Jörn Schlönvoigt erobert die Schlagerbühnen

Jörn Schlönvoigt erobert die Schlagerbühnen © Telamo

Die Schlagerparade in Oberhausen in der Köpi-Arena ist ein Meilenstein in der Karriere des Schlagersängers Jörn Schlönvoigt, der seine Bekanntheit vor allem seiner Rolle als Philip Höfer in der Vorabandserie GZSZ (Gute Zeiten, schlechte Zeiten) verdankt, wo er seit über 11 Jahren die Höhen und Tiefen des Lebens eines angehenden Arztes durchlebt.

Eitelkeit ist für 29-Jährigen kein Makel. Er legt großen Wert auf ein gepflegtes Aussehen, denn das ist Teil seiner Ausstrahlung, die für ihn als Schauspieler und Sänger gleichermaßen wichtig ist.

 

Muffensausen in der Kabine vor dem Liveauftritt

 

Er ist aufgeregt vor seinem Auftritt in der Oberhausener Arena. 10.000 Zuschauer lassen auch einen erfahrenen Seriendarsteller nicht kalt. Dieser Auftritt ist wohl vor dem größten Publikum in seiner Laufbahn in diesem Jahr und live – und unterscheidet sich deutlich von der Arbeit am Set für eine TV-Soap. Und er ist in guter Gesellschaft. Sogar Schlagergrößen wie Andrea Berg nehmen an der Schlagerparade teil, und so liegt die Messlatte sehr hoch. “Es ist auf jeden Fall der größte Auftritt meiner Karriere. Heute treten Leute auf wie Andrea Berg zum Beispiel. Da will man mitspielen können und nicht versagen.”

Er ist nicht allein neben dem routinierten Megastar. Seine Kollegin, der Shootingstar unter den Newcomern, Vanessa Mai von Wolkenfrei sitzt quasi mit ihm in einem Boot und kann sich mit ihr austauschen. Als derzeitiges Jury-Mitglied von “Deutschland sucht den Superstar”- ist sie an solche Aufregungen gewöhnt und findet “Das wird geil”.

Jörn Schlönvoigt wird noch viele Gelegenheiten haben, auf der Bühne zu stehen und sein Potential auszuschöpfen, sobald das Album, an dem er zur Zeit arbeitet, fertiggestellt ist. “Das macht auf jeden Fall süchtig. Ich will mehr”, so Jörn Schlönvoigt.

Maria Landwehr

Noch keine Kommentare

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Die 3 beliebtesten
Schlager-News