Radio starten Schlager.de Radio

Jürgen Drews: “Du kannst zwar nichts, aber das machste richtig gut!”

Jürgen Drews: “Du kannst zwar nichts, aber das machste richtig gut!” © Christine Kröning / Schlager.de

Mit einem gewissen Hang zur Selbstironie sagt er über sich: “Ich bin der Erfolgreichste der Erfolglosen in dieser Branche.” Die Rede ist von keinem Geringeren als Jürgen Drews, der am 2. April dieses Jahres bereits seinen 75. Geburtstag feiern durfte. Diese reichhaltige Erfahrung, sowohl auf der Bühne als auch als Mensch, hat der Sänger nun in einem Buch niedergeschrieben. Es trägt den Titel “Es war alles am besten” und erscheint am 17. August.

In insgesamt 32 Kapiteln beleuchtet das Buch, welches im Goldmann-Verlag erscheint, das erfüllte Leben von Jürgen Drews. Die Leser erfahren darin unter anderem etwas von seiner Aversion der Bezeichnung 'Star' oder 'Schlagerstar' gegenüber: "Ich finde das hört sich hochgestochen an, und das habe ich nie gemocht. Im Gegenteil, wenn ich über mich als Sänger spreche, dann sage ich schon manchmal: "Ach, ich bin doch nur ein kleiner 'Heiopei' oder 'Schlagerfuzzi'".

Die besondere Verbindung zu seinen Eltern

Der erste Leseeindruck macht deutlich, welch große Bedeutung die Eltern für den Sänger hatten. "Er hatte unheimlich viel Empathie", so beschreibt der Sänger beispielsweise seinen Vater, der ihn, trotz Hausarrest, trotzdem mit auf Hausbesuche genommen hatte. Während es für die Eltern, besonders für den Vater, schnell feststand, dass der Sohn ebenfalls die medizinische Laufbahn einschlagen solle, entwickelte sich bei Jürgen (zum Wohle für die Schlagerwelt) die Leidenschaft zur Musik immer mehr. Er begann zwar das Studium der Medizin, "strich aber nach vier Semestern die Segel", da er sich weder Formeln noch Namen merken konnte. Nach einem Konzert mit den "Schnirpels" in Hamburg, haben die Eltern gemerkt, dass die Liebe zur Musik den Sohn in ihren Bann gezogen hat. In Anspielung an u.a. die schulische Leistung des Sohnes, sagte der Vater daher: "Du kannst zwar nichts, aber das (die Musik) machste richtig gut!".

Der Mythos hinter dem Titel "Der König von Mallorca"

Eine Autobiografie gibt dem Schreiber oftmals auch die Gelegenheit, entstandene Mythen aus der Welt zu schaffen. So schreibt Jürgen Drews dazu: "Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele von euch gar nicht wissen, warum und wie ich zu der Bezeichnung und dem dazugehörigen Titel 'König von Mallorca' gekommen bin. Viele Medien schreiben heute noch: der selbst ernannte König von Mallorca. Doch so war das gar nicht. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mich selbst so zu nennen. Es war letztlich Zufall." Welche Geschichte sich hinter der Bezeichnung 'König von Mallorca" für Jürgen Drews verbirgt, beschreibt er im gleichnamigen Kapitel. "Es war alles am besten!", die Biografie eines Mannes, der rausging um Musik zu machen, ist die Geschichte des bewegten Lebens von Jürgen Drews. Es ist offen, ehrlich, privat und reich bebildert und ein absolutes "Must-Have" für jeden Schlagerfan, der Lust auf Hintergründe und das Leben von "Onkel Jürgen" hat!

Das sind die Schlager-Spößlinge

Schau Dir unbedingt auch diese spannenden Artikel an:

Stefan Mross: Schicksals-Entscheidung!

Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Dich in Deinem Browser über die wichtigsten Schlager Nachrichten informieren?
Benachrichtigung aktiviert
Andreas Breitkopf10.08.2020Andreas Breitkopf

Die 3 beliebtesten
Schlager-News

Schlager.de - Alles für den Fan