Suche

Stefan Mross: “Man kann nicht nur in der Sonne stehen…”

Stefan Mross: “Man kann nicht nur in der Sonne stehen…” © Christine Kröning / Schlager.de

Mit 43 Jahren feiert Volksmusiker Stefan Mross bereits sein 30-jähriges Bühnenjubiläum und kann dabei auf einige Erfolge, aber auch Niederlagen zurückschauen. Privat wie auch beruflich. DAS NEUE BLATT sprach exklusiv mit dem “Immer wieder sonntags”-Moderator und Freundin Anna-Carina Woitschack

 

In einem Interview haben Sie gesagt “Anna-Carina hat mich aus meiner Lebenskrise gerettet.” Warum hatten Sie 2016 eine Lebenskrise?

“Na ja Lebenskrise kann man so nicht sagen. Es gibt immer mal schlechte Zeiten, und ich denke, Anna kam zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort, und seitdem sind wir seit bald drei Jahren unzertrennlich.”

Mit 28 hatten Sie schon einmal eine Lebenskrise und wollten hinschmeißen. Wie hat sich das geäußert?

“Ich würde eher eine nachdenkliche Zeit sagen – auch was mich selbst betrifft. Damals mit dem “Trompetenkrieg” und allem Möglichen, wofür ich mich rechtfertigen musste. Jetzt, nachdem ich 30 Jahre auf der Bühne stehe, brauche ich mich nicht mehr rechtfertigen.”

Wenn Sie auf die letzten 30 Jahre zurückblicken, welche Bilanz ziehen Sie?

“Man kann sagen, dass man auch mal tiefe Täler durchqueren muss – man kann nicht nur in der Sonne stehen. Ich darf wirklich mit Stolz sagen, dass ich immer in der Ersten Bundesliga mitwirken durfte. Ich glaube, das kommt auch daher, weil ich meinem Publikum nie was vorgespielt habe. Ich lasse mir auch meinen Mund nicht verbieten und verstecke meinen Dialekt nicht. Ich zeige ganz offen, wo ich herkomme.” 

Anna, was haben Sie bei Stefan gefunden, was ihn so besonders macht?

“Es macht ihn ganz viel besonders. Erst mal sein Humor. Man kann mit Stefan ganz, ganz viel lachen. Er ist zu allen Themen sehr offen. Stefan ist gleichzeitig auch mein bester Freund. Alles in einer Person. Er ist einfach meine erste Ansprechperson, egal welche Probleme, Sorgen oder Fragen ich habe. Er zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht.”

Seit einiger Zeit tragen Sie beide auch gemeinsame Ringe… 

Anna: “Das sind ganz wunderbare Ringe, die wir uns im Urlaub gekauft haben, als wir auf Mallorca waren. Dabei kann man sich natürlich denken, jetzt sind sie verheiratet, aber das ist in diesem Fall nicht so. Wir haben einfach in dem Moment die tiefe Verbundenheit gefühlt und uns deshalb die Ringe gekauft.”              

Schlager.de auf Instagram