Suche

Howard Carpendale: Barack Obama half ihm aus der Depression!

Howard Carpendale: Barack Obama half ihm aus der Depression! © Heimat2050 Verlags GmbH

Dieser 25. Oktober 2019 wird ein Tag sein, der nicht nur seinen Fans, sondern auch Howard Carpendale selbst für immer im Gedächtnis bleiben wird: Heute erscheint sein Album “Symphonie meines Lebens”. Es ist das Werk, mit dem er zurückblickt auf die guten und auch die schlechten Zeiten seines Lebens…

Das könnte Sie auch interessieren

 

Für Howard ist das, was er mit dem weltberühmten Royal Philharmonic Orchestra aufgenommen hat, wortwörtlich die Symphonie seines Lebens. Alles fügt sich, alles sollte so sein und dort in den legendären Londoner Abbey Road Studios zusammen kommen. “Der Kreis hat sich geschlossen!” Für Howard, so verriet er bei MDR Brisant, waren die Aufnahmen für dieses Album eine unfassbare Ehre, die ihn auch mit tiefer Dankbarkeit erfüllen. Denn es war nicht immer alles gut!


Wie er im Interview verriet, litt er, nachdem er sich 2003 aus dem Showgeschäft verabschiedete, an schweren Depressionen! “Ein Teil meiner Depression war Stillstand.”, sagte Howard. Er wusste einfach nicht mehr, wie es weitergehen soll. Aber er fand aus der Krise und das hat er unter anderem Ex-US-Präsident Barack Obama zu verdanken. Sein Wahlslogan “Yes we can!” war nicht nur Inspiration für einen Song, sondern hat Howard neue Kraft gegeben und so geholfen, seinen tiefsten Punkt im Leben zu überwinden.

So lieben die Schlagerstars: Das sind ihre Lebensgefährten!

Nora Oschatz

Die 3 beliebtesten
Schlager-News