Suche

Jürgen Drews: „Meine Güte, wann trifft’s dich?“

Jürgen Drews: „Meine Güte, wann trifft’s dich?“ © facebook.com/Onkel.Juergen.Drews

„Meine Güte, wann trifft’s dich?“ Mit diesem fast schon panischen Gedanken macht sich Jürgen Drews nach dem Tod von Costa Cordalis jetzt Sorgen über sein eigenes Lebensende. In einem bewegenden Post verabschiedet er sich von seinem Freund, den er seit über 40 Jahren kannte und der am vergangenen Dienstag verstarb: „Mit großer Bestürzung habe ich heute die Nachricht erhalten, dass mein lieber Kollege Costa Cordalis gestorben ist. Das macht mich wirklich sehr, sehr traurig. Und nachdenklich.“ Man spürt den Schmerz in diesen Worten, den Drews auch in einem Interview mit RTL formulierte: „Ich wachte auf mit einem ganz beklemmenden Gefühl. Ich war total depressiv. Und da dachte ich an Costa und dachte: ‘Gott, ist das fürchterlich.’ Der war ein paar Monate älter als ich.“

 

Drews wird im nächsten Jahr 75. Er ist nach wie vor gut gebucht und steht regelmäßig auf der Bühne, auch wenn er vor einiger Zeit einen gesundheitlichen Warnschuss verkraften musste. Wegen eines Verdachts auf Darmverschluss war Drews im Krankenhaus und bekam danach sogar Bühnenverbot. Doch er braucht sein Publikum. Und auch wenn seine Frau Ramona sich wünschen würde, dass er kürzer tritt, erwidert der selbsternannte König von Mallorca: „Ich habe schon oft zu Ramona gesagt: ‘Ich glaube, wenn’s mich ereilen soll, dann falle ich in gerader Haltung angespitzt von der Bühne.’“

Sina WormAutor:
Schlager.de auf Instagram