Radio starten Schlager.de Radio

Roland Kaiser: DAS ist seine größte Sünde!

Roland Kaiser: DAS ist seine größte Sünde! © Max Morath / Schlager.de

Am Wochenende machte Schlager-Star Roland Kaiser Dresden unsicher. So gerne er selbst am Freitag und Samstag vor der traumhaften Kulisse des Elbufers die ersten beiden Konzerte seiner “Kaisermania 2020” gegeben hätte, so gerne hat er aber auch den Besuch in Dresden für andere Herzensprojekte genutzt.

Roland Kaiser wurde am Wochenende zur Nachkatze. Wie das Online-Portal TAG24 berichtet, habe der 68-jährige Sänger sein Herz an die "Kexerei" verloren. Er selbst hätte noch nie Kekse gebacken, würde sie lieber essen, wird Kaiser zitiert. Während die Schlagerlegende seelenruhig Kekse naschte, hätten sich seine Fans ihre Nasen an den Schaufenstern  in der Dresdener  Sporergasse platt gedrückt. Doch nur zum Probieren wäre Roland Kaiser nicht in der Backstube gewesen. Die "Kexerei" sei nämlich für ihre exklusive "Roland-Kaiser-Keks-Box" bekannt. Diese wird durch Bäckermeister Walther seit dem vergangenen Jahr verkauft. Für 15 Euro bekäme man vier Riesenkekse, wovon einer mit dem Konterfei von Kaiser in der Box sei. Fünf Euro von jeder verkauften Box kämen der Cottbuser Tafel zugute, schreibt das Online-Portal weiter. Am Wochenende konnte Roland Kaiser einen Scheck über 3.000 Euro in Empfang nehmen. Der Sänger selbst ist bereits seit mehreren Jahren Unterstützer des Vereins, der Bedürftige mit Lebensmitteln ausstattet und alljährlich 260 Kinder mit ihren Familien zu einer Weihnachtsfeier einlädt.

Alle wollten Roland Kaiser sehen!

Doch nicht nur der Spendenscheck lockte Roland Kaiser in die sächsische Stadt. Am Samstagabend standen seine Fans scharenweise am Terrassenufer und wollten nur  "ihren Roli" sehen. Er selbst sagte, dass er so gerne in Dresden gespielt hätte. Doch leider war ihm das nicht möglich. Während eines Talks vor der Übertragung der "Kaisermania" von 2019, für den der MDR eigens ein Schiff anmietete, sagte der Schlagerstar aber, dass es wichtig sei, dass die Kultur nicht auf der Strecke bliebe. Aus seiner Sicht müsse die Politik handeln. Doch er räumte auch ein, dass weit mehr als nur die Künstler betroffen sein. Laut Kaiser seien so viele Menschen in der Unterhaltungsbranche beschäftigt: Vom Tontechniker über den Bühnenbauer bis hin zum  Vermieter, welche derzeit alle ohne Einkommen dastünden. Der Talk auf dem Dampfer, auf dem leider kein Publikum dabei sein durfte, dauerte rund 40 Minuten. Dabei kamen neben Roland Kaiser noch Saxofonistin Tina Tandler und Schlager-Kollege Ross Antony zu Wort. Doch Kaiser sprach seinen Fans aus dem Herzen: Rr sei wehmütig und hätte natürlich lieber selbst auf der Bühne gestanden, gestand er.

Lies auch diese spannenden Schlager.de-Artikel:

Joey Heindle: Ist die Flucht seine letzte Rettung?

Helene Fischer: Fällt ihre Weihnachtsshow aus?

Oli.P: Meine Frau litt an einem Hirntumor!

Kathy Kelly & Ikke Hüftgold: Was läuft denn da?

DAS ist die Kaisermania!

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Jana Scholz03.08.2020Jana Scholz

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan