Suche

HANNAH und ein ganz altes Problem

HANNAH und ein ganz altes Problem © Valentina Wieber

BIN ICH SCHÖN, so wie ich bin? Kann man das wirklich rein an Äußerlichkeiten festmachen, oder ist da noch mehr, was einen „schön“ macht? Die österreichische Ausnahmekünstlerin HANNAH hat sich genau diesem Thema angenommen und mit ihrer neuen Single „Du bist so schön“ aus dem im Februar 2019 erscheinenden Album „Kinder vom Land“ einen Blick auf eine oft allzu übergewichtige Frage der Menschheit gewagt. Nun wirkt eine Frau wie HANNAH natürlich zunächst so, als dürfte sie in dieser Hinsicht keinerlei Probleme haben. Die Wirklichkeit sieht allerdings auch bei einem gefeierten Bühnenstar oftmals völlig anders aus. In ihren Worten klingt das so…

 

„Wir alle sind jeden Tag gesellschaftlichen Zwängen unterworfen und streben meist danach „perfekt“ zu sein. Die perfekte Figur, das perfekte Gesicht, das perfekte Styling, das perfekte Make-Up, der perfekte Charakter, der perfekte Beruf etc. Doch wer von und ist schon perfekt oder besser gesagt, wer von uns will sich wirklich in dieser perfekten Oberflächlichkeit verlieren? Ich nicht und ich glaube, viele von euch da draußen auch nicht. Unsere Welt wird doch erst dann bunt, wenn wir die Vielseitigkeit unserer ganzen Menschlichkeit leben. Schau dich ungeschminkt im Spiegel an und du wirst sehen, dass die ganze Ehrlichkeit und Tiefe deiner Seele dich anlächelt. Du bist schön, so wie du bist, wenn dein Herz strahlt und genau das wollte ich mit dem Song „Du bist so schön“ in Worte fassen.“

Ein Song, der die Tiroler Alpenqueen von ihrer berührenden und intimen Seite zeigt. Eine ganz große Ballade ist es geworden, die mit beeindruckender Dynamik vom fragilen Anfang bis zum opulenten Ende zu überzeugen weiß. Entsprechend ehrlich und ungeschminkt kommt bei diesem Song auch ihre Stimme rüber, die hier sämtliche Facetten von leise und brüchig bis hin zu Power aus voller Kehle zeigen darf. Man merkt der Künstlerin dabei an, dass es ihr eine absolute Herzensangelegenheit gewesen ist, solche Gedanken, die leider viel zu oft nur tief unter der Oberfläche kreisen, in treffende Worte zu fassen:

„Nicht nur ich bin oftmals frustriert, wenn mich die Außenwelt in eine Schublade steckt und mich nicht in meiner ganzen Schönheit erfasst, sondern genau so ergeht es auch oft Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung. Schon seit langem setze ich mich für die Gleichstellung beeinträchtigter Menschen ein und unterstütze mit meinem ganzen Herz und meiner ganzen Energie den Verein „Roll On Austria“ mit seiner Obfrau Marianne Hengl, die auch mein größtes Vorbild ist. Marianne wurde mit einer Gelenkversteifung aller vier Gliedmaßen geboren und lebt ihr Leben mit ihrer offenen und herzlichen Art und ihrem unglaublichen Kampfgeist in vollen Zügen. Beim Schreiben dieser Ballade hatte ich immer ein Zitat von ihr im Kopf: „Wir haben alle begnadete Körper! Wir reden offen über das Thema Behinderung und nehmen uns kein Blatt vor den Mund. Wir Menschen mit Behinderung reden ganz offen darüber, wie wir uns die verkrümmten Zehennägel lackieren, mit welcher Freude wir bunte Turnschuhe tragen, die zunächst gar nicht auf die verdrehten Füße zu passen scheinen, aber es doch perfekt tun. Unsere Männer finden uns sexy….und wir uns auch“. Diese Worte haben mich so beeindruckt und deshalb ist es mir eine so große Ehre, dass Marianne in meinem Video zu meinem neuen Song „Du bist so schön“ nicht nur mitspielt, sondern alle in ihrer ganzen Schönheit überstrahlt.Deshalb, liebe Menschen da draußen, strahlt in eurer ganzen Schönheit, die ihr alle in euch tragt und seid stolz auf eure Menschlichkeit.“

Ein unglaublich starkes Statement, das uns alle ermutigen soll, auch öfter mal den zweiten Blick zu riskieren – und der muss noch gar nicht mal mit dem Auge sein. Vertraut eurem Gefühl, lasst euch von den kleinen Dingen des Lebens leiten und seid vor allem eins: Ihr selbst! Wer braucht schon Fassaden? Türen auf, zeigt euch und die Welt wird bemerken, wie schön ihr alle seid!

Die 3 beliebtesten
Schlager-News