Radio starten Schlager.de Radio

Howard Carpendale hat viel Lob für deutsche Politiker

Howard Carpendale hat viel Lob für deutsche Politiker © Gerhard Wingender / Schlager.de

Seit über 14 Tagen steht inzwischen die Welt angesichts der Corona-Pandemie still. Glücklicherweise verstummen aber die Künstler nicht und nutzen ihre Social-Media-Kanäle und deren Reichweiten, um auch mal zu loben. Howard Carpendale hat ein paar lobende Worte für die Deutsche Regierung gefunden, die er in seinem letzten Instagram-Post kundtat.

Die Lage ist weltweit angespannt. Gerade Kosmopoliten, wie Howard Carpendale einer ist, haben ein sehr gesundes Weltbild und machen keinen Hehl daraus, was sie über die verschiedenen politischen Herangehensweisen der unterschiedlichen Länder denken. Auf Instagram hat der Sänger deutliche Worte für Donald Trump gefunden. Er habe am Morgen, wie so oft, amerikanisches Fernsehen geschaut und die katastrophalen Prognosen in Bezug auf Corona in dem Land gesehen, in dem er fast 20 Jahre gelebt hätte. Schuld daran sei der ‚narzistische Kindskopf‘ der dieses Land regiere, weil dieser nicht auf seine Wissenschaftler höre. Er zitiert die Frage im Fernsehbeitrag, warum Deutschland mit Sterbequote von 0,5% so wenig Tote zu verzeichnen hätte und andere mit 2 bis 5% sehr viel mehr! Es liest sich, als würde sich der beliebte Schlagersänger in Rage schreiben, denn es ginge um tausende Tote Unterschied.

Der einstige Kritiker findet lobende Worte

Howard Carpendale schreibt, dass er in den letzten Jahren nicht viele lobende Worte für die deutschen Politiker übriggehabt hätte. Es hätte ihn die Tatsache geärgert, dass das dabei gewesen wäre, sein Image als innovatives Land der Dichter und Denker zu zerstören. Doch nun müsse er eben auch mal ein großes Lob aussprechen. Er erwähnt Prof. Lauterbach, Jens Spahn, das Robert Koch Institut und erinnert an viele andere, die mit kühler und sachlicher Information klar gemacht hätten was es zu tun gebe. Neben den Politikern danke er aber auch Ärztinnen und Ärzte, Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger und auch uns Menschen, die ohne Aufregung das getan hätten, was man von uns verlangte. Das sei das Deutschland, das er vermisst habe.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Heute morgen habe ich wie so oft amerikanisches Fernsehen geschaut. Die Prognosen für das Land, in dem ich fast 20 Jahre gelebt habe, sind im Moment katastrophal. Und zwar weil die USA von einem narzisstischen Kindskopf geführt werden, der nicht einmal in dieser Corona-Zeit auf seine Wissenschaftler hören kann. Er ist der Beste, der Grösste und wegen ihm ist dieses mächtige Land nicht in der Lage mit diesem Virus umzugehen. Und dann fiel in dieser Sendung die Frage "Warum haben die Deutschen so wenig Tote zu verzeichnen?" Deutschland hat ein Todesquote von 0,5%!!!! Alle anderen Länder 2% bis 5%! Das sind tausende Tote Unterschied. Nun bin ich wirklich nicht einer der über die letzten Jahre die deutschen Politiker gelobt hat. Im Gegenteil, ich war oft verärgert über die Tatsache, dass Deutschland in den letzten Jahren dabei war sein Image als innovatives Land der Dichter und Denker zu zerstören. Aber heute möchte ich ein grosses Lob an uns alle aussprechen. Prof. Lauterbach, Jens Spahn, das Robert Koch Institut und viele andere die uns mit kühler und sachlicher Information klar gemacht haben was es zu tun gilt. Die Ärztinnen und Ärzte und alle Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger sowieso. Und auch wir Menschen, die ohne Aufregung das getan haben, was man von uns verlangt hat. Das ist das Deutschland, das ich vermisst habe.

Ein Beitrag geteilt von Howard Carpendale (@howardcarpendale) am


Schlagerstars in der Corona-Krise

Jana Scholz27.03.2020Jana Scholz
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan