Rock’n Roll der Extraklasse – Spider Murphy Gang in Regensburg
Rock’n Roll der Extraklasse – Spider Murphy Gang in Regensburg © Andreas Breitkopf/Schlager.de

Zum 50. Geburtstag des Donaueinkaufszentrums Regensburg fand am vergangenen Donnerstag eine Rock’n-Roll-Party mit der Spider Murphy Gang statt. Über 1200 Fans machten aus dem Gewächshaus eine Rock’n-Roll-Feierzone. „Wir feiern Geburtstag und Sie bekommen die Geschenke“. Unter diesem Motto feiert das Donaueinkaufszentrum Regensburg vom 14. September bis 07. Oktober seinen 50. Geburtstag. Mit dem Konzert der Spider Murphy Gang am vergangenen Donnerstag machte das Shopping-Center im Norden der Stadt den Kunden ein wirkliches Geschenk.

 

Das Gewächshaus, in dem bereits Nena (Schlager.de berichtete) und andere Showgrößen wie Stefanie Heinzmann, Julia Neigel und Bonnie Tyler ihre Fans begrüßt hatten, wurde durch die bayerische Rock’n Roll Kult-Band zur Partyhalle. Den Einstand in den Abend gab die Gruppe um Frontmann Günther Sigl mit dem Titel „Mia san a bayerische Band“, der Hit des Jahres 1983.

Es folgten die „Rock’n Roll-Shuah“, welche die Band, so Günther Sigl, „auch nach zehn, zwanzig, dreißig Jahren“ nicht an den Nagel hängen wollen. Die Rock’n Roller, die neben Günther Sigl aus Barny Murphy, Ludwig Seuss, Willie Duncan, Andreas Keller und Otto Staniloi bestehen, kamen auf der Bühne immer mehr in Fahrt und das Publikum nahm dies mit frenetischem Jubel entgegen.

Bei dem Spider Murphy-Hit „Überdosis Rock’n Roll“ fielen auch beim letzten Fan im ausverkauften Gewächshaus die Hemmungen, und er konnte sich den Frust des Alltags mit Twist-Tanzen, schnipsen und singen von der Seele pusten. Für die Rock’n-Roller um Günther Sigl besteht ein persönlicher Bezug zu Regensburg, denn Gitarrist Willie Duncan lebt im Landkreis (am nördlichen Rand von Wolfsegg).

Der Erfolg der vor 40 Jahren (1977) in München gegründeten Rock’n-Roll-Band Spider Murphy Gang ist sicher darauf zurückzuführen, dass die Bandmitglieder bis heute das Genre lieben und dies auch auf die Fans und Zuschauer übertragen. Als die Songs „Schick-schick, schick-schick, Schickeria“ und „Skandal im Sperrbezirk“ aus dem Album „Dolce Vita“ von 1981 erklangen, gab es für das Publikum kein Halten mehr. Plötzlich befand sich ein Chor von über 1.000 Kehlen im Gewächshaus und sang alle Strophen mit. Oftmals spielte die Band lange Instrumentalpassagen, um die Stimmung noch mehr anzuheizen und das Publikum zu erfreuen. Dies ist auch gelungen, wie ein Konzertbesucher aus Regensburg ausdrückte: „Ein Konzert-Besuch der Spider Murphy Gang ist für mich: Guter Rock’n Roll, Party, Gute Laune und ein Rückbesinnen in die Jugendzeit“.

Benachrichtigung aktivieren

  • Erfahre immer sofort das Neueste von deinen Stars.
  • Aktuelle Meldungen direkt in deinem Browser.
  • Sei früher informiert als alle anderen!

Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan