Radio starten Schlager.de Radio

Claudia Jung: “Es ist mir einfach wichtig, da zu sein und zu helfen.”

Exklusiv
Claudia Jung: “Es ist mir einfach wichtig, da zu sein und zu helfen.” © Manfred Esser

Unter dem Motto “Dein Festmahl – Ein Abend für bedürftige Menschen” luden das Bremer Rote Kreuz als Ausrichter, die ÖVB Arena, Nina Ranwig von der Eventagentur Ranwig Events und das Geschmackslabor zum dritten Male mehr als 800 Gäste ein. Wir durften, bereits wie im vergangenen Jahr, wieder zu Gast ein und waren einmal mehr ergriffen, beglückt, bewegt über die Art der Veranstaltung, bei der denjenigen geholfen wird, die oft durch persönliche Schicksale in Not geraten sind. Neben dem traditionellen Essen (Gänsekeule, Klöße und Rotkohl) wurde ein Showprogramm angeboten, welches mit Künstlern aus dem Musikbereich, Sport und Comedy bestückt ist. Die Stars servieren dabei zudem und lassen sich aber auch gerne auf viele Gespräche ein, stehen für Fotos zur Verfügung und es ist ein schönes Miteinander, welches an Nachhaltigkeit für beide Seiten bereichernd ist.

 

 

Wir hatten die Gelegenheit, mit Schlagerstar Claudia Jung ein Interview zu führen, die zur Zeit einen wahren Charity- Marathon bewältigt, und über ihre aktuelle Single viel zu berichten hatte. Denn viele sehnen sich doch nach Momenten, in denen es manchmal ganz still wird und das nicht nur zur Weihnachtszeit.

Deine aktuelle Single "Manchmal wird es ganz still" passt ja nicht nur wunderbar zu dieser heutigen Veranstaltung, sondern auch zur Advents- und Weihnachtszeit. Wo genau ist das Video gedreht worden und welche Botschaften möchtest Du damit entsenden?

"Na die Botschaft geht ja klar aus den Bildern und auch aus dem Text hervor, nämlich ab und an mal zurück zu schauen, sich zu besinnen und sich Zeit zu nehmen für die Menschen, die einem wichtig sind und Zeit zu schenken. Ich denke, das ist das wichtigste Gut heutzutage. Ich bin auch kein Freund von diesen vorgeschriebenen Kalendertagen wie Muttertag, Valentinstag so etwas, sondern wenn ich das ganze Jahr über die Menschen, die um mich herum sind schätze, dann brauche ich keinen Kalender. Das Video habe ich mit einem lieben Freund zusammen gemacht und wir waren dazu am Starnberger See mit Freunden und Nachbarn von meinem Schulfreund, der das umgesetzt hat für mich und auch die ganzen privaten Bilder von meiner Tochter Anna und meinem Mann Hans eingebaut hat. Er hat da wunderschöne Sequenzen rausgesucht und ich glaube, das ist auch das, was das Video letztendlich so richtig aufpeppt. Das sind dann diese Momente, mit denen man in einem heutigen Video nicht unbedingt rechnet, sprich einfach mal die Uhr 20 Jahre zurückgedreht zu haben."

Hast Du selber Zeit für stille Momente?
"Dank der deutschen Bahn: Ja! (lacht) Nein, also ich bin wirklich jemand, der sein Auto liebt. Jetzt nicht im Sinne von ständigem Pflegen oder so, sondern ich meine zum Abschalten. Aber um diese Zeit und für weite Strecken bedeutet das für mich einfach Stress. Deswegen steige ich doch gerne mal um und nehme den Zug und das sind dann die Momente, die nur mir gehören. Das hält mich natürlich auch derzeit dank des Charity- Hopping von vielem ab, die Familie kommt definitiv zu kurz, aber ab morgen ist es dann auch gut damit."

Solche Veranstaltungen wie "Dein Festmahl" zeigen ja auch, dass sich das Leben von heute auf morgen für jeden von uns ändern kann. Wie fühlst Du bei solchen Events, bewegt Dich das?

Claudia Jung & Semino Rossi

© Christine Kröning / Schlager.de

"Ja absolut! Das kann jedem passieren. Ich finde es immer so schade, wenn die Leute abrutschen. Zumeist ja erst in diese Hartz 4-Abteilung, oder ihre eigene Wohnung verlieren, das ist ja nicht gleichzusetzen, das man selbst daran schuld ist - das geht ruck zuck. Du hast plötzlich einen Unfall, stehst da ganz alleine und hast niemanden, der Dir hilft. Schau mal, wer sind denn die Leute, die in die Suppenküchen gehen, zur Tafel, das sind ja auch ganz viele Rentner, die einfach mit dem, was ihnen zur Verfügung steht, nicht klarkommen. Das sind alleinerziehende Mütter, die von unserer Regierung im Regen stehengelassen werden, die von ihren Ehemännern nicht die Unterstützung bekommen, die ihnen zusteht und natürlich geht das wiederum zu Lasten der Kinder. Nicht umsonst sind solche Einrichtungen wie 'Tabaluga' oder der 'Paulihof' überfüllt, weil die Jugendämter gar nicht mehr wissen, wo sie die Kinder aus Schutznahme technischen Gründen aus den Familie genommen werden müssen. Deshalb ist es mir einfach wichtig, da zu sein, zu helfen und den Menschen zu zeigen, dass sie in die Mitte unserer Gesellschaft gehören und nicht an den Rand."

2020 steht vor der Tür! Es wird ein spannendes Jahr - was erwartet Deine Fans?
"Ab Januar möchte ich einfach erst mal wieder ein bisschen mehr Sport machen - verbunden mit mindestens einer zehntägigen Saftkur, um so 3-4 kg Wohlstands- Gepäck loszuwerden. Es steht sehr viel an 2020: Ich muss ein Album fertigstellen mit anschließender Promotion, bin dann etwas über drei Monate eingebunden in Pullman City bei Karl May und da eben nicht nur schleichend, sondern auch reitend, danach habe ich im Prinzip zwei Wochen frei, um ein wenig durchzuschnaufen. Dann stehen einige Schlagerreisen an, zudem wie es derzeit auch aussieht eine vierwöchige Weihnachts-Tour mit lieben Kollegen - mehr verrate ich aber noch nicht. Deshalb werde ich auch leider nicht zum nächsten 'Dein Festmahl' erscheinen können, da sich die Termine überschneiden, aber ich arbeite im Geiste an einer ähnlichen Veranstaltung für München, denn auch da gilt es zu helfen, wie in den meisten Großstädten. Also ich brauche viel Kraft und Ausdauer für das kommende Jahr!"

Schlagerstars und ihre Haustiere

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Christine Kröning19.12.2019Christine Kröning

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan