Helene Fischer – Dramatische Stunden vor dem Auftritt

Helene Fischer – Dramatische Stunden vor dem Auftritt © Max Morath/Schlager.de

Sie hatte sich so auf diesen Abend gefreut. Das erste Konzert in ihrer zweiten Heimat Hamburg, es sollte wie ein Feuerwerk werden. Doch bis kurz vor ihrem Auftritt war noch gar nicht klar, ob die Show wirklich stattfinden kann. Dramatische Stunden für Helene Fischer (33). Beim Blick in den Spiegel muss sich die Sängerin selbst erschrocken haben: Ihr linkes Auge – es war total blutunterlaufen!

 

Kann sie wirklich so auf die Bühne gehen? Im grellen Scheinwerferlicht, das auf sie gerichtet ist? Sie tut es. Helene gibt einfach alles für ihre Fans, zieht ein zweieinhalbstündiges Programm durch. Doch damit gefährdet sie ihre Gesundheit! „Eine solche Verletzung im Auge kann durch zu hohen Gefäßdruck, verursacht durch körperliche Anstrengung, entstehen“, so eine Augenärztin zu NEUE POST.

Angst um ihr Augenlicht

Anstrengung sollte also unbedingt vermieden werden. Sonst kann es zu einer Sehverschlechterung kommen. Und dann? Bei all den waghalsigen Kunststücken und Trapeznummern, die sie aufführt? Eine Katastrophe! Jetzt haben alle Angst um das Augenlicht der Sängerin!

Dass mit Helene an diesem Abend in der Hansestadt nicht alles in Ordnung war, wurde erst in der Konzertpause deutlich. Anstatt nach 20 Minuten, wie üblich, kam Helene erst nach 40 Minuten und unter lauter werdenden Rufen der Zuschauer zurück.

Alle Videos Deines Stars!

Alle Videos von Helene Fischer

Jetzt ansehen

Die Situation am nächsten Abend war nicht besser, die Fans sorgten sich im Internet: „Helene wirkte angeschlagen und erkältet, hatte ein Matschauge. Sie war nicht bei der Sache. Hoffentlich findet sie Zeit, sich hinzulegen.“ Doch dafür bleibt keine Minute übrig, schließlich muss sie bis Ende Oktober noch ganze 23 Konzerte absolvieren…

Ihr möchtet mehr lesen?
Den ganzen Artikel gibt es in der ‚Neue Post‘. Jetzt am Kiosk!
NEUE POST

Die 3 beliebtesten
Schlager-News