Suche
Radio starten

Howard Carpendale begeistert bei seinem Konzert in Essen

Howard Carpendale begeistert bei seinem Konzert in Essen © Christine Kröning
Christine Kröning
Leitung Events
05.06.2014

Endlich hatte das Warten sprichwörtlich ein Ende, denn Schlagerstar Howard Carpendale musste sein Konzert in der Essener Grugahalle mehrfach verschieben, da ihn zum ursprünglichen Zeitpunkt eine Grippe kurzzeitig aus der Bahn geworfen hatte. Am gestrigen Mittwoch zeigte sich „Howie“ dann aber gewohnt souverän und bei bester Stimme eindrucksvoll seinen – in erster Linie weiblichen – Fans.

Stillstand war noch nie sein Ding, wie er auch im Ruhrgebiet offen zugab. Für ihn sei es wichtig, stets neue musikalische Wege zu gehen. Ein Künstler hat seiner Meinung nach auf Dauer wenig Überlebenschancen, wenn er sich nicht ab und an etwas Neues zutraut, schließlich ginge ein wenig Stilbruch doch immer. Den besten Beweis für den langjährigen Erfolg seiner fast 50-jährigen Karriere bietet er höchst selbst und verspricht seinen zahlreichen Fans, dass er noch lange nicht ans Aufhören denke. Es mache ihm einfach viel zu sehr Spaß mit seiner Band auf der Bühne zu stehen, anstatt daheim nur Golf zu spielen.

Howard Carpendale zeigte sich in Essen in hervorragender Verfassung. Überhaupt ist er in den gut 2 ½ Stunden bestens aufgelegt, umschreibt viele seiner Songs mit kleinen witzigen Anekdoten und kann aber ebenso nachdenklich, gar empfindsam, wirken und wenn es um seine verstorbene Mama oder seine Söhne geht. Er sei unglaublich stolz, dass sein ältester Sohn Wayne eine eigene TV-Show bekäme. Der Sender Sat.1 zeigt am dem Sommer die Prime-Time-Show „Deal or not Deal“.

Mit „Viel zu lang gewartet“ ist dem gebürtigen Südafrikaner das authentischste und persönlichste Album seiner Karriere gelungen. Erarbeitet wurde es mit 15 Personen unterschiedlichster Charaktere. Das Ergebnis ist sehr gelungen und nicht nur für eingefleischte „Howie“-Fans ein Muss. Es präsentiert den heutigen Zeitgeist, folgt dem prägnanten Stil von Howard Carpendale und gepaart mit seiner unverwechselbaren Stimme und der besonderen Art der Interpretation, ein wirkliches Highlight.

Auf Tour zu gehen ist seine Berufung - das Publikum 2 Stunden voller Spannung, Melancholie und Spaß zu unterhalten ist seine Herausforderung. Einfach hervorragend ist seine Band, allen voran an sein Bassist Frank Itt, der ihm schon seit 26 Jahren treu zur Seite steht, mit dem ihm eine tiefe Freundschaft verbindet.

„In diesem Moment“, „Bedingungslos“, „Lang nicht mehr gemacht“, „Es wird alles gut“ sind nur ein Auszug seines neues Programms, aber natürlich warteten in Essen die Fans auch auf die Songs, die sie schon ein halbes Leben lang begleiten.

Wie Howard Carpendale anfangs betonte, es sei ihm wichtig ab und an einen kleinen Stilbruch zu begehen, überraschte er mit dem „Mädchen von Seite 1“ in einer neuen Version aus Rap und Rockmusik. Er präsentierte auch neu arrangierte Hits wie „Samstag Nacht“, „Tür an Tür mit Alice“, „Nachts wenn alles schläft“, „Ti Amo“ und „Geh doch“.

Gehen wollte am Ende des Abends niemand, denn es war zugleich der letzte Auftritt seiner Tournee „Viel zu lange gewartet“. Aber eines versprach Howard seinen Fans, es würde bis zur nächsten Tour nicht wieder 2-3 Jahre dauern und so darf man sich freuen, in naher Zukunft wieder „Hello again, Howie“ sagen zu können.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neuste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Christine Kröning05.06.2014Christine Kröning

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan