Suche

Peter Maffay – Ist ihm die Geliebte wichtiger als sein Sohn?

Peter Maffay – Ist ihm die Geliebte wichtiger als sein Sohn? © Andreas Ortner

Es sind nur wenige Worte in einem langen Interview. Worte von Peter Maffay (67) über seinen Sohn Yaris (13), die eine Frage aufwerfen: Vernachlässigt der Sänger sein einziges Kind? Und das sagt er: „Mein Sohn Yaris hat kürzlich einen Text entworfen, den ich ein paar Tage lang nicht zur Kenntnis genommen habe. Und als ich ihn endlich zur Hand nahm, war ich beeindruckt und berührt. Er war so klug und gefühlvoll geschrieben. Ich habe mich richtig mies gefühlt, weil ich ihn nicht sofort gelesen habe.“

Und dieses schlechte Gefühl hat Peter Maffay verdient! Alles im Leben scheint ihm sonst wichtiger zu sein als sein Sohn, und das seit Dezember. Da verkündete der Rocker die Trennung von seiner vierten Ehefrau Tania (41). Im Januar 2016 musste sie mit Yaris aus der Villa in Tutzing (Starnberger See) ausziehen, damit die junge Geliebte Hendrikje (29) einziehen konnte. Maffay gebärdet sich wie ein verliebter alter Gockel statt wie ein verantwortungsvoller Vater (NEUE POST berichtete).

Neue Bilder von Peter Maffay mit seinem Sohn gibt es gar nicht. Stattdessen jettet der Sänger mit der jungen Freundin um die Welt. Sogar in Rumänien, seinem Geburtsland, waren die beiden schon. „Dabei vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Yaris denke“, sagt Peter Maffay. „Er ist einfach immer bei mir.“ Das Problem: Peter Maffay ist umgekehrt nicht bei Yaris. Dabei bräuchte der Junge ihn sicher so dringend. Die kommende Scheidung der Eltern muss er verkraften, Papas neue Freundin akzeptieren…

Seit Jahren unterstützt Peter Maffay die „Tabaluga Kinderstiftung“. Eine Einrichtung, die mit dem Motto wirbt: „Ein Kind braucht Deine Hand“. Welches Kind gerade Peter Maffays Hand braucht – darüber sollte er mal nachdenken …

Mit Hendrikje jette er um die Welt …

Noch mehr News gibt es in NEUE POST!
Jetzt am Kiosk!

Die 3 beliebtesten
Schlager-News