Suche

Happy Birthday, Uwe Busse!

Happy Birthday, Uwe Busse!

Heute feiert der Erfolgskomponist Uwe Busse seinen Geburtstag und Schlager.de gratuliert. Uwe Busse wurde am 1. September 1960 in Wuppertal geboren. Schon als Kind war Uwe sehr musikbegeistert, spielte Flöte in einem Spielmannszug und entdeckte als Jugendlicher seine Leidenschaft für die Gitarre. Er spielte auch in verschiedenen Schulbands mit. Nach der Schule absolvierte er eine Berufsausbildung zum Elektroinstallateur – seine Eltern hatten auf eine solide Ausbildung bestanden – stieg aber bereits mit 16 Jahren in die Rockband „Phoenix“ ein, wo er Gitarre spielte und sang nicht ganz unerfolgreich: Es entstand eine Longplay-Produktion und die Band tourte deutschlandweit.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Zu dem Zeitpunkt hatte Uwe Busse musikalisch natürlich noch etwas ganz anderes vor als Schlager und träumte eher von einer Karriere als Heavy Metal- oder Rockmusiker. 1978 kam er mit Songwriter und Produzent Bernd Dietrich in Kontakt, der unter anderem “Verdammt ich lieb’ Dich“ für Matthias Reim komponierte, der Einstieg in das neue Genre „Schlager“ für Uwe Busse.

Die ersten Erfolge als Songwriter stellten sich für Uwe Busse schon bald ein: 1981 erreichte das aus seiner Feder stammende „Mama Lorraine“, das zunächst von G.G. Anderson gesungen wurde, die Top Ten der deutschen Single-Charts. Der Song wurde späterhin auch auf Deutsch zu einem großen Erfolg für Andrea Jürgens.

Seine eigene Gesangskarriere begann für Uwe Busse Mitte der 1980er, als er unter dem Künstlernamen Peter Tobias mit der ersten Single „Ein Herz, das weint“ erste, noch recht bescheidene Erfolge für sich verbuchen konnte. Insgesamt standen die 1980er Jahre noch vornehmlich im Zeichen der Arbeit als Komponist und Texter, insbesondere für die „Flippers“, mit denen er sensationelle Erfolge erzielte. Insgesamt veröffentlichte Busse seit 1986 17 Alben als Interpret.

Ein Hit-Produzent wie es ihn nur selten gibt

1989 veröffentlichte er sein erstes Album unter seinem richtigen Namen, Uwe Busse: „Nimm Dir Zeit zum Träumen“ hieß das Album, dessen Singleauskopplungen „Gloria“, „Buenos dias weiße Taube“ und „Blume von Hawaii“ einige Aufmerksamkeit in der Schlagerszene auf sich ziehen konnten. In den späteren 1990er Jahren war Busse dann vorwiegend wieder als Texter und Komponist aktiv, bevor er im Jahr 2003 als Sänger noch ein Mal voll durchstartete: Das Album „Ich habe einen Traum“ und die ausgekoppelte Single „Das geht vorbei“ wurden zum Superhit. Es folgten weitere Hits, so etwa „Sieben Sünden“ und viele andere. Aktuell feiert Uwe Busse große Erfolge als Komponist der Schlager-Boyband KLUBBB3.

Laura Müller

Die 3 beliebtesten
Schlager-News