Suche
Radio starten

Hansi Hinterseer & Semino Rossi beim Salzburger Musikfrühling

Hansi Hinterseer & Semino Rossi beim Salzburger Musikfrühling
Heiko Bremicker
† 01. Juli 2016
12.06.2015

In der vergangenen Woche war der malerische Ort Zell am See im schönen Land Salzburg drei Tage lang wieder der Treffpunkt für zahlreiche Freunde des volkstümlichen Schlagers aus ganz Europa. Bereits zum 12. Mal fand dort in der eigens umgestalteten Eishalle der Salzburger Musikfrühling statt und der Veranstalter Travel Partner (der auch für den großen Alpenländischen Musikherbst in Ellmau verantwortlich zeichnet), hat keine Mühen und Kosten gescheut, dem weit angereisten Publikum eine hochkarätige Zusammenstellung von Stars zu bieten.

Während der Begrüßungsabend mit hörens- und sehenswerten Darbietungen der Zeller Bürgermusikkapelle und der Viehhofner Trachtengruppe eher traditionell gestaltet wurde, folgte bereits am zweiten Abend ein wahres musikalisches Feuerwerk. Zunächst gab es als Neuheit das Finale eines Talentwettbewerbs mit zwei vielversprechenden jungen Künstlern aus Kärnten: Samantha und Marco Konegger, das der erst 18 Jahre junge Marco durch die Gunst des Publikums knapp für sich entscheiden konnte. Wir meinen, dass es eine gute und lobenswerte Idee ist, auf diesem Weg jungen Künstlern im Rahmen solcher Großveranstaltungen eine Plattform zu bieten.

Dann eroberte ein temperamentvoller Wirbelwind die Bühne: Melissa Naschenweng (ebenfalls aus Kärnten), die Live-Entdeckung des vergangenen Jahres und auch dem deutschen und Schweizer Publikum durch die erfolgreiche Musikantenstadl-Tournee mit Andy Borg und die Frühlingszauber-Tournee mit Hansi-Hinterseer in diesem Jahr gut bekannt. Natürlich fehlte auch Melissas Markenzeichen, die pinke steirische Harmonika, die sie meisterhaft beherrscht, nicht. In kürzester Zeit hat die ebenso hübsche wie talentierte Künstlerin mit ihrer samtigen Stimme auch die Herzen dieses Publikums erobert und bereits die Neugier auf ihr in wenigen Monaten erscheinendes neues Album geweckt.

Die Fidelen Mölltaler, seit über 40 Jahren echte Urgesteine im Musikgeschäft, sorgten mit Frontmann Huby Mayer und ihrem vielfältigen Repertoire weiter für ausgelassene Stimmung, bevor dann die sympathische Schweizerin Francine Jordi, „Grand Prix der Volksmusik“-Siegerin und zukünftige Musikantenstadl-Moderatorin ihren Auftritt mitten im Publikum begann. Top-Stars hautnah – sicher auch ein Erfolgsfaktor der beliebten Veranstaltungsreihe. Mit ihren größten Hits und neuen Titeln, ihrem Charme und ihrer sehenswerten Bühnenpräsenz war sie ein weiteres Highlight des Abends.

Zum Anschluss kam dann er, der charismatische Tiroler Superstar Hansi Hinterseer, der sicher den Großteil des weiblichen Publikums dieses Abends angezogen hat. Mit seinen großen Hits, den Liedern von der Tiroler Heimat und der Liebe brachte er die Stimmung zum kochen und sorgte mit „Hände zum Himmel“ und anderen Titeln für reichlich Bewegung im Saal. Und natürlich gab es „Amore Mio“ zum Finale, einfach schön. Irgendwie ging dieser Abend viel zu schnell vorbei, doch man durfte sich ja bereits auf den zweiten Veranstaltungsabend freuen.

Und auch der hatte es in sich! Den charmanten und temperamentvollen Auftakt machten die attraktiven Schwestern Sigrid [&] Marina aus dem Salzkammergut, ebenfalls Siegerinnen des „Grand Prix der Volksmusik“. Mit ihren samtweichen und perfekt harmonisierenden Stimmen, heimatverbundenen und fröhlichen Schlagertiteln verwöhnten die beiden ihr Publikum und boten ebenso einen Einblick in ihr in zwei Wochen erscheinendes neues Album „Lust am Leben“. Sigrid [&] Marina werden übrigens auch am 27.06.2015 im Musikantenstadl aus Pula, der letzten Sendung mit Andy Borg, in ARD, ORF und SRF zu sehen sein.

Puren Partyspaß entfachten die Jungen Zillertaler, beim „Fliegerlied“ und ihren teilweise schon akrobatischen Einlagen über Tische und Bänke tobte das Publikum. Auch bei den JuZis darf man sich schon in Kürze auf ein neues Album freuen.

Und auch in diesem Abend schloss ein Top-Star das Programm ab, und wieder sorgten vor allem die weiblichen Fans dafür, dass es vor der Bühne kein Durchkommen mehr gab, als der sympathische Semino Rossi, begleitet von drei charmanten Backgroundsängerinnen, mit seinen größten Hits absolut begeisterte. Vor allem auch die Titel, bei denen er sich selbst einfach nur mit seiner Gitarre begleitete, hinterließen einen großen Eindruck. Einfach ein perfekt gestaltetes Programm!

Insgesamt rundeten auch das Rahmenprogramm während der Veranstaltungstage, die trotz der Größe des Events familiäre Atmosphäre, die Betreuung durch ein sehr zuvorkommendes, nettes Veranstaltungsteam und natürlich die traumhafte Kulisse inmitten der österreichischen Bergwelt dieses zauberhafte Event ab und wir freuen uns schon, wenn der nächste Musikfrühling seine Pforten öffnet. Über das kommende Programm werden wir baldmöglichst informieren.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neuste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Heiko Bremicker12.06.2015Heiko Bremicker

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan