Suche
Radio starten

Vorprogramm mit Markus Luca: Ein Segen für den Künstler?

Vorprogramm mit Markus Luca: Ein Segen für den Künstler? © Eventfotografie G & D Breuer-Konze

Vor uns riesige Bühnen, Spotlight, ausverkaufte Hallen – die Presse berichtet groß und Fotografen drängeln sich abwechselnd im Fotograben im erbitterten Kampf um das beste Foto. Natürlich! Denn gleich kommt ER, der Star: Matthias Reim! Mehr als ein Vierteljahrhundert begeistert er die Massen und lässt sie durch die Musik an seinen Höhen und Tiefen im Leben teilhaben!

Oft sind sie ungeduldig, die Fans in der ersten Reihe, wenn sie auf IHREN Star warten und halten das Vorprogramm für mehr als überflüssig. „Wir wollen" schließlich „den Matze sehen“, denken offensichtlich alle. Und da ist er, dieser schwere Stand, den so ein „Warm-Upper“ der großen Stars oftmals hat. Dabei gibt ein solcher Auftritt gerade Newcomern eine reale Chance, sich einem größeren Publikum zu präsentieren, wahrgenommen und bekannt zu werden. Nicht selten aber ist es mühsam zu beweisen, dass es auch fernab der täglichen Medienpräsenz großartige Künstler gibt, die ihren erfolgreichen Sanges-Kolleginnen und -Kollegen musikalisch in nichts nachstehen.

So lernten wir 2011 den damals frisch gebackenen „Schlagergott“ Markus Luca kennen, den kein Geringerer als Michael Wendler höchstpersönlich bei RTL suchte (und in ihm auch fand). „Ich war ziemlich nervös, Reim-Fans sind schließlich so richtig rockige Schlager und laute Gitarren gewöhnt“, gab Markus Luca seinerzeit zu. Noch heute erinnern wir uns mit einem Lächeln daran, dass es alles natürlich ein wenig sanfter war, als wir in Aachen gemeinsam „den Regenbogen raufliefen“ und uns schon ein bisschen ertappt fühlten, als er seinen bis dato größten Hit „Sie liebt ihn immer noch“ anstimmte. Als Aachener Lokalmatador gelang es ihm jedoch schnell, das Publikum und auch uns in Reihe 1 für sich zu gewinnen.

Ortswechsel, etwas mehr als vier Jahre später befinden wir uns auf einem coolen Partyschiff auf dem Kölner Rhein: Alle Anwesenden wollen dem April-Wetter entfliehen und ein bisschen Mallorca-Feeling spüren. Wir treffen Markus Luca wieder, der inzwischen beim deutschem Musiklabel Telamo sein aktuelles Album „Finderlohn“ veröffentlicht und vor wenigen Wochen einen discotauglich aufgepeppten Remix der Hitsingle „Nie mehr ohne Dich“ erfolgreich ausgekoppelt hat. Damals noch Voract gehört heute IHM die Bühne. Auf dem ausverkauften Schiff ist ER der Star des Abends – und wir sind begeistert! Denn aus dem jungen Burschen, der sich 2005 unter die Top 20 bei DSDS gesungen hat, ist ein charismatischer, toller Mann geworden, der sich selbst und seiner Musik treu geblieben ist.

Einen Abend lang träumen wir zusammen von der „Jugendliebe“, tauchen ein in die „Melodien der Nacht“ und sind absolut überzeugt davon, dass Markus Luca in Zukunft die ganz großen Bühnen gehören sollten.

 

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Sandra Schmidt03.05.2016Sandra Schmidt

Kommentar verfassen

Felder mit * sind Pflichtfelder

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan