Radio starten Schlager.de Radio

Die Amigos geben auf der Bühne der Gersthofener Stadthalle Vollgas

Die Amigos geben auf der Bühne der Gersthofener Stadthalle Vollgas © Susanne Kromm

Mit ihrer Erfolgsgeschichte können nicht einmal Popstars mithalten, und das, obwohl Plattenfirmen nicht unbedingt an ihren Erfolg glauben wollten. Doch dem trotzten die Brüder Bernd und Karl Heinz Ulrich und zeigten es der halben Welt. Denn nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, Kanada oder der Schweiz haben die Brüder, die 1970 in eine beispiellose Karriere starteten, haben Fanclubs.

Nach mehreren Rückschlägen und zuerst nur angedachten Live-Konzerten gaben sie dann Vollgas.
2006 gelang den Brüdern in Achims Hitparade der Durchbruch. Seitdem ging es bergauf. Einmal den Echo gewonnen, 3 Mal die Krone der Volksmusik, 25 Platin und 67 mal Gold.

Die Amigos sind 2014/2015 und 2016 dreimal hintereinander Platz1 in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihre Popularität kommt nicht von ungefähr. Ihre Konzerte sind stets ausverkauft, der Terminkalender ist voll bis Ende 2017. Die Brüder haben noch viele Pläne und wollen den Fans noch lange treu bleiben.

Deswegen war es auch nicht verwunderlich, dass die Gersthofener Stadthalle fast ausverkauft war. Mitgebracht haben sie das neue Album „Wie ein Feuerwerk“. Die Amigos verbreiteten mit ihren Liedern ein wahres Feuerwerk der guten Laune, erzählten dem Auditorium Witze. Sie wollen das Publikum aus dem Alltag in eine musikalisch andere Welt entführen. Das ist den Brüdern ohne Probleme gelungen.

Mit einer aufwändigen Bühnenproduktion und passend zu den Liedern ausgewählte Bilder ließen sie jeden einzelnen Song zu einem Erlebnis werden und machten nachdenklich. Die beiden sind Botschafter des weißen Rings und setzen sich vor allem gegen den Sexuellen Missbrauch der Kinder ein. „Der Gesetzgeber", so die Künstler, "hat für die Täter viel zu milde Strafen“, was viel Applaus zur Folge hatte. „Die Menschen", so die Künstler weiter, "denen das passiert ist, haben lebenslänglich“. Dieses Thema haben sie sich auf ihrer aktuellen Platte in dem Song “Santa Maria“ gewidmet. Ein hörenswerter Text, über den es nachzudenken gilt. Ihr Aufruf lautete: “Nicht wegschauen, anklagen“.

Es war fast so etwas wie eine musikalische Zeitreise von 1989 bis heute. Dabei machten sie auf aktuelle Bedrohungen aufmerksam. "Man muss Angst haben, an Großveranstaltungen teilzunehmen“. „Wir dürfen uns die Freiheit nicht nehmen lassen." Das spiegelte sich in dem Song „Lasst uns leben.“ wieder.

Die Amigos betonten im Laufe der Show, dass sie musikalisch ihrer Muttersprache treu bleiben, jedoch "sich keine Schürzen umbinden, um am Promikochen teilzunehmen.“

Die Amigos sind die 150-180 Tage im Jahr unterwegs. Mit der „Danke Freunde“-Tour gastierten sie in Gersthofen. Danke, sagten auch die Fans, die zum Schluss des Konzerts bis an die Bühne kamen, um die Hits noch einmal Revue passieren zu lassen. Glücklich dürften die Freunde des volkstümlichen Schlagers dann mit ihren Utensilien, die die Amigos nach der Show noch signierten, nach Hause gegangen sein.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von
Die Amigos

Jetzt ansehen

Die Amigos bieten nicht nur ein Konzert, sondern nehmen das Auditorium auf eine musikalische Reise mit, wenn es zum Beispiel nach Griechenland geht. Sie regen zum Nachdenken an, vergessen aber nie den Humor, sind nicht abgehoben, und wissen, was sie ihren Fans schuldig sind, denn ihnen verdanken sie den Erfolg.

Sie sind für die Fans auch nach dem Konzert da, wenn sie die CDs, DVDs oder Ähnliches signieren. Das zeigt keine Abgehobenheit, sondern Freude an der Musik, die noch jahrelang so weitergehen darf. Die Amigos sind bis Ende 2017 unterwegs. Wer die Möglichkeit hat, sollte unbedingt ein Konzert besuchen. Es lohnt sich. Auf dem Weg nach Hause dürften viele Fans getreu dem Tourmotto gedacht haben: "Danke, Amigos, für einen wunderschönen Abend!“.

 

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Thomas Rank22.09.2016Thomas Rank

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan