Suche

Helene Fischer: Romantische Versöhnung

Helene Fischer: Romantische Versöhnung

Natürlich waren die vergangenen Wochen für beide nicht leicht. Nach zehn Jahren ist Helene gegangen. Und Florian litt. „Eine Trennung ist immer traurig“, schrieb er uns damals (NEUE POST berichtete). Vor allem, weil seine Liebste ihr Herz an einen anderen verschenkte: Thomas Seitel (34), Akrobat, Tänzer, Model. Doch trotz aller verletzten Gefühle bewahrte Florian Haltung. „Thomas ist ein toller Kerl, ich wünsche ihnen Glück!“, schrieb er – und lud Helene kurz darauf in seine Sendung ein. Er macht nur gute Miene zum bösen Spiel, dachten da viele. Und: Sie hat ihm das Herz gebrochen – jetzt tun sie so, als wären sie immer noch Freunde! Weil sie berühmt sind und ihr Gesicht wahren müssen …!

„Wir sind gemeinsam erwachsen geworden“

Und ja, so etwas gibt es. Aber nicht bei diesen beiden. Bei ihnen ist alles anders. Zehn Jahre waren sie unzertrennlich. Helene seine Seelenverwandte. Florian ihr Anker in rauer See. So vieles haben sie miteinander erlebt. Das hinterlässt Spuren. Auf der Seele, im Herzen. Und auch eine kurzzeitige Trennung kann daran nichts ändern. „Wir sind gemeinsam erwachsen geworden. Ein Leben ohne Helene könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen“, sagt Florian.Und sie beteuert: „Nichts und niemand kann uns erschüttern!“ Sie trennten sich und sie versöhnten sich. Liebe verbindet die beiden immer noch. Eine Liebe, die Florian mit sich trägt, auch auf dem „Traumschiff“, weit entfernt von Helene. Wie ein Schatz wird diese Liebe gehütet. Von beiden. Und wenn aus Liebe Freundschaft werden kann, kann aus Freundschaft auch wieder die große Liebe werden.

Schlager.de auf Instagram