Radio starten Schlager.de Radio

Matthias Reim: Nach der Insolvenz geht es bergauf!

Matthias Reim: Nach der Insolvenz geht es bergauf! © Frank Weichert / Schlager.de

Mit “Verdammt, ich lieb’ Dich” wurde Matthias Reim 1990 zum Superstar. Doch trotz seines Erfolges häufte Matthias einen Schuldenberg von sagenhaften 13 Millionen Euro an, wie er im Interview mit der “Süddeutschen Zeitung” im Jahr 2011 zugab. Er habe den falschen Menschen vertraut, sagte er damals. Doch nun hat er es geschafft – er ist tatsächlich schuldenfrei!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mit Immobilien, Imbissbuden und sogar einer Dachdeckerfirma habe Reims ehemaliger Manager das Vermögen des Sängers aufgebraucht. Auch er selbst habe es sich gut gehen lassen: Ein Boot, ein Haus in Florida, Reisen - der Star lebte seinen Traum. Doch eines Tages wachte Matthias auf und stellte fest, sein Geld ist weg. Laut des Interviews etwa 13 Millionen Euro. Dank des Managers. Er hatte den falschen Menschen vertraut. Die Konsequenz: Er feuerte seinen Manager und meldete 2006 Privatinsolvenz an. Ein harter Schlag und eine schwere Zeit für den einstigen Superstar! Schließlich war er nicht allein, er hatte zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Kinder, die es zu versorgen galt.

Heute ist Matthias Reim wieder schuldenfrei. Sein Album "Unendlichkeit" aus dem Jahr 2015 landete auf Platz 1 der deutschen Albumcharts und auch die darauffolgenden Alben verkauften sich gut. Noch einmal möchte Matthias Reim diese Zeit mit Sicherheit nicht erleben.

So könnte es mit der finanziellen Sicherheit klappen

So wie Matthias geht es vielen Menschen: Verzicht, Existenzangst und das Gefühl, von der Gesellschaft nicht mehr akzeptiert zu werden. Und manchmal hilft auch das Schicksal ein wenig weiter.

Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News