Suche

Peter Maffay: “Endlich 18!” – zum 18. Mal erklimmt er die Spitze der Albumcharts

Peter Maffay: “Endlich 18!” – zum 18. Mal erklimmt er die Spitze der Albumcharts © Andreas Ortner

Nummer 7: Tabaluga und das leuchtende Schweigen (1986)

Nach seinen vielfältigen Erfolgen als Rockmusiker hatte Peter Maffay die Idee, ein Konzeptalbum für Kinder zu kreieren, das sich um einen Drachen rankt. Gemeinsam mit Gregor Rottschalf und Rolf Zuckowski kreierte er bereits 1983 das Album „Tabaluga oder die Reies zur Vernunft“. Das war so erfolgreich, dass 1986 eine Fortsetzung erschien – im Gegensatz zum ersten Teil der Tabaluga-Story konnte sich Teil 2 („Tabaluga und das leuchtende Schweigen“) 3 Wochen lang an der Spitze der Albumcharts positionieren.

Nummer 8: Lange Schatten (1988)

Drei Jahre nach seinem letzten Album erschein mit „Lange Schatten“ wieder ein heiß ersehntes Rock-Album Peter Maffays – diesmal wurde es gar als Doppelalbum veröffentlicht. Als Coproduzent des Albums hatte sich Tony Carey etabliert. Drei Wochen hielt sich das Album als Spitzenreiter.

Nummer 9: Kein Weg zu weit (1989)

Das letzte Album der 1980er Jahre von Peter Maffay erschien kurz vor dem Mauerfall. Den Titelsong und vier weitere Lieder textete Roland Kaiser (unter Pseudonym). Mit „Tiefer“ gelang nach längerer Zeit auch wieder ein erfolgreicher Single-Hit. „Kein Weg zu weit“ hielt sich eine Woche an der Spitze der Charts.

Nummer 10: 96 (1996)

Sieben Jahre nach seinem letzten Nummer-1-Album schaffte Peter Maffay mit seinem pragmatisch nach dem aktuellen Jahr „96“ benannten Album wieder den Sprung an die Spitze der Charts. Mit „Siehst Du die Sonne“ und „Freiheit, die ich meine“ beinhaltet die CD gleich zwei sehr populäre Maffay-Klassiker, die beide von Rockröhre Jule Neigel getextet wurden. Das einzige Nummer-1-Album der 1990er Jahre war drei Wochen lang Spitzenreiter der deutschen Album-Charts.

Nummer 11: Heute vor dreißig Jahren (2001)

Zu Beginn des Jahrtausends blickte Peter Maffay auf eine 30-jährige Gesangskarriere zurück. Mit „Du“ gelang ihm 1970 sein erster Nummer-1-Hit. Das war Grund genug, einige seiner Klassiker in ein neues Gewand zu packen. Teilweise waren die Song-Klassiker kaum wiederzuerkennen. – Das Projekt wurde „Heute vor dreißig Jahren“ genannt und war ein großer Erfolg. Die CD hielt sich drei Wochen an der Spitze der deutschen Album-Charts.

Nummer 12: Laut und leise (2005)

Nach längerer Zeit wurde es 2005 wieder Zeit für ein Rock-Album. Gleich 18 Titel wurden auf zwei Silberlingen unter dem Motto „Laut und leise“ verewigt – erneut war der Erfolg großartig, das Album hielt sich drei Wochen lang an der Spitze der Charts. Wie der Name schon sagt, war das Albm kontrastreich: „Leise“ Balladen wechselten sich mit „lauten“ kraftvollen Rocksongs ab. Das Publikum nahm es dankbar an – für das Album wurde ihm seine 20. Platin-LP verliehen.

Die 3 beliebtesten
Schlager-News