Suche

Peggy March: Das hätten wir nicht von ihr gedacht!

Peggy March: Das hätten wir nicht von ihr gedacht! © Anne Huneck

Sie ist in echter Weltstar: Peggy March wurde mit 15 Jahren mit ihrem Hit “I will follow him” quasi über Nacht zum international gefeierten Star! Seit ihrer Single “Mit 17 hat man noch Träume” im Jahr 1965 ist Peggy March auch aus der deutschen Musikwelt nicht mehr wegzudenken. Heute ist sie 71 Jahre alt und veröffentlicht am 12. Juli ihr neuesAlbum “Man Ist Nie zu Alt Für Träume”. Aber was für ein Mensch steckt dahinter? Schlager.de hat herausgefunden, dass auch ein Weltstar wie Peggy March ihre Schwächen hat.

 

Jeder kennt das: Die Kaffeetasse fällt aus der Hand und zerbricht in tausend Scherben. Der Kaffee spritzt durch die Küche und man möchte am liebsten wegrennen und gar nicht mehr hinschauen. Ärgerlich! Ja, so geht es auch unseren Schlagerstars! Peggy March kann in solchen Momenten sogar richtig böse werden, denn sie flucht dann meist wie ein Rohrspatz, wie sie uns verriet: „Oh ja, mein Temperament geht da manchmal mit mir durch. Ich fluche meistens auf Englisch, Scheiße (Shit) ist das mildeste Wort, was dann aus mir herauskommt. Wenn ich manchmal darüber nachdenke, muss ich selbst über mich lachen. Ich habe es sicher von meiner Mama, ihre Eltern waren Sizilianer.“

Alle Videos Deines Stars - natürlich bei uns!

Peggy March - Mit 17 hat man noch Träume

Jetzt ansehen
Alle Videos von Peggy March: Das hätten wir nicht von ihr gedacht!
findet Ihr in der Mediathek
Zur Mediathek

Im Alltag ein sympathischer Hitzkopf – auf der Bühne ein waschechter Vollprofi: So kennen und lieben die Fans ihre Peggy March. Wir finden: Authentischer und bodenständiger kann ein Weltstar nicht sein und freuen uns umso mehr auf neue Musik von Peggy March. Am 12. Juli veröffentlicht sie ihr neues Album “Man Ist

Peggy March "Man ist nie zu alt für Träume"

© Depro Verlag

Nie zu Alt Für Träume”, in dem sie übrigens nicht nur einen Ausflug in die Vergangenheit macht, sondern auch positiv in die Zukunft schaut. Für sie persönlich ist es ein sehr emotionales Album, wie sie uns verriet, denn es wird die erste Veröffentlichung ohne ihren Ehemann und Manager Arnie Harris, der 2013 verstarb.

Katrin Voigt

Die 3 beliebtesten
Schlager-News