Radio starten Schlager.de Radio

So helfen die Schlagerstars ihren Fans in der Coronakrise

So helfen die Schlagerstars ihren Fans in der Coronakrise © Frank Weichert / Schlager.de

So eine Situation hat es noch nicht gegeben: Wegen des Coronavirus, das sich von China aus weltweit ausgebreitet hat, befindet sich die Welt im Ausnahmezustand. Schon seit Wochen sind Schulen und Kitas geschlossen. Zu unserem Schutz wurden Restaurants geschlossen, nur Supermärkte, Postfilialen etc. dürfen geöffnet haben. Gestern beschlossen die Bundesländer weitere Ausgangsbeschränkungen. Die Bevölkerung wurde aufgefordert, zu Hause zu bleiben. Der Hashtag #wirbleibenzuhause wurde von vielen Stars und Prominenten aufgegriffen, auch die Privatsender zeigen ihn permanent unter ihrem Senderlogo. 

 

Auch unsere Schlagerstars sind vom Coronavirus betroffen. Nik P. und Tim Toupet wurden sogar positiv auf das Virus getestet. Viele unserer Stars mussten Konzerte absagen bzw. verschieben und trösten ihre Fans nun mit Livekonzerten über Facebook, Instagram und YouTube. Doch nicht nur das: viele fordern ihre Fans konkret dazu auf, zu Hause zu bleiben und die Anweisungen der Regierung zu befolgen. Schon vor zwei Wochen postete Maite Kelly einen emotionalen Text auf ihrer offiziellen Facebook-Seite, in dem sie sich "als Mutter, Mitbürgerin, Unternehmerin und nicht zuletzt als Künstlerin" an ihr "geliebtes Publikum" wendet. Darin vergleicht sie die aktuelle Situation mit der Geschichte Moses sowie mit dem Zweiten Weltkrieg. Beides hätten die Menschen nur dank Nächstenliebe, Menschlichkeit und Zusammenhalt überstanden. Sie dankt Ärzte, Wissenschaftler, Krankenschwestern und Polizisten postete in vielen weiteren Statements auf Facebook den Hashtag #wirbleibenzuhause.

Ihr Duettpartner Roland Kaiser, der aufgrund der Coronakrise schon vor einiger Zeit seine Tournee verschieben musste, beteiligte sich sogar an der Videokampagne des Bundesgesundheitsministeriums. In seinem Statement dankte er dem Pflegepersonal und rief eindringlich dazu auf, wann immer möglich zu Hause zu bleiben, um dem Virus keine Chance zu geben, sich auszubreiten. Er äußerte den Wunsch, dass man dem älteren Nachbarn helfen soll, indem man für ihn mit einkauft. Maximilian Arland geht da sogar noch einen Schritt weiter: er startete eine Einkaufschallenge für Senioren. Auf Facebook bot er an, für fünf Berliner Senioren den Einkauf zu erledigen. Bis zu 50€ übernimmt der Sänger und Moderator dabei selbst. Er nominierte gleich seine Kolleginnen Linda Hesse und Kamilla Senjo. Hoffentlich findet seine Aktion viele Nachahmer. 

Howard Carpendale postete auf Facebook ein Foto eines leeren Stuhls mit einem Mikrofon. Obwohl sie abgedunkelt ist, kann man erkennen, dass beides auf einer Bühne steht. Er wendet sich in einem langen Text direkt an seine Fans und fordert sie auf, seinem Beispiel zu folgen und die Arbeit der Ärzte und Pfleger zu unterstützen, indem wir alle zu Hause bleiben. Er gesteht sich ein, dass er das Virus bis vor kurzem noch nicht ernst genommen hat. Er plante für dieses Jahr einige große Konzerte, weiß aber jetzt: "Das wird erstmal nichts mehr!" Nun gehe es darum, das eigene Leben und das der Mitmenschen zu retten. Auch der Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli rief ihre Fans in einem Video dazu auf, zu Hause zu bleiben. Doch nicht nur das: Fans, die Karten für ihre Tournee gekauft hatten, die wegen des Virus abgesagt werden musste, können ihr Ticket als private Facebook-Nachricht an Beatrice schicken. Sie hat versprochen, jeden Fan persönlich anzurufen.  Schlager.de Radio Schlager.de Radio

Schlagerikone Andrea Berg weiß als gelernte Krankenschwester, wovon sie redet, wenn sie in ihrem Facebook-Video vom Freitag eindringlich an die Vernunft und den Zusammenhalt der Menschen appelliert. Sie greift das Argument auf, dass es "vier von fünf Erkrankten ja gar nicht so schlimm erwischt", aber es komme darauf an, jeden einzelnen zu schützen, insbesondere die älteren Menschen, auch die eigenen Eltern. Dazu müsse die Reißleine gezogen werden. Die Folge der vielen (teils unnötigen) Corona-Patienten sei, dass andere Kranke und Verletzte oder gar Schwangere nicht behandelt werden könnten. Andrea selbst will mit selbstgenähten Atemschutzmasken und der Einhaltung der Abstandsregeln dazu beitragen, das Virus zu bekämpfen.

Wie Semino Rossi, Ben Zucker, Florian Silbereisen & Co. den Menschen Mut machen

 

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Schlager.de23.03.2020Schlager.de

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan