Suche

FaceApp: Daten-Skandal um Schlagerstars?

FaceApp: Daten-Skandal um Schlagerstars? © facebook.com/rossantonycom/

Wenn man aktuell durch die sozialen Netzwerke stöbert, dann kommt man um einen Trend nicht herum: Immer mehr Personen posten auf Facebook & Co. Bilder von sich selbst, die zeigen sollen, wie man als älterer Mensch aussieht. Die App, die das möglich macht, nennt sich FaceApp. Bei dem Trend haben mittlerweile auch Stars wie Stefan Mross, Ross Antony, Jay Khan und viele andere teilgenommen. Aber was macht man hier eigentlich genau? Verfolgen die Macher dieser App vielleicht ein ganz anderes Ziel?

 

Die App funktioniert so: Man lädt ein Foto von sich in die App und diese bietet nur diverse Funktionen an wie beispielsweise einen Filter, der zeigen soll, wie man im Alter aussehen würde. Schaut man sich die App nun allerdings etwas genauer an, dann fällt auf, dass das Foto nicht nur in der App verarbeitet wird, sondern zu einem Server gesendet wird. In Zeiten von Datenschutzbedenken eigentlich eine recht fahrlässige Maßnahme, oder?

Diese Stars machen mit bei der FaceApp



Hinter dieser App steckt ein Unternehmen mit dem Namen Wireless Lab aus St. Petersburg. So weit, so gut. Der aus den USA stammende Politiker Chuck Schumer veröffentlichte nun aber ein Statement, in dem es hieß, die FaceApp sei ein “nationales Sicherheitsrisiko”. Sinngemäß sagt er, dass man in Zeiten von Gesichtserkennung als Nutzer schon wissen müsse, wie persönliche und biometrische Daten gesichert werden. Und genau das sei wohl nicht eindeutig aus den Nutzungsbedingungen zu erkennen.

Wir glauben, dass man heutzutage nicht jeden Hype mitmachen muss – insbesondere, wenn es reichlich Grund zur Sorge gibt. Wir erfreuen uns an den Originalbildern der Stars!

Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News