Suche
Radio starten

Laura Wilde: “Ich würde gerne öfter flirten”

Gastartikel
Laura Wilde: “Ich würde gerne öfter flirten” © Max Morath / Schlager.de

Corona und kein Ende! Nach der Lockerung der Kontaktbeschränkungen hat sich das Alltagsleben wieder etwas normalisiert. Künstler leiden jedoch immer noch unter der Absage aller großen Veranstaltungen. Laura Wilde (31) hat ihren ganz eigenen Weg gefunden, damit umzugehen…

Hallo Laura, Du wurdest in Deinem Beruf von Hundert auf Null heruntergebremst. Wie gehst Du damit um?
“Am Anfang war es wirklich komisch, und ich saß viel zu Hause am Computer. Aber nur Corona-Nachrichten und Absagen zu lesen, deprimiert zu sehr. Dann habe ich eine gute Balance gefunden: Zum Glück war ja das Wetter gut, ich bin oft mit dem Hund raus und habe viel im Garten gemacht. Vielleicht wird’s ja wirklich noch mal was mit dem grünen Daumen! (lacht)”

Betätigst Du Dich trotzdem auch künstlerisch?
“Ja, aber ganz anders. Ich habe Möbel und Erinnerungsstücke meiner Großeltern aufgearbeitet. Gerade habe ich einige alte Fensterrahmen und -läden im Vintage-Look bunt angemalt und im Garten arrangiert. Sieht gut aus. Das will ich auch in Zukunft beibehalten, wenn das Leben wieder stressiger wird: einfach mal bewusst was anderes machen.”

Wie bleibst Du mit den Fans und Kollegen in Kontakt?
“Ich habe bei verschiedenen Online-Live-Konzerten mitgemacht. Das war sowohl für mich als auch die Fans und Kollegen eine schöne Erfahrung. Vor allem mit den Kollegen wächst man enger zusammen, weil alle gerade dasselbe Problem haben.”

Du postest auch viel auf Instagram. Wie wichtig ist Dir dabei die Selbstinszenierung?
“Ich bin da eher praktisch veranlagt. Ich finde, die Fans sollen einen auch mal so sehen, wie man ist. Wenn ich gerade Bilder von einer Radtour poste und die Haare verstrubbelt sind, zupfe ich das vorher nicht stundenlang zurecht.”

Wie haben sich die Kontaktbeschränkungen sonst auf Dein Leben ausgewirkt?
“Meine Familie lebt zum Glück nah beieinander. Meine Mama nicht treffen zu können, wäre mir schon unglaublich schwer gefallen. Wir sind ja schon seit jeher sehr eng. Ansonsten finde ich es unglaublich traurig, dass hier in unserer schönen Weingegend gerade sämtliche Feste abgesagt wurden, die sonst um diese Zeit losgehen würden.”

Was vermisst Du dabei besonders?
“Die Ungezwungenheit, mit der man mit Freunden loszieht, zusammen quatscht, ein Gläschen trinkt und Spaß hat. Natürlich kann man da auch gut jemanden kennenlernen.”

Jetzt hättest Du ja wirklich mal Zeit für die Liebe…
“Und keine Gelegenheit zum Flirten. Dumm gelaufen! (lacht)”

Wie würde denn für Dich ein perfekter Flirt bei einem Straßenfest ablaufen?
“Ich fände es schön, wenn ein toller Typ mich sieht und denkt: ‘Schau mal, die ist ja richtig lustig. Mit der könnt’ ich doch mal ein Glas Wein trinken.’ Ich würde mir wünschen, dass ihn zuerst mein Lachen anspricht und dann erst die äußerlichen Dinge…”

Wie müsste denn Dein Traummann aussehen?
“Ich bin da gar nicht so festgelegt. Wahrscheinlich eher dunkel als blond. Aber das ist wirklich zweitrangig. Durch die Erfahrung mit meinem Ex-Freund steht für mich Ehrlichkeit und Treue an erster Stelle. Ich wünsche mir einen Typen, mit dem ich über alles reden kann.”

Hast Du auch mal Online-Flirt-Portale ausprobiert?
“Ich hab das tatsächlich mal probiert, bin aber schon wieder abgemeldet. Ich finde das live und in Farbe dann doch interessanter. Außerdem habe ich das Gefühl, dass sich auf solchen Dating-Portalen viele schwarze Schafe herumtreiben. Wie gesagt, ich hatte etwas auf den Sommer und die Weinfeste gehofft…”

Wer ist Dein persönliches Vorbild in Sachen Liebe?
“Meine ungarndeutschen Großeltern. Ich fand es immer rührend, wie liebevoll sie miteinander umgegangen sind. Als Kind haben wir immer zusammen zu Mittag gegessen. Danach haben die beiden Mittagsschläfchen gehalten. Und auch als meine Oma später bettlägerig war, setzte sich der Opa zu ihr neben das Bett und hielt ihre Hand. Das sind Bilder, die mich noch immer anrühren.”

Wie ist es, auf der Bühne von der Liebe zu singen, wenn sie im Leben gerade fehlt?
“Na ja ich gebe zu, ich denke mir dann schon manchmal: Wäre doch schön, wenn das mit der Liebe so einfach wäre wie in den Liedern. Aber die Botschaft meines aktuellen Songs Liebe ist ein Bumerang – daran glaube ich fest: Was du im Leben an positiven Gefühlen rausschickst, kommt irgendwann auch wieder zu dir zurück.”

Du bist offenbar immer gut gelaunt und am Lachen…
“Nun, ich lache halt einfach gerne. Es gibt mich aber auch tatsächlich ‘in ruhig’. Privat bin ich oft sehr nachdenklich und mache mir über viel zu viele Dinge einen Kopf.”

Was hilft Dir in solchen Situationen am besten?
“Ich bin ganz schlecht darin, so etwas mit mir alleine auszumachen. Ich brauche dann einfach eine zweite Meinung. Das hilft. Bei typischen Mädchen-Themen ist meine Mama mein erster Ansprechpartner.”

Hast Du gerade oft Sehnsucht nach der Bühne?
“Ja! Ich habe totale Entzugserscheinungen. Ganz ehrlich, ich habe mit meinem Gitarristen schon nachgedacht, wie man ein Konzert in kleinem Rahmen aufziehen könnte, wenn große Veranstaltungen weiterhin verboten bleiben. Endlich mal wieder live für echte Menschen singen – das wäre für mich gerade das Allergrößte. Das ist es doch, wofür ich lebe!”

96% der User haben auch diese Artikel gelesen:

Eloy de Jong & Beatrice Egli: Ihre gemeinsame TV-Show geht weiter!

Diese 3 Sternzeichen haben große Bindungsängste

Schlagerstars und ihre Haustiere

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Ihr möchtet mehr lesen?
Diesen und weitere spannende Artikel gibt es in ,Meine Melodie‘. Jetzt am Kiosk!
© Meine Melodie, Bauer Media Group
Meine Melodie03.07.2020Meine Melodie

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan