Nena

Nena © Chang Lin

Nena – 99 Luftballons machten sie weltberühmt

Das Leben und die Karriere von Nena

Durch ihren Superhit „99 Luftballons“ wurde Nena weltbekannt. Bis heute ist sie eine gefragte Künstlerin und begeistert mit einfühlsamen Pop-Songs, die meiste eine tolle Botschaft beinhalten. Vom musikbegeisterten Mädchen hat sich Nena zu einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Sängerin gearbeitet. Für viele junge Sängerinnen ist Nena ein großes Vorbild, schließlich hat sie eine wahre Bilderbuchkarriere hingelegt.

Nena wurde als Gabriele Susanne Kerner am 24. März 1960 in Hagen geboren. Schon als Kind erhielt sie den Spitznamen Nena, den sie Jahre später auch zu ihrem Künstlernamen machte. Nach der Schulzeit absolvierte sie eine Ausbildung zur Goldschmiedin und gelang eher zufällig zur Musik. In einer Diskothek wurde sie angesprochen, ob sie in einer Band singen möchte und die ersten kleineren Auftritte ließen nicht lang auf sich warten. Doch nach nur wenigen Jahren und ersten Erfolgen trennte sich die Band Anfang der 80er Jahre wieder. Nena hatte jedoch Blut geleckt und verfolgte ihre Musikkarriere stets weiter. Sie zog nach Berlin und gründete mit einigen Musikern die nach ihr benannte Band Nena! Der Anfang einer großen Erfolgsgeschichte.

Der Durchbruch von Nena

Nach der Gründung wurde die Debütsingle „Nur geträumt“ veröffentlicht, die sich über 250.000 Mal verkaufte und bis auf Platz 2 der Charts kletterte. Anfang 1983 gelang der Band um Sängerin Nena dann der weltweite Durchbruch mit der Single „99 Luftballons“, die auch als englische Version veröffentlicht wurde. Es ist nicht nur der wohl bekannteste Hit von Nena, sondern auch einer der bekanntesten Songs der Neuen Deutschen Welle. Der Hit schaffte es weltweit in vielen Ländern an die Spitze der Charts, unter anderem Kanada, Australien, Japan oder Mexiko. Das Lied wurde über 1.150.000 Millionen Mal verkauft und erhielt mehrere Gold- und Platinauszeichnungen. Zwar veröffentlichte die Band auch danach noch viele erfolgreiche Alben und Singles, doch nichts kam an den grandiosen Erfolg von „99 Luftballons“ heran. Mitte der 80er Jahre feilte Nena an ihrer Musikrichtung und schlug erstmals neue Töne an. Sie mischten vermehrt New Wave Elemente und synthetische Sounds in ihre Songs. Diese neue Entwicklung kam nicht bei allen Fans gut an, sodass einige Auskopplungen nicht den gewünschten Erfolg erzielten. Das Interesse an der Band nahm ab und so trennte sich die Gruppe Nena 1987.

Nenas Solokarriere

Für Frontfrau und Namensgeberin Nena war das jedoch kein Grund die Musik komplett an den Nagel zu hängen und so startete sie eine Solokarriere und das sehr erfolgreich. Auch alleine brachte sie viele erfolgreiche Hits heraus, wie z.B. „Wunder geschehen“ oder „Liebe ist“. Auch im Fernsehen ist Nena stets präsent und übernahm 2011 den Juryposten bei der Castingsendung „The Voice of Germany“ und saß später auch beim Ableger „The Voice Kids“ in der Jury. Außerdem war sie Teil der dritten Staffel von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Nena hat es über viele Jahre geschafft sich immer wieder neu zu erfinden, neue Fans dazuzugewinnen und den Fans aus der ersten Stunde treu zu bleiben.

Ein Naturtalent aus dem Ruhrpott

Nena wurde am 24. März 1960 als Gabriele Susanne Kerner in Hagen geboren. Ihre Familie lebte damals in Breckerfeld. 1964 kam ihr Bruder Michael zur Welt, 1965 folgte Schwester Christiane. Im Alter von fünf Jahren zog Nena mit ihrer Familie von Breckerfeld nach Hagen. In dieser Stadt besuchte sie das Christian-Rohlfs-Gymnasium und verließ die Schule nach der 11. Klasse. Anschließend machte sie eine Ausbildung zur Goldschmiedin.

Die Karriere einer Vollblutmusikerin

Nenas musikalische Laufbahn begann im Alter von 17 Jahren. In einer Diskothek in Hagen begegnete sie Rainer Kitzmann, dem Gitarristen der Band „The Stripes“. Er wollte sie als Sängerin für seine Combo gewinnen und machte ihr ein Angebot, welches von Nena auch angenommen wurde. Die ersten Auftritte mit ihr am Mikrofon absolvierte die Band im Jahr 1978. Gegen Ende 1979 veröffentlichten The Stripes ihre erste Single mit dem Titel „Strangers“. 1980 kam das erste Album „The Stripes“ auf den Markt. 1980 war die Band zum ersten Mal im deutschen Fernsehen zu sehen, aber bereits im nächsten Jahr kam es zur Trennung.

1982 zogen Nena und ihr damaliger Partner Rolf Brendel nach Berlin. Gemeinsam mit Jürgen Dehmel (Bass), Carlo Karges (Gitarre) und Uwe Fahrenkrog-Petersen (Keyboard) gründeten sie die Band Nena, die der Künstlerin schließlich zum Durchbruch verhalf. 1982 veröffentlichten sie ihre erste Single „Nur geträumt“ und stürmten erstmals die Hitparaden. Der Newcomer des Jahres entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit zum Dauerbrenner im Radio und wurde auch häufig für Fernsehauftritte gebucht. Nenas zweite Single „99 Luftballons“ war der größte Hit in ihrer Karriere. Die Band war mit dem Song auf Platz 1 der Single-Charts in zahlreichen Ländern sowie auf Rang 2 in den Vereinigten Staaten von Amerika vertreten. Ihr Erfolg brachte Nena und ihre Jungs auf die Titelseiten vieler Jugendzeitschriften auf der ganzen Welt. Darüber hinaus war die Sängerin mit einer Hauptrolle in der Komödie „Gib Gas – Ich will Spaߓ an der Seite von Markus Mörl zum ersten Mal auch als Schauspielerin tätig. 1985 folgte eine Fortsetzung als Nebendarstellerin in „Richy Guitar“. Die Hauptrolle in diesem Streifen wurde mit Farin Urlaub von den Ärzten besetzt.

Nach ihrer Tätigkeit für den Film „Der Unsichtbare“ im Jahr 1987 konzentrierte sich Nena wieder auf die Musik. In diesem Jahr kam es zum Split ihrer Band. Nach einer zweijährigen Pause startete die Powerfrau aus Hagen ihre Solokarriere mit dem Album und der gleichnamigen Single „Wunder gescheh’n“.

2002 kam es zu einer weiteren Zusammenarbeit mit ihrem ehemaligen Keyboarder Uwe Fahrenkrog-Petersen. Er und Nena spielten die alten Hits in einer modernen Variante neu ein und waren damit sehr erfolgreich. Ein Jahr später brachte Nena eine neue Version ihres Hits „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ unter dem Titel „Anyplace, Anywhere, Anytime“ im Duett mit Kim Wilde heraus und erreichte hohe Chartplatzierungen in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Ebenfalls sehr erfolgreich war das 2005 veröffentlichte Album „Willst du mit mir gehn“. Auf dieser Scheibe befindet sich u. a. „Liebe ist“, die Titelmelodie der damals neuen Telenovela „Verliebt in Berlin“. Mit diesem Song war Nena vorerst zum letzten Mal an der Spitze der deutschen Charts.

Ein Familienmensch erobert die Herzen der Fans

1979 ging Nena eine Beziehung mit Rolf Brendel ein, der ebenfalls aus Hagen stammte und einem breiten Publikum als Schlagzeuger ihrer Band bekannt war. Nach acht Jahren trennte sich Brendel von ihr und zog vorübergehend in die USA. Anschließend lernte sie den Schweizer Schauspieler Benedict Freitag kennen und lieben. Die beiden wurden 1988 Eltern eines Sohnes namens Christopher Daniel, der bei der Geburt jedoch einen irreparablen Hirnschaden erlitt und nach nur 11 Monaten starb. 1990 erblickten die gemeinsamen Zwillinge Larissa und Sakias das Licht der Welt, die Nena und Benedict Freitag mittlerweile zu stolzen Großeltern gemacht haben. 1992 ging die Partnerschaft in die Brüche.

Seit 1993 ist Nena mit dem Schlagzeuger Philipp Palm aus dem schwäbischen Esslingen am Neckar zusammen. Er ist zwölf Jahre jünger als seine Lebensgefährtin und Vater ihrer beiden jüngsten Söhne Samuel und Simeon.

Soziales Engagement

2007 gründete Nena zusammen mit ihrem Lebensgefährten Philipp Palm und zwei Bekannten die Neue Schule Hamburg im Stadtteil Rahlstedt. Hierbei handelt es sich um eine Demokratische Schule, die auf dem Sudbury-Modell aufgebaut ist. Philipp Palm ist einer der Schulleiter dieser Einrichtung.

Ehrungen und Auszeichnungen

Seit 1982 gehört Nena zu den angesagten Kandidaten für musikalische Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum:

1982: Goldener Bravo Otto in der Kategorie„Beste deutsche Sängerin“

1983 und 1984: Goldener Bravo Otto in der Kategorie „Beste deutsche Gruppe“

1983 und 1984: Goldener Pop-Rocky-Schlumpf in der Kategorie „Beste deutsche Gruppe“

1984: Goldene Europa für das Beste Pop-Album des Jahres

1990: Goldene Stimmgabel als „Erfolgreichste Interpretin1989/90“

1991: RSH-Gold als „Erfolgreichste Sängerin des Jahres“

1993: RSH-Gold für das Comeback des Jahres

1993: RSH-Gold in der Kategorie „Künstlerin National“

1994 und 2002: Goldene Stimmgabel als „Erfolgreichste Interpretin“ im Bereich Pop

2002: 1 LIVE Krone für ihr Lebenswerk

2003: Echo Award als Erfolgreichste in der Kategorie Künstlerin national

2003: Comet in der Kategorie „Künstlerin national“

2003: Publikumspreis der Goldenen Henne in der Kategorie „Künstlerin national“

2003: Goldene Laura als „Erfolgreichste Frau des Jahres“

2004: Amadeus Austrian Music Award als „Erfolgreichste Sängerin“

2004: Women’s World Awards – World Artist Award

2004: Fred-Jay-Preis

2004: Goldener Bravo Ehren-Otto für ihr Lebenswerk

2010: Sexiest Female Vegetarian, Online-Voting der Organisation Peta

2011: Comet-Sonderpreis Platin-COMET

2008: Deutscher Preis für Wirtschaftskommunikation, Sonderpreis für die Neue Schule Hamburg

2008: Ehrenpreis des Deutschen Kinderpreises

Neben dem Pop

Nicht nur im sozialen, sondern auch im künstlerischen Bereich lässt Nena Kinder nicht zu kurz kommen. Neben ihren Pop-Alben veröffentlicht sie regelmäßig auch Alben mit Kinderliedern und steuert den einen oder anderen Song zu Soundtracks von Kinderfilmen bei. Darüber hinaus war sie (Synchron)-Sprecherin in den Kinder- bzw. Jugendfilmen „Arthur und die Minimoys“und Eragon (beide 2007).

##galerie##

Nena Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

NENA
Postfach 73 04 40
22124 Hamburg


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder