Stefanie Stern

Stefanie Stern © Nadeshda Achtert

Stefanie Stern

Stefanie Stern wurde unter dem Namen Stefanie Bohatsch in Oedheim in der Nähe von Heilbronn geboren. In der Stadt in Baden-Württemberg besuchte sie das Mönchsee-Gymnasium. Die vielseitige Künstlerin hat 2013 unter dem Titel „Ein Tag in meinem Leben“ ihr erstes Album veröffentlicht. Unter dem gleichen Titel erschien auch eine Single-Auskopplung.

Von der Theaterbühne zum Schlagerchanson

Als Stefanie Bohatsch kann die Sängerin eine lange und abwechslungsreiche Karriere vorweisen. Die vielseitige Künstlerin war bereits in verschiedenen Sparten erfolgreich. Auch wenn sie unter dem Namen Stefanie Stern erst 2013 ihr erstes Soloalbum vorgelegt hat, fällt die Sängerin trotzdem nicht unter die Kategorie Debütantin -im Gegenteil. Stefanie Stern kann auf viele Jahre Bühnenerfahrung zurückblicken. Als Sängerin war und ist sie unter anderem für die Bands Happyness Brassband und die Steinsberger Musikanten tätig. Die variantenreiche Sängerin, die bei S. Wagenblast-Werner eine Gesangsausbildung absolviert hat, trat auch als Kirchensängerin hervor. Besonders bei Hochzeiten, aber auch bei anderen kirchlichen Zeremonien tritt sie regelmäßig mit Liedern auf, die dem Anlass angemessen sind. Das Repertoire der Sängerin umfasst auch einen kompletten Liederabend mit Songs von Claire Waldoff (1884 – 1957), die in den 1920er Jahren die Berliner „Kabarettkönigin“ genannt wurde. Ein Kurzprogramm mit Liedern der französischen Chansonsängerin Edith Piaf (1915 -1963) zählt ebenfalls zu den öffentlichen Darbietungen der Künstlerin aus Oedheim. Ein weiteres Programm hat sie in Eigenregie mit Johannes Weigle (piano) entwickelt. Neben den zahlreichen, vor allem regionalen Auftritten gab es für Stefanie Stern auch verschiedene Studioprojekte, an denen sie mitwirkte. Seit 1989 war sie unter anderem fünf Jahre lang Mitglied der Plochinger Rockband Covergang. Von 1998 bis 2005 war Stefanie Stern alias Stefanie Bohatsch mit der Gruppe Plica Vocalis auf Tour. Mit der Band Bel Etage sammelte die Sängerin von 2002 bis 2005 auch internationale Erfahrungen. Seit 2005 ist Stefanie Stern überwiegend mit der Happyness Brassband unterwegs. Oder sie unterhält das Publikum als Sängerin der Steinsberger Musikanten.

Die Baden-Württembergerin verfügt auch über reichlich Theatererfahrung. Von 1992 bis 1994 gehörte sie dem Ensemble des Heilbronner Stadttheaters an und wirkte während der drei Spielzeiten unter anderem in Stücken wie „Der Hund, der Herr Bozzi hieߓ und „Chicago“ mit. Nach Heilbronn folgte ein Engagement am Dreigroschentheater in Stuttgart. Dort spielte das Multitalent Rollen in „Geschlossene Gesellschaft“ von Sartre. In dem Stück „Leichen verschickt man und Frauen ziehen sich aus“ von Dario Fo übernahm sie die Hauptrolle. Außerdem bestritt die Künstlerin aus Oedheim Brecht/Weil Liederabende. Aus den Bandprojekten existieren verschiedene Veröffentlichungen. Unter dem Label MCA Hamburg sind in der Vergangenheit Titel wie „Silent Wishes“, „Secret Touch“ und „Devotion“ erschienen. Stefanie Sterns Soloalbum „Ein Tag in meinem Leben“ wurde von Alex Wende in den Berliner Hansa Studios produziert. Dreizehn der insgesamt 14 Titel hat der Komponist und Texter Bernd Gottwald beigesteuert.


Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder