Radio starten Schlager.de Radio

Rex Gildo: Machte der Erfolg ihn krank?

Rex Gildo: Machte der Erfolg ihn krank? © Wikimedia Commons

Rex Gildo wurde bekannt durch seine stimmungsvollen Schlager. Er hatte mehr als 200 Auftritte im Jahr, stürmte regelmäßig die Hitparaden und schrieb mit seinen Hits Schlagergeschichte. Am 26. Oktober 1999 endete die Reise für den Schlagerstar auf tragische Weise im Alter von nur 63 Jahren.

 

Immer wieder wollte sein Publikum nur eins hören: "Hossa Hossa". Dieser Refrain seines Songs "Fiesta Mexicana" begleitete den Künstler mehr als 25 Jahre lang. "Er hat sein Publikum immer geliebt" erzählte seine frühere Frau Gitte Haenning nach seinem Tod. Möglich war dies scheinbar nur durch reichlich Alkohol, wenn man zahlreichen Medienberichten Glauben schenken mag. Diese berichten, dass er völlig betrunken auf der Bühne gestanden haben soll und ihn mehrere Veranstalter deswegen verklagt hätten.

Klick Dich hier in das aktuellste Video Deines Stars!

Rex Gildo

Rex Gildo- Fiesta Mexicana (Hossa!)

Video abspielen

Immer wieder mit Suizid gedroht

Bereits vor seinem Selbstmord soll er immer wieder mit Suizid gedroht haben, sagte seine langjährige Wegbegleiterin Gudrun Glath kurz nach seinem Sprung aus dem Fenster in der Fernsehsendung "Akte 99". Zu diesem Zeitpunkt lag der Künstler noch im künstlichen Koma. "Ich erhielt beispielsweise eines Abends einen Anruf von ihm, in dem er sagte, er habe 40 Schlaftabletten genommen", erinnerte sie sich.

"Ich glaube, er hatte keine echten Freunde."

Wenig später starb Rex Gildo dann an den Folgen seines Fenstersprungs. "Ich glaube, er hatte keine echten Freunde", sagte Schlagerkollege Peter Kraus. Und Uwe Hübner, der langjährige Moderator der ZDF-Hitparade, fügte hinzu: "Er hat sich einsam und verlassen gefühlt."

Führte er ein Doppelleben?

Offiziell war der Musiker bereits seit 1975 mit seiner Cousine Marion verheiratet. Das Paar hatte zwar ein Haus am Ammersee, jedoch lebte Gildo meist getrennt von seiner Frau. Zum Zeitpunkt seines Todes sah dies scheinbar jedoch anders aus: Er soll eine Beziehung mit seinem damals 27 Jahre alten Privatsekretär und Chauffeur Dave Klingeberg gehabt haben. Zu seiner Homesexualität bekannte er sich jedoch nie offen. Seine Witwe wollte nach dem Tod von seinem scheinbaren Doppelleben jedoch nichts wissen. Seine Frau erzählte nach seinem Tod: "Ich glaube, er wollte einfach nur weglaufen. Er hat die Höhe verschätzt."

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Thorge Schramm28.10.2018Thorge Schramm

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan