Peter Wackel

Peter Wackel © Mario Bella

Peter Wackel – der Sound von Mallorca und Partyleben

Das Leben und die Karriere von Peter Wackel

Peter Wackel ist nicht nur auf der Party-Insel Mallorca ein großer Name, sondern ist deutschlandweit ein gut gebuchter Partysänger. Seine Songs sind in den Charts gut vertreten und er hat in der Vergangenheit bereits für den ein oder anderen Ohrwurm gesorgt. Egal wo Peter Wackel mit seinen Liedern auftaucht, ist gute Laune vorprogrammiert. Denn seine Songs gehen sofort ins Ohr und animieren zum Tanzen. Das ist der Werdegang von Schlagerstar Peter Wackel.

Peter Wackel wurde am 4. Januar 1977 in Erlangen als Steffen Peter Haar geboren. Bereits als Kind war Peter Wackel musikalisch breitgefächert interessiert und erhielt Gitarren- und Violinenunterricht und sang im Chor seiner Schule. So sammelte er erste Erfahrungen auf der Bühne und schnell wuchs der Wunsch, auch nach der Schulzeit hauptberuflich Musik zu machen. Vorerst hielt er sich mit regionalen Auftritten als Alleinunterhalter über Wasser und führte als Sänger und Moderator durch ein ganzes Showprogramm. Damals hatte er hauptsächlich in seiner fränkischen Heimat Auftritte, doch nach und nach wurde er in der ganzen Bundesrepublik bekannt.

Peter Wackel auf Mallorca – der Partynator

1999 erschien der Peter Wackel Song „Party, Palmen, Weiber und ein Bier“, der in ganz Deutschland großen Anklang fand. Damals wurde er bekannt als der Partynator, diesen Namen verwendet er heute jedoch nicht mehr. Relativ zeitgleich begann er auf Mallorca aufzutreten und wurde dort schnell bei den hauptsächlich deutschen Urlaubern sehr bekannt und zu einer festen Größe. Bis heute tritt er regelmäßig in Spanien auf. Drei Mal die Woche beglückt er die partywütigen Fans auf Mallorca mit seinem stimmungsvollen Showprogramm in den Diskotheken „Oberbayern“ und „Bierkönig“. Heute gehört er zu den alteingesessenen Schlagerstars auf der spanischen Ferieninsel und ist am Ballermann mit seinen Songs nicht mehr wegzudenken. Aber auch außerhalb von Spanien ist Peter Wackel ein gut gebuchter Künstler. Er tritt auf allerhand Veranstaltungen im ganzen deutschsprachigen Raum auf oder tourt auch durch Länder wie z.B. Luxemburg. Über mangelnde Auftritte kann Peter Wackel sich nicht beklagen.

Peter Wackel: Seine Songs und Charterfolge

Bekannt ist Peter Wackel für stimmungsvolle und energiegeladene Partysongs. Oft bedient er sich an bekannten Pop- oder Schlagersongs und verpasst ihnen mit einem neuen Text seinen ganz eigenen Peter Wackel Stil. So zum Beispiel mit Schlagersongs von Roland Kaiser oder der Puhdys. Das kommt bei den Fans gut an. 2005 ergatterte er einen Plattenvertrag und danach ging es für ihn auch in den deutschen Charts steil bergauf. Songs wie „Ladioo“, „Joana“ oder „Scheiß drauf! Mallorca ist nur einmal im Jahr“ konnten sich weit vorn in den Charts platzieren und sind zu echten Sommerhits geworden, auch außerhalb von Mallorca. 2013 konnte er gleich zwei Mal den beliebten „Ballermann-Award“ einheimsen, einmal in der Kategorie „Bester Partysong“ und beim „Sommerhit des Jahres“.

Mit viel Eifer zum Erfolg

Peter Wackel, mit bürgerlichem Namen Steffen Peter Haas, wurde 1977 in Erlangen geboren und wuchs im benachbarten Bubenreuth auf. Schon in seiner Schulzeit war Peter Wackel musikalisch aktiv, lernte Gitarre, Orgel und Violine und sang im Schulchor, bevor er in seiner Heimatregion als Alleinunterhalter, Moderator und Sänger unter dem Namen „Partynator“ auftrat und sich langsam, aber sicher überregionale Bekanntheit erarbeitete. Sein eigentlicher, nationaler Durchbruch gelang ihm jedoch erst im Jahre 1999 mit dem Partyhit „Party, Palmen, Weiber und ’n Bier“.

Der Weg nach oben führte über Mallorca

Als sich seine Karriere weiterentwickelte, verabschiedete sich Peter Wackel von seinem Beinamen „Partynator“ und tritt seither nur noch unter seinem Künstlernamen Peter Wackel auf. Wie bei so vielen jungen Talenten aus dem Bereich Partyschlager erhielt auch die Karriere von Peter Wackel Aufwind vor allem durch seine Auftritte auf der Deutschen liebster Insel, Mallorca. Hier erarbeitete er sich eine treue Fangemeinde und tritt auch heute noch in der Sommerzeit neben Größen des Genres wie Mickie Krause oder Tim Toupet in den bekannten Diskotheken „Oberbayern“ und „Bierkönig“ auf. Auch bei diversen Events und Festen in Deutschland ist Peter Wackel zu sehen. In den Jahren 2008 und 2010 veranstaltete Peter Wackel Galaveranstaltungen in Nürnberg – und im Dezember 2013 ist er beim Mooserwirt Hüttenzauber 2013 zu sehen, natürlich mit einer Variante seines „Scheiß drauf!“-Hits: „Scheiß drauf! (Après-Ski ist einmal im Jahr)“.

Musikalisch arbeitet Peter Wackel im Prinzip mit vorhandenem Material an bekannten und beliebten deutschsprachigen Schlagern, auf die er kreativ neue Texte dichtet. Mit seinen Bearbeitungen konnte er nicht nur die Fans, sondern auch die Musikindustrie überzeugen – 2005 unterschrieb er seinen Plattenvertrag bei EMI. Mittlerweile hat Peter Wackel sechs Alben veröffentlicht – zuletzt „Wackel total!“ im Jahr 2009 – und über dreißig Singles. Zu seinen größten Erfolgen zählen eine Partyversion eines Roland Kaiser-Hits, „Joana (Du geile Sau)“, die Platz 16 der deutschen Charts erreichte und der Mallorca-Hit des Jahres 2007 war. Auch weitere seiner Singles konnte Wackel in den Top 100 der deutschen Charts platzieren, darunter „Ladioo“ (2006), „Kenn nicht deinen Namen… scheißegal“ (2009) und zuletzt „Scheiß drauf! Mallorca ist nur einmal im Jahr“ (2013). Dabei arbeitete er oft auch mit DJ Chriss Tuxi zusammen – so etwa bei „Manchmal möchte ich schon mit dir…“ (2008), „Kenn nicht deinen Namen… scheißegal“ (2009) und „Kenn jetzt deinen Namen (Schabracke)“ (2010).

Nicht nur musikalisch ist Peter Wackel aktiv: 2012 eröffnete er ein Museum mit angeschlossenem Fanshop unter dem Namen „Peter Wackels Partywelt“ in Bairsdorf. Zudem betreibt er den Reiseveranstalter „Partyreisen24“, wo er Reisepakete zu großen Partyevents im In- und Ausland anbietet.

Preise und Auszeichnungen

Nach so vielen Partyhits in Folge ist auch eine entsprechende Auszeichnung eigentlich nur angemessen: 2013 erhielt Peter Wackel den Ballermann-Award in der Kategorie „Bester Partysong“ für seinen Hit „Scheiß Drauf! Mallorca ist nur einmal im Jahr“.

Was man sonst noch wissen muss…

Der Hit „Ladioo“ wurde als Jingle gleich mehrfach an Schlüsselstellen in den Kino-Dokumentarfilm „Projekt Gold“ eingespielt, ein Film von Winfried Oelsner, der den Weg der deutschen Nationalmannschaft bis zum Sieg bei der Handball-WM 2007 nachzeichnet. So avancierte „Ladioo“ zur inoffiziellen Hymne der Handball-WM 2007.

Mallorca ist der Schlüssel zum Erfolg

Peter Wackel gehört mit den Künstlern Mickie Krause, Jürgen Drews, Jürgen Milski und einigen anderen zu den Stimmungsgaranten auf der Sonneninsel Mallorca. Ob im Megapark oder im Oberbayern in El Arenal, die deutschen Schlagerkönige sind die gefragtesten Acts im Urlaubsparadies Palma de Mallorca.

Peter Wackel Autogrammadresse

Um Dein ganz persönliches Autogramm von Deinem Star zu erhalten, sende Deinen Autogrammwunsch und einen frankierten Rückumschlag an folgende Adresse:

Peter Wackel
Postfach 45
91088 Bubenreuth


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder