihr weiter viel Erfolg. Kenne ihre Familie wo sie in Bremen im Stadion aufgetreten sind

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder