Suche

Bernhard Brink: “Ich habe lange gebaggert, bis ich Utes Nummer hatte”

Bernhard Brink: “Ich habe lange gebaggert, bis ich Utes Nummer hatte” © G&D Breuer-Konze / Schlager.de

Bernhard Brink ist mit seinen 67 Jahren ein “alter Hase” im Showgeschäft. Trotzdem ist er felsenfest davon überzeugt, dass sein neues Album “Diamanten” wirklich das Beste sei, was er je gemacht hat. Wir haben mit dem Künstler über Musik, seine Frau und übersinnliche Erlebnisse gesprochen.

 

Was ist das Besondere an Ihrem neuen Album?
“Die Titelauswahl ist mir wirklich total gelungen, und die Produktion ist sehr modern. Ich bin hochzufrieden und glücklich.” 

Sie singen auf Ihrem Album das Duett “Ich gehe durch die Hölle für dich” mit Schlagerkollegin Francine Jordi. Darin geht es darum, dass man auch in schweren Zeiten zusammenhalten muss…
“Das haben wir als Bonus-Lied mit auf die CD genommen. Dahinter steckt Francines Geschichte, dass sie Krebs hatte. Das habe ich zunächst gar nicht gewusst, denn ich habe sie immer nur mit Perücke gesehen.” 

In “Wie aus heiterem Himmel” träumen Sie von einem Engel. Hatten Sie schon mal ein übersinnliches Erlebnis?
“Ein übersinnliches Erlebnis habe ich mit einem Bekannten erlebt, der sich an einem Fleischbrocken verschluckt hat. Ich hatte aus dem Augenwinkel gesehen, wie er innerhalb von Sekunden zusammengesackt ist. Er drohte zu ersticken. Gott sei Dank habe ich richtig reagiert.”

Alle Videos Deines Stars - natürlich bei uns!

Bernhard Brink im Interview | SchlagerPlausch

Jetzt ansehen
Alle Videos von Bernhard Brink: “Ich habe lange gebaggert, bis ich Utes Nummer hatte”
findet Ihr in der Mediathek
Zur Mediathek

Was haben Sie gemacht?
“Ich habe auf seinem Rücken herumgetrampelt, sodass das Stück Fleisch wieder herausflog. Er kam hoch und meinte: ‘Was war das denn? Das war so ein herrlicher Traum.’ Als er die Bilder gesehen hat, befand er sich schon im Übergang. Mein Bekannter hat erst später realisiert, dass er fast gestorben wäre – so schnell geht das. Ich habe ihm das Leben gerettet. Meine Frau meinte auch, als ich ihr das erzählt habe, dass ich toll reagiert hätte. Wenn ich erst den Krankenwagen gerufen hätte, wäre es definitiv zu spät gewesen.” 

So hat Bernhard seine Ute kennengelernt!

 

 

 

Schlager.de auf Instagram