Michael Hirte

Michael Hirte © Rian Heller

Michael Hirte

Michael Hirte erblickte das Licht der Welt am 10. Oktober 1964 in Spremberg. Seine Kindheit verbrachte er als Sohn einer Gastwirtsfamilie in relativ einfachen Verhältnissen zuerst in Lübbenau im Spreewald, später im Potsdamer Stadtteil Kartzow. Eine entscheidende Wende erfuhr das Leben des Kraftfahrers im Jahre 1991, als dieser einen schweren Unfall erlitt: Nachdem er infolgedessen zwei Monate im Koma gelegen hatte, war er nicht nur auf dem rechten Auge erblindet, sondern behielt zudem ein steifes Bein zurück. Da er aufgrund dieser körperlichen Einschränkungen seinen Beruf nicht mehr länger ausüben konnte, musste er sich arbeitslos melden und Hartz-4-Leistungen beziehen. An diesem biografischen Tiefpunkt entdeckte Michael Hirte zum einen den christlichen Glauben für sich, weshalb er 2002 durch die Taufe Mitglied der Baptistengemeinde Potsdam wurde, zum anderen verwendete er mehr und mehr Zeit auf sein Hobby, die Mundharmonika, und trat des Öfteren in Potsdam als Straßenmusiker auf.

Ein Star über Nacht

Den unverhofften Erfolg brachte Michael Hirte – quasi über Nacht – seine Teilnahme an der im Herbst 2008 ausgestrahlten zweiten Staffel der RTL-Castingshow „Das Supertalent“: Seine anrührende Mundharmonika-Version des „Ave Maria“ bewog 72 % der Zuschauer, für den Instrumentalisten zu stimmen und ihn somit zum Sieger der Show zu küren. In der Folge avancierte nicht nur das Video seines Auftritts zum YouTube-Hit, sondern Michael Hirte erhielt auch ein Kooperationsangebot von den Puhdys sowie einen Werbevertrag mit dem renommierten Mundharmonika-Produzenten Hohner.

Zudem schaffte es sein bereits im Dezember 2008 veröffentlichtes Debütalbum „Der Mann mit der Mundharmonika“ auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Albumcharts. Und auch die beiden 2009 erschienenen Nachfolge-CDs erzielten beachtliche Verkaufszahlen und Hitparaden-Platzierungen. Seitdem absolviert Michael Hirte nicht nur regelmäßig Auftritte in volkstümlichen TV-Shows, sondern er durfte auch eine Gastrolle in der beliebten ARD-Serie „Marienhof“ übernehmen.

Darüber hinaus veröffentlichte er 2009 im Heyne-Verlag seine Autobiografie „Der Mann mit der Mundharmonika“.

Auszeichnungen

Seine aufsehenerregendste Auszeichnung erhielt Michael Hirte für sein erstes Album: Dank 1,3 Millionen verkaufter Tonträger durfte der Shooting-Star während der „Supertalent“-Finalshow 2010 aus den Händen Dieter Bohlens eine 5-fache Goldene Schallplatte in Empfang nehmen. Außerdem nennt Michael Hirte vier Goldene Schallplatten sowie zwei Platin-Auszeichnungen sein Eigen. 2010 erhielt er zudem die „Krone der Volksmusik“. Nicht zuletzt kann der Mundharmonika-Spieler auch auf drei Echo-Nominierungen zurückblicken.

Das private Glück von Michael Hirte

Mit seiner neuen Familie wohnt Michael Hirte, dessen erste Ehe geschieden wurde, im 2013 fertiggestellten Eigenheim im thüringischen Bad Klosterlausnitz. Zwar steht eine Hochzeit mit Lebensgefährtin Jenny, welche zugleich als Hirtes Managerin agiert, noch aus, doch hat diese seinen im Oktober 2012 während der von Florian Silbereisen moderierten „Herbstshow der Überraschungen“ gemachten Heiratsantrag bereits angenommen. Mit dem 2011 geborenen Jakob sowie seiner zwei Jahre jüngeren Schwester Maria hat das Paar zudem zwei gemeinsame Kinder.

Stolz ist Michael Hirte außerdem auf seine Sammlung von etwa 100 „Mundis“, wie er Mundharmonikas scherzhaft nennt.

Michael Hirte Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Michael Hirte
Postfach 22 06
D-07622 Hermsdorf


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder